Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
08.12.2020

Mein TSG-Moment (16): Robin Szarka und das Dortmund-Spiel

Der Fußball steckt voller Emotionen, vor allem, wenn der eigene Verein beteiligt ist. In unserer Serie „Mein TSG-Moment“ blicken aktuelle und ehemalige Mitarbeiter, Trainer und Spieler der Akademie auf ihre ganz besonderen Momente mit der TSG zurück – ob als aktiv Beteiligte oder als Zuschauer. Heute: Robin Szarka, der aktuell für die U23 der TSG spielt, aber auch schon bei einem legendären Spiel der Profis auf dem Rasen stand.

»Mein TSG-Moment ist mittlerweile siebeneinhalb Jahre alt. Das war am 18. Mai 2013, als ich am 34. Spieltag der Bundesligasaison 2012/13 bei Borussia Dortmund mein Bundesligadebüt gegeben habe. In der Saison war ich eigentlich noch U23-Spieler, durfte aber immer mal wieder bei den Profis mittrainieren. An den vier Spieltagen vor der Partie in Dortmund stand ich bereits im Kader, wurde aber noch nicht eingewechselt. Doch an diesem 18. Mai 2013 war es dann soweit.

Ich bin zur Halbzeit beim Stand von 0:1 aus unserer Sicht eingewechselt worden. Sebastian Rudy hatte in der ersten Halbzeit bereits die Gelbe Karte gesehen und Markus Gisdol wollte ihn vor einem Platzverweis bewahren. Ich hatte beim Warmhalten in der Halbzeitpause überhaupt noch nicht damit gerechnet, gleich ins Spiel zu kommen. Es stand schließlich 0:1 und wir mussten unbedingt gewinnen, um die Relegation zu erreichen. Während der Halbzeit habe ich mir mit meinem damaligen und heutigen Mitspieler Andreas Ludwig ein paar Bälle zugespielt. Als die Mannschaften dann langsam wieder aus den Kabinen kamen, bin ich locker zurück in Richtung Auswechselbank getrabt. Plötzlich ist der damalige Co-Trainer Frank Kaspari auf mich zugekommen, um mir zu sagen: „Zieh dich um, du kommst jetzt rein.“

In diesem Moment gingen mir 1.000 Dinge durch den Kopf. Ich glaube, es war besser für mich, dass ich das so kurzfristig erfahren habe. Schließlich hatte ich dann gar nicht mehr so viel Zeit, mir großartig Gedanken darüber zu machen, dass ich jetzt in einem für den Klub so wichtigen Spiel mein Bundesligadebüt feiere. Ich habe es gar nicht richtig realisieren können, da ging es schon wieder los und die zweite Halbzeit lief.

Das Gute für mich war, dass die gelbe Wand der Dortmunder Fans in meinem Rücken war. So hatte ich sie nicht die ganze Zeit vor Augen. Das Spiel war dann einfach Wahnsinn! Vor allem für mich. Ich habe in der 52. Minute schon das erste Mal auf die Anzeigetafel geschaut und gedacht, dass sich diese sieben Minuten bereits angefühlt haben wie eine ganze Halbzeit. Man muss auch dazu sagen, dass Dortmund gefühlt 80 Prozent Ballbesitz hatte und wir viel hinterhergelaufen sind. Ich auch.

Am Ende hatten wir aber dank zweier Elfmeter von Sali (Sejad Salihović, Anm. d. Red.) tatsächlich gewonnen und die Relegation gesichert. Ich konnte zunächst gar nicht begreifen, was hier in diesem riesigen Dortmunder Stadion passiert ist. Auf einmal kam jemand von der Presse und hat mir Fragen gestellt. Da wusste ich erst gar nicht, was ich sagen sollte. Alles war so unwirklich.

In den Wochen danach haben wir dann ja in der Relegation auch noch die Klasse gehalten und ich bin für die kommende Saison fest in den Profikader aufgerückt. Es war also ein toller Sommer, aber vor allem dieses Spiel in Dortmund und diese Emotionen werde ich nie vergessen. Das ist bei mir noch heute sehr präsent. Deshalb war es definitiv mein TSG-Moment.«

 

Ein Blick zurück: 18. Mai 2013 | Relegation! Teil eins des Wunders ist geschafft

 

DIE BISHERIGEN TSG-MOMENTE

1 | Noelle Schweizer und der perfekte Tag

2 | René Ottinger und dieses 4:2

3 | Gabriel Meister und die weiße Weste

4 | Melanie Fink und ihre KPT-Premiere

5 | Torsten Berger und das Döner-Tor

6 | Claudio Lanzillotta und der Liverpool-Trip

7 | Harald Steidel und die Reise nach Braga

8 | Martin Schenk und der Balljungenwirbel

9 | Kai Herdling und das erste Bundesliga-Tor

10 | Dominik Drobisch und das Happy End

11 | Savaş Erinç und der erste Aufschlag

12 | Marco Terrazzino und das Gänsehaut-Tor

13 | Matthias Born und der Sixpack in Berlin

14 | Kai Rosar und das 6:0 bei den Bayern

15 | Kai Kraft und der letzte Arbeitstag

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben