Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
04.11.2018

U17 landet Kantersieg in Frankfurt

Die U17 hat in der U17-Bundesliga ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Die Elf von Trainer Danny Galm gewann bei Eintracht Frankfurt mit 5:0 (1:0) und landete ihren dritten Sieg in Folge. Vor allem im zweiten Abschnitt drehten die Hoffenheimer so richtig auf und hätten durchaus höher gewinnen können. Maximilian Beier und Melesse Frauendorf schnürten jeweils einen Doppelpack.

„Wir hatten schon im ersten Durchgang genügend Chancen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden“, sagte Galm nach dem Schlusspfiff. „Die Jungs haben sich aber nicht aus der Ruhe bringen lassen, auch nicht durch einen verschossenen Foulelfmeter.“ Maximilian Beier war im Strafraum gelegt worden, Mert Özkaya drosch den Strafstoß allerdings über das Gehäuse. Zuvor hatten schon Beier und der aufgerückte Melayro Bogarde gute Chancen liegen lassen.

In der 33. Minute dann endlich die überfällige Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß legte Marco John quer auf den einlaufenden Beier, der die Fußspitze hinhielt und zum 1:0 traf. TSG-Schlussmann Ian Werner musste anschließend das erste und einzige Mal im ersten Abschnitt eingreifen und rettete im Eins-gegen-Eins den Vorsprung in die Pause. Defensiv stand die Galm-Elf sehr sicher und fand im Spielaufbau immer wieder gute Lösungen.

Max Beier und Melesse Frauendorf mit Doppelpack

Nach dem Wechsel sorgten die Hoffenheimer mit einem schnellen Doppelschlag für die frühe Entscheidung. Nach starker Einzelleistung Beiers schaffte Marvin Weiß in der Mitte den nötigen Raum für den dahinter lauernden Melesse Frauendorf, der zum 2:0 abstaubte, nachdem Frankfurts Keeper Elias-Jona Bördner hatte abklatschen lassen (47.). Zwei Minuten später erzwangen die Hoffenheimer durch ihr aggressives Anlaufverhalten einen Fehler Bördners, der Weiß den Ball in den Fuß spielte. Der wiederum legte geistesgegenwärtig quer auf Beier, der seinen zweiten Treffer markierte.

In der Folge wechselte Galm munter durch, was aber der Hoffenheimer Überlegenheit keinen Abbruch tat. Ganz im Gegenteil, zwei Neue sorgten in Co-Produktion für das 4:0. Sean Seitz setzte Bördner unter Druck, der schoss Topaz Kronmüller an und von da prallte der Ball erneut zu Seitz, der humorlos einnetzte (73.). Eine Minute vor dem Ende machte Seitz nach einem Angriff über die linke Seite nochmal als Vorbereiter auf sich aufmerksam und legte für Melesse Frauendorf auf, der somit ebenfalls einen Doppelpack schnürte.

Die Hoffenheimer hatten sogar noch Chancen, das 6:0 zu machen, so traf etwa Bogarde nur das Außennetz, doch nach dieser Vorstellung und diesem Ergebnis wollte Galm nicht lange herummäkeln. „Bis auf ein paar Unkonzentriertheiten war das vor allem im zweiten Durchgang, als wir enorm präsent waren, eine super Leistung. Wir waren heute sehr effektiv und wollen uns das nun für die kommenden Aufgaben bis zur Winterpause bewahren.“

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 0:5 (0:1)
Frankfurt: Bördner – Komljenovic, Vassiliou, Otto, Judge, Loune (64. Seo), Harder, Bakirsu, Littmann (57. Kosuchin), Pecar (55. Kurt), Mehicevic.
Hoffenheim: Werner – Bogarde, Sejdinović, K. Özkaya, Krüger, M. Özkaya, Mele. Frauendorf, John (71. Seitz), K. Çalhanoğlu (64. Melk. Frauendorf), Beier (50. Sieb), Weiß (57. Kronmüller).
Tore: 0:1 Beier (33.), 0:2 Mele. Frauendorf (47.), 0:3 Beier (49.), 0:4 Seitz (73.), 0:5 Mele. Frauendorf (79.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Felix Weller (Neunkirchen).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben