Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
22.08.2015

Knappe Niederlage in irrem Spiel gegen Bayern

Die TSG verliert ein verrücktes Spiel gegen den Rekordmeister aus München mit 1:2. Kevin Volland brachte die TSG schon nach neun Sekunden in Führung, Thomas Müller glich für die Gäste aus und Robert Lewandowski erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer für den FCB.

Personal und Taktik:

Keine Veränderungen. Markus Gisdol schickte gegen den FC Bayern exakt die Startelf auf den Rasen, die zuletzt in Leverkusen spielte. Das heißt: Vor Keeper Oliver Baumann stand die Viererkette mit Pavel Kaderabek, Fabian Schär, Niklas Süle und Jin-Su Kim.

Im defensiven Mittelfeld lief Kapitän Pirmin Schwegler auf. Auf den Halbpositionen Eugen Polanski und Jonathan Schmid, Steven Zuber auf der "Zehn" und in der Spitze der K&K-Sturm mit Kevin Kurányi und Volland.

Defensiv wurde das 4-4-2 mit Raute zu einem engmaschigen 4-3-3, in dem die Stürmer Volland und Kurányi neben den "Zehner" Zuber abkippten.

Die Szene des Spiels:

In der 93. Minute stürmte Oliver Baumann bei einer TSG-Ecke mit in den Bayern-Strafraum. Erst 150 Sekunden vorher musste er beim 1:2 hinter sich greifen. Aber der Keeper wollte zumindest einen Punkt retten. Er warf sich quer durch den Bayern-Sechzehner, konnte den Ball aber nicht erreichen. Ein Sinnbild für die Leidenschaft und Kampfbereitschaft aller TSG-Spieler an diesem Tag.

Die Zahl des Spiels: 9

Welche Zahl sonst? Nach 9 Sekunden traf Kevin Volland gegen die Bayern. Damit erzielte er das schnellste Tor der Bundesliga-Geschichte. Nur Karim Bellarabi war am 1. Spieltag der Vorsaison mit Leverkusen gegen Dortmund ebenso schnell.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben