Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
16.08.2021

U16 und U15 weiter in guter Frühform

Für die U16 geht es in zwei und für die U15 in drei Wochen endlich wieder um Punkte. Beide Teams scheinen jedoch jetzt schon bereit zu sein für ihren Ligastart. So überzeugte die U16 bei ihrem Testspiel gegen die U17 von Rot-Weiß Walldorf und die U15 schaffte es beim internationalen Voralpen-Cup im österreichischen Bad Wimsbach bis ins Finale.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – SG Sonnenhof Großaspach 1:1 (1:0) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern 6:2 (2:1) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – SV Darmstadt 98 4:1 (2:0) Bericht

U16 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – Rot-Weiß Walldorf 5:1 (2:0)

Nach zehntägiger Pause hatte die U16 wieder die erste Trainingswoche hinter sich, an deren Ende sie auf die U17 von Rot-Weiß Walldorf aus der B-Jugend-Hessenliga traf. TSG-Cheftrainer Carsten Kuhn (Bild) vermisste bei seiner Mannschaft zwar ein wenig die Frische, wofür er angesichts der Pause und der heißen Temperaturen aber volles Verständnis hatte. Insgesamt war er aber einverstanden mit dem Auftritt seiner Jungs. „Wir hatten ordentliche Ansätze und einige Chancen. Von daher bin ich insgesamt zufrieden“, so der U16-Coach.

In der ersten Halbzeit sorgte jeweils Verteidiger Tebo Gabriel im Anschluss an eine Ecke für die 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel traf dann zunächst Rafail Savvidis nach Vorarbeit von Marlon Faß zum 3:0, ehe auch die Gäste zu ihrem Tor kamen. Doch Leonard Krasniqi nach Querpass von David Girmann sowie Faß, der eine Flanke von Luigi Mignano zum 5:1 einköpfte, sorgten am Ende für klare Verhältnisse.

„Insgesamt war bei uns schon noch Luft nach oben, aber wir sind auf einem guten Weg“, stellte Kuhn fest. Vor dem Auftaktspiel der TSG in der B-Jugend-Oberliga bei der U16 der Stuttgarter Kickers steht noch ein weiteres Testspiel an. Gegner wird dann der SV Darmstadt 98 sein.

Tore: 1:0 Gabriel (38.), 2:0 Gabriel (40.), 3:0 Savvidis (44.), 3:1 Raiss (47.), 4:1 Krasniqi (55.), 5:1 Faß (80.).

U15 | Feldturnier

Voralpen-Cup in Bad Wimsbach

Bereits seit vergangenem Mittwoch befand sich die U15 im oberösterreichischen Bad Wimsbach, um sich in einem Trainingslager auf die anstehende Saison in der C-Junioren-Regionalliga Süd vorzubereiten. Von Mittwoch bis Freitag bat Cheftrainer Andreas Lässig zu vier intensiven Einheiten bei besten Bedingungen auf den Trainingsplatz. Am Freitag stand dann noch ein Ausflug nach Gmunden auf dem Programm: Mit der Gondel ging es in die Höhe, wo ein Baumwipfelpfad absolviert und die Sommerrodelbahn ausprobiert wurde. Den Ausflug beendete der U15-Tross schließlich mit einer Wanderung zu einem Gebirgssee.

Zum Ende des Trainingslagers stand für die Mannschaft von Trainer Andreas Lässig noch der U15-Voralpencup im Bad Wimsbacher Hofmaninger-Stadion an. Neben der TSG war unter anderem auch der Nachwuchs des italienischen Serie-A-Klubs Udinese Calcio, des slowenischen Rekordmeisters NK Maribor sowie der österreichischen Bundesligisten Rapid Wien, Admira Wacker Mödling, SV Ried, Austria Klagenfurt, Linzer ASK und Austria Wien am Start.

In das Turnier starteten die 2007er-Jungs der TSG-Akademie aber gegen die Gastgeber, den SK Bad Wimsbach, den die Lässig-Truppe souverän mit 5:0 besiegte (Tore: 2x Malik Tubić, jeweils 1x Metin Şen, Lion Wagenbach und Edin Avdić). Es folgte für die die Kraichgauer in ihrer Sechsergruppe ein torloses Unentschieden gegen Austria Wien sowie ein Sieg gegen Maribor (3:2, Tore: Pavlos Kiriazis, Emmanuel Owen und Noah Mikrut), ein weiteres 0:0 gegen die AKA Steiermark und ein 2:0-Erfolg gegen den Linzer ASK (Tore: 2x Safouan Zbiri). Ungeschlagen belegten die Kraichgauer somit aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Austria Wien den ersten Platz in ihrer Gruppe und standen im Endspiel.

Dort traf die Lässig-Truppe auf die U15 des österreichischen Rekordmeisters Rapid Wien, die ihre Sechsergruppe mit zwei Punkten Vorsprung vor Udinese Calcio gewonnen hatte. Nach einem 0:0 musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen, in dem die TSG dann, obwohl Şen, Owen und Kiriazis ihre Elfmeter verwandelten, mit 3:4 unterlag. Insgesamt zog Lässig aber ein sehr positives Fazit: „Für unsere Jungs war das dank der hervorragenden Trainingsbedingungen und der sportlichen Vergleiche bei einem sehr gut organisierten Turnier sowie traumhaftem Wetter eine sehr schöne Erfahrung.“

Vor dem Saisonstart am 4. September gegen Rot-Weiß Frankfurt stehen für die 2007er nun noch zwei Wochenenden mit jeweils zwei Testspielen an. Als Gegner kommen der FC-Astoria Walldorf und Jahn Regensburg in die Akademie-Arena. Außerdem tritt die Lässig-Truppe noch beim 1.FC Nürnberg und bei Borussia Dortmund an.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben