Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
04.02.2019

Vier Siege in Zuzenhausen / U13 beendet Hallensaison

Die Akademie-Teams haben das Wochenende für eine ganze Reihe von Testspielen genutzt. Während es für die U19 bereits um Punkte ging, trafen die restlichen TSG-Talente von der U23 bis zur U14 in ihren Vorbereitungspartien auf starke Gegner und bewiesen ihre gute Frühform. Die U16, die U15 und die U14 feierten in der Akademie-Arena allesamt Siege. Hallenturniere standen noch für die U13 in Ditzingen und die U12 in Hanau an. Für die U13 war es das letzte Mal in dieser Saison. Ab sofort konzentrieren sich auch die 2006er-Jungs der Akademie voll auf das Feld.

U23 | Testspiel

ATSV Mutschelbach – TSG 1899 Hoffenheim II 2:2 (2:1)

Das zweite Unentschieden im zweiten Test gab es für die U23 am Samstagmittag in Mutschelbach. Beim Verbandsligisten ATSV Mutschelbach kam die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn zu einem 2:2 (1:2). In der Vorwoche hatte "Hoffe zwo" sich mit 1:1 vom Oberligisten 1. Göppinger SV getrennt.

In Mutschelbach brachte Thomas Gösweiner die TSG in Führung, ehe die Gastgeber noch vor der Halbzeit zwei Treffer erzielten. Zum 2:2-Endstand traf dann in den zweiten 45 Minuten U19-Leihgabe Luis Görlich.

Tore: 0:1 Gösweiner (21.), 1:1 Strobel (35.), 2:1 Hohmeister (41.), 2:1, 2:2 Görlich (78.).

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – SV Stuttgarter Kickers 2:0 (1:0) Bericht

U17 | Testspiel

Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim 5:3 (2:2)

Ein attraktives Testspiel zeigten die U17-Teams der TSG und der Dortmunder Borussia zwei Wochen vor dem Start in de B-Junioren-Bundesliga. Sowohl die Westfalen als auch die Kraichgauer bestachen bei der Begegnung über einmal 40 und einmal 45 Minuten durch ihre exzellenten Offensivabteilungen und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich beide Teams nichts an Qualität nahmen.

Nach der frühen Dortmunder Führung sorgte eine starke Kombination des TSG-Sturmduos Maximilian Beier und Armindo Sieb durchs Zentrum für die postwendende Antwort. Am Ende legte Sieb für Beier auf. Nachdem der BVB erneut in Führung gegangen war, sorgte noch vor der Pause abermals Beier für den 2:2-Pausenstand – dieses Mal nach Flanke von Melesse Frauendorf.

Beide Teams waren auch im zweiten Abschnitt enorm dynamisch in ihrem Spiel nach vorne. Die TSG von Cheftrainer Danny Galm zeigte sich nun jedoch noch präsenter als in der ersten Halbzeit. Nach dem 3:2 für den BVB traf Kapitän Kerim Çalhanoğlu auf Vorarbeit von Sean Seitz zum abermaligen Ausgleich. Danach hätten die Akademie-Talente das Spiel für sich entscheiden können, denn Beier und Seitz, aber auch Marvin Weiß und Mamin Sanyang, der nach langer Ausfallzeit sein Debüt für die U17 gab, hatten weitere Riesenchancen.

Stattdessen entschied der BVB durch zwei Einzelaktionen die Partie zu seinen Gunsten. „Dortmund war heute um zwei Tore effektiver, aber spielerisch waren wir die bessere Mannschaft“, fand TSG-Trainer Galm. „Unsere Offensive hat super gearbeitet und nach dem 3:3 hätten wir auch noch gewinnen können. Insgesamt war es ein tolles Spiel, das gut und gerne auch 7:7 hätte ausgehen können.“

Das für den Folgetag vorgesehene Testspiel beim 1.FC Köln musste kurzfristig entfallen, da die Rheinländer aufgrund einer Krankheitswelle nicht genügend Spieler zur Verfügung hatten. Stattdessen bat Galm seine Jungs am Sonntagvormittag zu einer Laufeinheit rund um den Decksteiner Weiher am Rande des Kölner Trainingsgeländes.

Tore: 1:0 Moukoko (2.), 1:1 Beier (5.), 2:1 Moukoko (6.), 2:2 Beier (37.), 3:2 Moukoko (46.), 3:3 K. Çalhanoğlu (57.), 4:3 Moukoko (64.), 5:3 Moukoko (69.).

U16 | Testspiele

TSG 1899 Hoffenheim II – Offenbacher FC Kickers II 7:1 (1:1)

Die U16 der TSG hat ein Testspiel in der Akademie-Arena gegen Kickers Offenbach dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt klar mit 7:1 (1:1) gewonnen. Eine Woche nach dem 3:1-Erfolg im ersten Test gegen die U17 der SG Sonnenhof Großaspach markierten gegen den OFC Luka Ðurić (3), Nick Breitenbücher (2), Luca Ruiu und Adonis Krasniqi die Tore für das Team von Trainer Kai Herdling.

TSG 1899 Hoffenheim II – JFV Rhein-Hunsrück 6:0 (4:0)

Auch das zweite Testspiel des Wochenendes entschied die U16 der TSG klar für sich. Gegen die U17 des JFV Rhein-Hunsrück, die in der Rheinlandliga um den Aufstieg in die Regionalliga Südwest kämpft, gab es einen glatten 6:0-Erfolg. Die sechs Treffer verteilten sich dabei auf zwei Torschützen, wobei vor allem Turan Çalhanoğlu herausstach, dem gleich vier Treffer gelangen. Die ersten beiden Tore hatte U16-Nationalspieler Nick Breitenbücher erzielt.

Tore: 1:0 Breitenbücher (6.), 2:0 Breitenbücher (23.), 3:0 T. Çalhanoğlu (25.), 4:0 T. Çalhanoğlu (40.), 5:0 T. Çalhanoğlu (50.), 6:0 T. Çalhanoğlu (69.).

U15 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – VfL Bochum 1:0 (0:0)

Ihr erstes Testspiel im neuen Jahr hat die U15 von Trainer Wolfgang Heller gegen den West-Regionalligisten VfL Bochum mit 1:0 (0:0) für sich entschieden. Das Tor des Tages gelang Linus Ebert Mitte der zweiten Halbzeit, als er eine Vorlage von Tom Bischof verwertete.

Tor: 1:0 Ebert (54.).

U14 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – Viktoria Griesheim 5:4

Einen Testspielerfolg feierte auch die U14 von Trainer Sebastian Haag. Gegen die U15 von Viktoria Griesheim behielt die C2 der TSG am Ende mit 5:4 die Oberhand. Der im Winter neu vom FSV Bissingen zur TSG gekommene Falco Livio war doppelt erfolgreich, außerdem trafen noch Jannis Schierle und Louis Wagensommer sowie U13-Leihgabe Lenny Jung.

U13 | Hallenturnier

Hallencup in Ditzingen

Eine gute Hallenrunde ging für die U13 mit einem wenig zufriedenstellenden Auftritt beim Hallencup in Ditzingen zu Ende. Nachdem die Mannschaft des Trainertrios Pascal Söll, Lennart Strufe und Denis Bindnagel in den ersten drei Spielen ungeschlagen geblieben war und gegen den Linzer ASK aus Österreich (2:0) und den 1.FC Kaiserslautern (2:1) gewonnen und gegen den FSV Waiblingen (2:2) unentschieden gespielt hatte, gab es in den letzten drei Gruppenspielen gegen die Stuttgarter Kickers (1:2), den SC Freiburg (0:2) und Hannover 96 (2:3) drei Niederlagen. Somit blieb den 2006ern der TSG nur noch das Spiel um Platz 7, das sie dann gegen den FSV Waiblingen mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Trainer Söll bemängelte vor allem die Defensivleistung seiner Jungs: „Wir haben heute wenig Wille gezeigt, das eigene Tor zu verteidigen. Das muss in den nächsten Wochen wieder besser werden.“ Lobend hob Söll die drei U12-Leihgaben Tom Gerlach, Jan Eckert und Metin Sen hervor. „Sie haben sich gut präsentiert.“

U12 | Hallenturnier

Maintaler Hallenmasters in Hanau

Beim stark besetzten zweitägigen Hallenmasters in Hanau waren die U12-Jungs der TSG zu Gast. In ihrer Gruppe musste sich die Mannschaft von Trainer Arne Stratmann zunächst gegen Fortuna Düsseldorf, Bayern Alzenau, den VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen behaupten. In der ersten Partie gegen Düsseldorf verschliefen die Akademie-Talente die Anfangsphase, sodass sie durch Unkonzentriertheiten und einfache Fehler mit 0:2 in Rückstand gerieten. Anschließend bewiesen sie jedoch Moral und glichen noch zum 2:2-Endstand aus.

Gegen Bayern Alzenau herrschten dann schnell klare Verhältnisse und die TSG-Jungs lagen früh mit 3:0 in Führung. Anschließend erlaubten sie dem Gegner einige Chancen, sodass dieser noch auf 1:3 verkürzen konnte. Ihre Gruppe beendete die Stratmann-Truppe dann trotz ordentlicher Leistungen mit zwei 0:1-Niederlagen gegen den VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. 

Als Gruppendritter ging es in der Zwischenrunde weiter. Erster dortiger Gegner waren die Offenbacher Kickers, denen die Kraichgauer mit 2:3 unterlagen. Im zweiten Gruppenspiel gegen Borussia Mönchengladbach stand die TSG dann schon gehörig unter Druck. Punkte mussten her, um noch weiterhin die Chance auf den Turniersieg zu haben. Es folgte jedoch eine deutliche 0:4-Niederlage und ein Weiterkommen war folglich nicht mehr möglich. Auch das abschließende Zwischenrundenspiel gegen Bayern München ging trotz einer leichten Leistungssteigerung verloren - diesmal mit 1:3.

U12-Cheftrainer Stratmann war dann mit den Darbietungen seiner Schützlinge auch ganz und gar nicht zufrieden: "Über das gesamte Turnier haben wir nur selten unser eigentliches Gesicht gezeigt. Defensiv und Offensiv war das an diesem Wochenende zu wenig von uns. Das muss in den nächsten Wochen deutlich besser werden."

 

Einen Überblick über alle Hallenturniere gibt es hier.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben