Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
16.02.2012

Heimpremiere für Babbel – Hoffe empfängt Mainz 05

Neu-Cheftrainer Markus Babbel gibt am Freitag um 20.30 Uhr in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena seine Heimpremiere. Die Begegnung gegen den 1. FSV Mainz ist zugleich ein wegweisendes Spiel für die Kraichgauer. Mit einem Dreier könnte sich das Babbel-Team in der Tabelle wieder nach oben orientieren.

„Die Jungs haben im Training gut mitgezogen, ich freue mich sehr auf mein erstes Heimspiel“, sagt Babbel. Nach dem Achtungserfolg an der Weser (1:1) peilt der Trainer in seinem zweiten Spiel drei Punkte an: „Wenn wir so auftreten wie in der ersten Halbzeit in Bremen, dann können wir das Spiel gewinnen“. Allerdings warnt der 39-Jährige vor einem unangenehmen Gegner: „Mainz ist eine sehr gute und aggressive Mannschaft mit einem hervorragenden Trainer“.

Babel und Salihovic wieder an Bord

Bei der Startaufstellung will sich Babbel nicht in die Karten schauen lassen. "Ich bin kein Trainer, der die Aufstellung schon einen Tag vor dem Spiel bekannt gibt. Ich will mir den Überraschungseffekt bewahren", sagt Babbel, der lediglich auf die Rekonvaleszenten Stefan Thesker, Andreas Ibertsberger und Matthias Jaissle verzichten muss. Ryan Babel und Sejad Salihovic könnten nach abgesessenen Gelbsperren wieder für mehr Torgefahr sorgen. „Sejad und Ryan sind absolute Qualitätsspieler, mal schauen ob sie in der Startelf stehen“, sagt Babbel. Der Holländer traf im Hinspiel doppelt und war der überragende Mann auf dem Platz. Salihovic hat in der aktuellen Saison in 13 Spielen immerhin schon fünf Tore erzielt. Damit ist er zusammen mit Roberto Firmino Top-Torjäger seiner Mannschaft. Derweil wartet Srdjan Lakic noch auf den ersten Saisontreffer für seinen neuen Club. Das soll sich gegen die 05er ändern: „Ich fühle mich hier in Hoffenheim sehr wohl. Tore sind nur eine Frage der Zeit“, kündigte der 28-Jährige Angreifer an.

Mainz ohne Bungert und Pospech

Die Chancen auf ein Lakic-Tor stehen gegen Mainz zumindest nicht schlecht, denn Thomas Tuchel muss in Hoffenheim auf zwei Stammkräfte seiner Viererkette verzichten. Nico Bungert fehlt aufgrund einer Gelbsperre, Zdenek Pospech zog sich beim 1:1 zuletzt gegen Hannover 96 eine Innenbandverletzung im Knie zu. Dies könnte eine große Lücke in die zuletzt gut organisierte Defensive der 05er reißen. Dafür befindet sich Publikumsliebling Mohamed Zidan in bestechender Form. Gleich in seinen ersten beiden Einsätzen nach seiner Rückkehr gelangen dem 30-jährigen Ägypter zwei Treffer. Damit kommt er bereits auf beachtliche 24 Tore in 43 Einsätzen im Mainzer Trikot. „Zidan ist sehr torgefährlich, auf ihn werden wir aufpassen müssen“, warnt Babbel vor dem Stürmer.

Klarer Sieg im Hinspiel

Das Hinspiel in Mainz ging mit 4:0 klar an Hoffenheim. Die Gesamt-Bilanz gegen das Tuchel-Team ist allerdings immer noch ausbaufähig: Von fünf Aufeinandertreffen in der Bundesliga gewann Mainz vier Begegnungen, Hoffenheim nur eine. Thomas Tuchel hat bislang noch nie in Hoffenheim verloren. „Wir wissen, dass es schwer wird gegen Hoffenheim, aber trotzdem wollen wir versuchen die Serie fortzusetzen“, gibt Tuchel die Marschroute vor. Babbel hingegen möchte unbedingt die drei Punkte in der WIRSOL Rhein-Neckar Arena behalten: „ Wir wollen mit einer guten Leistung und einem Sieg wieder in ruhigere Gefilde gelangen.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben