Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
10.10.2015

Bicakcic hofft, Kaderabek patzt, Amiri siegt

Drei TSG-Profis waren am Samstagabend für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Nadiem Amiri spielte mit der deutschen U20 beim Elite Cup, Ermin Bicakcic und Pavel Kaderabek waren mit Bosnien und Tschechien in der EM-Qualifikation aktiv.

Für Kaderabek und Tschechien lief es dabei nicht nach Wunsch. In Prag verlor das bereits für die EM qualifizierte Team mit 0:2 gegen die Türkei. Ein Rückschlag im Kampf um den Gruppensieg. Tabellenführer Island hatte am frühen Abend die Tür für den Gipfelsturm durch ein 2:2 gegen Lettland offen gelassen.

TSG-Profi Kaderabek stand 90 Minuten auf dem Platz, konnte die Tore durch Selcuk Inan (Elfmeter) und Leverkusen-Profi Hakan Calhanoglu aber nicht verhindern. Am abschließenden Spieltag der EM-Qualifikation treffen die Tschechen am Dienstag in Amsterdam auf die Niederlande.

Bosnien & Bicakcic siegen

Beim ungemein wichtigen 2:0-Sieg Bosniens gegen Tabellenführer Wales musste TSG-Innenverteidiger Ermin Bicakcic 89 Minuten auf der Bank Platz nehmen, ehe er eingewechselt wurde. Milan Djuric und Vedad Ibisevic erzielten die Tore für die Gastgeber in Zenica. Da Israel gleichzeitig vor heimischem Publikum gegen Zypern verlor, springt Bosnien mit dem "Dreier" auf den dritten Platz der Gruppe B.

Mit einem Sieg auf Zypern am kommenden Dienstag kann sich Bosnien, bei dem auch Sejad Salihovic zum Einsatz kam, den wichtigen dritten Platz sichern. Dieser würde für die Playoff-Partien um die EM-Qualifikation berechtigen. Konkurrent Israel spielt dann zur gleichen Zeit in Belgien. Bosnien hat aktuell 14 Punkte auf dem Konto, Israel 13.

Amiri spielt 45 Minuten

Nadiem Amiri wurde beim zweiten Spiel der deutschen U20-Nationalmannschaft beim Elite Cup gegen die Niederlande zur Halbzeit eingewechselt. In Aalen behielt die Mannschaft von Trainer Frank Wormuth nach hartem Kampf mit 2:1 die Oberhand.

Thilo Kehrer brachte Deutschland im Nachbarschaftsduell in Führung, ehe Stokkers per Elfmeter für die Gäste noch vor der Pause ausglich. Nach dem Seitenwechsel war es Boubacar Barry, der das viel umjubelte 2:1 erzielte. Nach dem 1:0 zum Auftakt gegen die Türkei, geht es für das Team am Dienstag in Heidenheim gegen England um den Turniersieg. Die Briten haben ebenso wie die deutsche Mannschaft beide bisherigen Partien gewonnen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben