Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
03.10.2020

TSG verliert in Frankfurt

Erste Niederlage der Saison: Die TSG Hoffenheim hat 1:2 (1:0) bei Eintracht Frankfurt verloren und die erste Niederlage der Bundesliga-Spielzeit 2020/21 einstecken müssen. Andrej Kramarić brachte die TSG in der ersten Hälfte in Führung, doch nach dem Wechsel drehte Frankfurt die Partie.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 4:1-Sieg gegen den FC Bayern München veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf zwei Positionen. Robert Skov und Florian Grillitsch spielten für die verletzten Ermin Bičakčić und Diadie Samassékou. Die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten Stefan Posch, Kevin Vogt und Kevin Akpoguma. Auf den Außenpositionen begannen Pavel Kadeřábek und Skov. Grillitsch begann im Mittelfeld an der Seite von Dennis Geiger. Christoph Baumgartner agierte etwas offensiver. Die Anfangsformation komplettierten Andrej Kramarić und Munas Dabbur.

Nach dem 1:2 wechselte die TSG doppelt: Ihlas Bebou und Mijat Gaćinović ersetzten Geiger und Skov. Bebou übernahm die linke Außenposition und auch Gaćinović ersetzte Geiger positionsgetreu im Mittelfeld (73.). In der 77. Minute wurde die TSG noch einmal offensiver: Angreifer Ishak Belfodil kam für Baumgartner ins Spiel, Kramarić rückte ins Mittelfeld.

Szene des Spiels:

Die 71. Minute: Das 2:1. Munas Dabbur wurde nach einem starken Solo von Robert Skov im letzten Moment von Martin Hinteregger gestoppt. Quasi im Gegenzug traf Frankfurt zum 2:1: Akpoguma blockte den Schuss von Andre Silva kurz vor der Linie, aber den Abpraller versenkte Bas Dost aus kürzester Distanz zum Frankfurter Siegtreffer.

Zahl des Spiels: 4

Vier Prozent betrug laut der offiziellen DFL-Matchdaten die Wahrscheinlichkeit, dass der Schlenzer von Andrej Kramarić, umringt von einem Frankfurter Quartett, im Netz landet. Das 1:0 war bereits sein sechster Treffer in dieser Saison.

Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Trapp – Abraham (63. Tuta), Hasebe, Hinteregger – Toure, Ilsanker, Rode, Zuber (87. Barkok) – Kamada (87. Chandler) – Silva, Dost (80. Ache)

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Akpoguma – Kadeřábek, Grillitsch, Geiger (73. Gaćinović), Skov (73. Bebou) – Baumgartner (77. Belfodil) – Kramarić, Dabbur

Tore: 0:1 Kramarić (18.), 1:1 Kamada (54.), 2:1 Dost (71.)

Der Spielfilm

18

Andrej Kramarić ist unglaublich: Baumgartner spielte den Kroaten im Strafraum an. Der Stürmer tanzte zwei Verteidiger aus und schlenzte den Ball aus dem Stand mit links in den Winkel. Wahnsinn. 

34

Dabbur verlängert einen Befreiungsschlag von Baumann in den Lauf von Kramarić. Der Kroate dribbelt sich in den Strafraum, aber Trap pariert den Schuss aus spitzen Winkel.

37

Nächste gute Chance der TSG: Skov konnte einen Ball von der Außenlinie kratzen und brachte eine Flanke in die Mitte. Dabburs Schuss aus kurzer Distanz wurde aber im letzten Moment geblockt.

54

Langer Ball in die Spitze zu Dost, der nochmal querlegte. Kamada musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben.

65

Zuber flankte von links auf den zweiten Pfosten, wo Dost den Ball volley nahm, aber Baumann riss die Arme hoch und parierte stark.

67

Aus dem Nichts wurde die TSG gefährlich: Dabbur mit einem klasse Pass zu Kadeřábek, der den Ball an Trap vorbei in die Mitte spielte. Hinteregger konnte vor Kramarić klären und verhinderte zudem ein Eigentor.

71

Baumgartner verlor den Ball. Kamada dribbelte sich in den Strafraum und hatte die Übersicht für Andre Silva. Akpoguma konnte noch auf der Linie klären, aber Dost schob dann aus kürzester Distanz ein.

79

Kamada wollte in die Mitte flanken, aber Akpoguma blockte die Hereingabe. Der Ball fliegt direkt aufs Tor, aber Baumann pariert ganz stark und verhindert das 1:3.

90 + 1

Da war nochmal die Ausgleichschance: Bebou legte stark quer auf Kramaric, der es aus 20 Metern versuchte, aber über das Tor zielte.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben