Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
FRAUEN
13.02.2022

Knapper Heimsieg gegen Essen

Am 14. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga erkämpfte sich die TSG vor heimischer Kulisse gegen die SGS Essen einen knappen 2:1-Erfolg. Dabei zeigte sich das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai im ersten Durchgang dominant, Jana Feldkamp (5.) und Sarai Linder (40.) trafen zum Halbzeitstand. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und belohnten sich gegen zu passive Hoffenheimerinnen mit dem Anschlusstreffer (67.), die knappe Führung der TSG reichte am Ende aber zu drei Punkten.

Taktik & Personal:

Gut eine Woche zuvor hatte sich die TSG vor heimischer Kulisse gegen den 1. FC Köln mit einem Remis begnügen müssen, den 14. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga trug das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai bei strahlendem Sonnenschein ebenfalls im Dietmar-Hopp-Stadion aus. Im Kraichgau gastierte mit der SGS Essen der Tabellenneunte, gegen den die Hoffenheimerinnen im März 2021 ihre bis dato letzte Heimniederlage einstecken mussten. Für das Duell mit dem jungen Team aus dem Ruhrgebiet veränderte Gallai seine Anfangsformation im Vergleich zum Köln-Spiel auf zwei Positionen, taktisch blieb es beim 4-3-3. Die wieder genesene Michaela Specht ersetzte Celina Degen in der Innenverteidigung, Franziska Harsch übernahm für Tine De Caigny im Mittelfeldzentrum.

Die Partie begann mit viel Ballbesitz für die TSG, die Gäste aus Essen konzentrierten sich wie erwartet zunächst auf das kompakte Verteidigen und versuchten nach Ballgewinnen schnell umzuschalten. Nach gut vier Minuten gelang den Hoffenheimerinnen mit der ersten Standardsituation des Spiels die Führung. Nach einer Ecke landete der Ball im Strafraum vor den Füßen von Jana Feldkamp, die mit einem Flachschuss gegen ihren Ex-Verein zum 1:0 traf. Auch in Folge hatte die Gallai-Elf deutliche Vorteile, im Vorwärtsgang fehlte aber zu häufig die Präzision, sodass es auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen zu verzeichnen gab. Nach einem ersten Warnschuss der Gäste durch Antonia Baaß (28.) zeigte sich die TSG auf der Gegenseite gnadenlos effizient. Eine Umschaltsituation über Fabienne Dongus und Nicole Billa vollendete Sarai Linder mit dem 2:0 (40.), dem die Essenerinnen bis zur Pause nichts mehr entgegenzusetzen hatten. 

Deutlich aktiver startete der Tabellenneunte in den zweiten Durchgang und strahlte prompt auch deutlich mehr Gefahr in der Offensive aus. Die Begegnung gestaltete sich nun ausgeglichener, die TSG wirkte in vielen Situationen zu passiv. Die SGS witterte gegen die immer mehr nachlassenden Hoffenheimerinnen ihre Chance und wurde mutiger. Für ihr nun müdes Auftreten wurde die Gallai-Elf schließlich auch bestraft: Estelle Laurier nutzte einen Konter zum 2:1 (67.). In Folge blieb Essen das aktivere Team und es entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem beiden Mannschaften am Ende aber die Durchschlagskraft für einen weiteren Treffer fehlte. "Wir haben einmal mehr gesehen, dass jedes Bundesligaspiel harte Arbeit bedeutet", so Gallai. "Wir freuen uns über das Ergebnis, sind mit der Art und Weise allerdings nicht zufrieden. In der ersten Halbzeit hatten wir noch gute Ansätze, nach der Pause haben wir aber den Zugriff verloren." 

Der Spielfilm

5

Tooooor für die TSG! 1:0! Nicole Billa schlägt den ersten Eckball des Spiels in den Strafraum und Essen klärt in die Füße von Judith Steinert, die zwei Haken schlägt und Jana Feldkamp bedient. Die Ex-Essenerin zieht aus zwölf Metern direkt ab, ihr Flachschuss schlägt unhaltbar im langen Eck ein. 

23

Gute Chance für Hoffenheim! Chantal Hagel steckt auf der linken Seite durch zu Jule Brand, die die in den Strafraum startende Nicole Billa bedient. Die TSG-Torjägerin kann das Leder noch an Sophia Winkler im Essener Kasten vorbeilegen, wird dabei aber bis zur Grundlinie abgedrängt und Baaß klärt in höchster Not zur Ecke.

28

Fast der Ausgleich! Antonia Baaß kann über die rechte Seite in den Strafraum ziehen und setzt den Ball aus spitzem Winkel nur knapp am langen Pfosten vorbei. Glück gehabt!

40

2:0! Tooor für die TSG! Nach einem Ballgewinn geht es über Fabienne Dongus blitzschnell nach vorne und Nicole Billa kann von der linken Seite unbedrängt querlegen. Im Strafraum rauscht Selina Ostermeier am Ball vorbei und Sarai Linder kann freistehend aus kurzer Distanz einschieben. Stark!

50

Warnschuss der SGS! Die eingewechselte Estelle Laurier kann von rechts flanken, Maike Berentzen bugsiert das Leder unter Druck aus kurzer Distanz aufs Tor. Martina Tufekovic lenkt den Abschluss um den Pfosten.

67

Anschlusstreffer für die SGS. Nach einem Ballgewinn tankt sich Elisa Senß zielstrebig durchs Zentrum, an der Strafraumkante wird die Essenerin zwar gestoppt, doch die Kugel trudelt weiter zu Estelle Laurier, die freistehend vor Tufekovic cool bleibt und aus elf Metern zum 2:1 einschiebt. 

72

Das muss das 3:1 sein! Die TSG kontert und Tine De Caigny steckt durch zu Jule Brand, die mit Tempo in den Strafraum zieht. Ihren Schuss fälscht Lena Ostermeier in letzter Sekunde entscheidend ab. Die darauffolgende Ecke lenkt SGS-Schlussfrau Sophia Winkler mit den Fingerspitzen über die Querlatte. 

80

Die TSG wackelt! Ella Touon bringt den Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum und Vivien Endemann verpasst die Hereingabe nur knapp. Martina Tufekovic reagiert stark, die Aktion wird aufgrund einer Abseitsposition von Endemann aber sowieso zurückgepfiffen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben