Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
15.08.2021

Gabor Gallai: „Wollen das auch genießen“

Die Spannung steigt! Im Rahmen der ersten Qualifikationsrunde für die Champions League wird die TSG am Dienstag (14 Uhr) in Zürich gegen Valur Reykjavik auf der internationalen Bühne debütieren. Chef-Trainer Gabor Gallai blickt nach einer intensiven sechswöchigen Vorbereitung mit viel Vorfreude auf das anstehende Mini-Turnier.

Chef-Trainer Gabor Gallai über…

…die Sommervorbereitung.

„Wir sind mit der Entwicklung der vergangenen Wochen definitiv zufrieden. Nichtsdestotrotz hätte uns ein wenig mehr Zeit gutgetan, um noch mehr Automatismen zu verinnerlichen und entsprechend die Abstimmung zu verbessern. Wir konnten in der Kürze der Zeit dennoch viele Inhalte vermitteln, haben die Spielerinnen auch vom Kopf her sehr gefordert oder sogar überfordert. Das war uns aber bewusst und gerade für die neuen Spielerinnen waren sicherlich einige anspruchsvolle Einheiten dabei. Die Testspiele waren in Ordnung, nur eine Niederlage musste wir gegen Freiburg einstecken, auch wenn wir dieses Duell aufgrund des Spielverlaufs nicht hätten verlieren müssen. Die letzten beiden Begegnungen gegen Bordeaux und Leverkusen haben wir zu Null gespielt, das tat auch nochmal gut.“

…die Neuzugänge.

„Menschlich passen alle fünf Neuzugänge hervorragend in die Mannschaft, fußballerisch haben sie das bestätigt, was wir von ihnen erwartet haben. Natürlich gibt es noch ein paar Anpassungsschwierigkeiten und es wird noch ein wenig Zeit brauchen, bis alle die Spielidee komplett verinnerlicht haben. Alle von ihnen bringen aber die Fußballintelligenz mit, das zügig umzusetzen.“

…die Vorfreude auf die Champions League-Qualifikation.

„Es ist auf jeden Fall ein historisches Ereignis, was uns in den kommenden Tagen erwartet. So richtig realisieren werden wir das aber wahrscheinlich erst, wenn wir uns zum Abschlusstraining versammeln oder das erste Mal im Stadion stehen. Dann wird auch die Anspannung kommen. Wir wollen das Mini-Turnier in Zürich aber auf jeden Fall auch ein Stück weit genießen und die anstehenden Aufgaben mit einer gewissen Lockerheit angehen. Wir bauen uns nicht zu viel Druck auf, sondern wollen einfach Bock auf dieses Erlebnis haben.“

…den ersten Gegner.

„Valur Reykjavik hat schon ein bisschen mehr Erfahrung im internationalen Geschäft als wir. Wir erwarten eine physisch starke Mannschaft, die ein paar wichtige Schlüsselspielerinnen in ihren Reihen hat, die wir auf jeden Fall auf dem Schirm haben müssen. Valur spielt einen sehr geradlinigen Fußball, ist permanent mit viel Personal in der Offensive als auch in der Defensive unterwegs. Das ist definitiv ein taktisch gut geschulter Gegner, der uns vor eine schwierige Aufgabe stellen wird.“

…das Personal.

„Mit Paulina Krumbiegel haben wir ja leider zum Ende der Sommervorbereitung noch eine Langzeitverletzte bekommen. Anne Fühner hat nach ihrer im Trainingslager erlittenen Gehirnerschütterung noch nicht mit der Mannschaft trainiert, sie wird aber definitiv mit nach Zürich reisen. Fabienne Dongus hat leichte muskuläre Probleme, da müssen wir schauen. Michaela Specht hat sich im Testspiel gegen Leverkusen eine Sprunggelenksverletzung zugezogen, auch ihr Einsatz entscheidet sich erst noch.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben