Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
24.03.2018

Mit Pavel in Shanghai und Andrej in Miami

Länderspiel-Anpfiff für die nächsten TSG-Profis: Am Freitag und Samstag warfen gleich acht Hoffenheimer ihr Nationaldress über. achtzehn99.de weiß, wie sie gespielt haben.

Freitag & Samstag

Auf Weltreise mit Pavel Kaderabek und Andrej Kramaric

Ins von Hoffenheim rund 8.900 Kilometer entfernte Shanghai ging es für Pavel Kaderabek und Tschechien – zum China Cup 2018. Gegner des ersten Spiels lautete Uruguay. Mit Pavel Kaderabek, Vladimir Darida (Hertha BSC), Jiri Pavlenka und Theodor Gebre Selassie (beide Werder Bremen) stand ein Bundesliga-Quartett in der Startelf, das am Ende jedoch eine 0:2-Niederlage hinnehmen musste. Im Finale trifft Uruguay am Montag nun auf Wales, während im Spiel um Platz 3 Tschechien gegen China ran muss (8:35 Uhr).  

Einmal um die Welt hieß es auch für Andrej Kramaric. Kroatien führt seine Testspiele in den USA aus, genauer gesagt in Miami, wo der TSG-Stürmer Samstagnacht ab der 64. Minute gegen Peru angreifen durfte. Kramaric, Kramaric, immer wieder Kramaric – der 26-Jährige holte eine Großchance nach der anderen heraus, doch scheiterte stets am überragenden peruanischen Schlussmann. Kroatien verlor das Duell 0:2. Für Andrej und sein Team geht die Reise nun weiter nach Dallas. Dort wartet am Mittwoch Mexiko (3.30 Uhr).

Fünf Freundschaftsspiele, vier Siege

Zurück nach Europa: Freundschaftsspiel in Klagenfurt zwischen Österreich und Slowenien. Mit von der Partie: Florian Grillitsch. Hoffenheims Mittelfeldakteur kam in Minute 74 für Schalkes Alessandro Schöpf aufs Feld und durfte sich mit seiner Nationalelf über einen 3:0-Erfolg freuen. Am Dienstag geht es für „Grillo“ und den ÖFB in Luxemburg weiter (20:30 Uhr).

Getestet wurde auch in Oslo, wo Norwegens Nationalmannschaft auf Australien traf. Beim deutlichen 4:1-Sieg des Gastgebers blieb Howie Nordtveit jedoch ohne Einsatz. Nächster Gegner ist am Montag um 19 Uhr Albanien. Steven Zuber und die Schweiz konnten das Freundschaftsspiel gegen Griechenland ebenfalls für sich entscheiden. Beim 1:0-Sieg wurde die Nummer 17 der TSG nach gut einer Stunde eingewechselt. Dienstag geht’s um 19 Uhr gegen Panama.

Ermin Bicakcic führte die Länderspielreise erneut in die Ludogorets Arena. Hier wurde die Partie Bulgarien gegen Bosnien und Herzegowina angepfiffen, bei der „Eisen-Ermin“ von Beginn an auflief und nach 90 Minuten mit einem 1:0-Sieg vom Platz ging.

Einzig Adam Szalai musste eine Niederlage hinnehmen. Die ungarische Elf unterlag in Budapest Kasachstan mit 2:3. Nachdem die Gäste nach zehn Minuten bereits mit zwei Treffern vorne lagen, gelang dem TSG-Stürmer in der 21. Minute der 1:2-Anschlusstreffer. Reichen sollte dieser allerdings nicht. Eine neue Chance gibt es am Dienstag gegen Schottland (20 Uhr).

Weg von den Freundschaftsspielen, hin zu einem bedeutenden Abend für Meris Skenderovic: Um wichtige drei Punkte ging es für den TSG-Youngster und Montenegro im U21-EM-Qualifikationsspiel gegen Luxemburg – und die wurden geholt. Auch dank eines Tores von Skenderovic. In der 71. Spielminute schoss er die Auswahl von Montenegro zum 2:1. Am Ende gab es einen 3:1-Auswärtserfolg. Das zweite Quali-Duell gegen Frankreich findet am Dienstag um 12 Uhr statt.

Donnerstag 

TSG-Youngster-Trio erfolgreich mit den DFB-Junioren

Nadiem Amiri steuert mit der deutschen U21-Nationalmannschaft weiter klar auf EM-Kurs. Im sechsten Qualifikationsspiel für die Endrunde 2019 konnte das Team von Trainer Stefan Kuntz den fünften Sieg feiern. Gegen Israel gab es am Abend in Braunschweig einen verdienten 3:0-Erfolg. Damit bleibt Deutschland Gruppenerster - mit nun 15 Punkten liegt man in der Tabelle deutlich vor Irland (10), das ein Spiel weniger absolviert hat. 

TSGs Nadiem Amiri, der von Beginn an spielte, war dabei Vorlagengeber für den Führungstreffer. Nach seiner Ecke schoss Eduard Löwen vom 1. FC Nürnberg die DFB-Auswahl zum 1:0 (11'). Am Dienstag geht es für die Kuntz-Elf zurück aufs Grün: dann heißt der Gegner in Mitrovica Kosovo (18.45 Uhr).

Ebenfalls mit einem Sieg im Gepäck: Deutschlands U20 mit den Hoffenheimern Robin Hack und Felix Passlack - beide mit einem Startelf-Einsatz. Die Mannschaft konnte sich in Coimbra mit 1:0 im Länderspiel gegen den portugiesischen Gastgeber durchsetzen. Robin Hack sorgte in der 77. Spielminute mit seinem Treffer für den Auswärtserfolg.

In Gütersloh folgt am Dienstag für die Mannschaft von Trainer Frank Kramer die nächste Herausforderung: um 18 Uhr geht es gegen die polnische U20-Auswahl.

Für Justin Hoogma und die niederländische U21 verlief der Länderspielabend unglücklich: Im Freundschaftsspiel gegen Belgien ging man nach Abpfiff mit einer 1:4-Niederlage vom Platz. Hoogma spielte die vollen 90 Minuten. Richtig ernst wird es für den Kapitän und seine U21 aber erst am Dienstag, wenn die Niederlande im EM-Qualifikationsspiel auf Andorra trifft (18 Uhr).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben