Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
22.10.2016

Wahnsinnssieg in der Nachspielzeit!

Dank einer verrückten Schlussphase und zwei Treffern in der Nachspielzeit hat die U23 ihr Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz mit 2:1 (0:1) gewonnen und sich auf den dritten Platz der Regionalliga Südwest vorgearbeitet. Barış Atik und Joshua Mees sorgten mit ihren Treffern für den dramatischen Last-Minute-Sieg.

Personal & Taktik

Gleich fünf Spieler aus dem Profikader standen im Koblenzer Stadion Oberwerth in der Startelf der TSG. Dementsprechend verändert sah die Anfangsformation auch im Vergleich zur vergangenen Begegnung beim SSV Ulm (0:0) aus.

Im Tor begann diesmal wieder mit Gregor Kobel die Nummer drei aus dem Bundesligakader von Julian Nagelsmann. Gegen Ulm hatte noch die Nummer zwei, Alexander Stolz, gespielt. In der Vierer-Abwehrkette blieb das Innenverteidiger-Duo unverändert, denn hier liefen erneut Stefan Posch und Simon Lorenz auf. Neues Personal gab es hingegen auf beiden Außenverteidiger-Positionen: Für Robin Szarka auf der rechten Seite startete Johannes Kölmel, und für den erkrankten Alexander Rossipal auf links Profi-Leihgabe Philipp Ochs.

Als Sechser im defensiven Mittelfeld begann wie gehabt Kapitän Marco Engelhardt. Die offensiveren Mittelfeldaufgaben hatten Maximlian Waack und Jiloan Hamad zu erledigen. Der Schwede war zum ersten Mal in dieser Saison aus dem Bundesligakader zum Regionalligateam der TSG gestoßen. Die offensive Dreierreihe bestand aus Joshua Mees, der über rechts kam, sowie den beiden Profis Barış Atik, der im Zentrum begann, und Marco Terrazzino, der für Kemal Ademi ins Team rückte und über links angriff, aber auch immer wieder mit Mees die Seiten tauschte.

Die Szene des Spiels

Das 2:1 in der Nachspielzeit! Dass der Ausgleich in der Schlussminute fällt, war noch nicht Wahnsinn genug. Am Ende wurden es sogar noch drei Punkte. Das zweite Tor war ein Tor des Willens. Erst Ochs' Brachialschuss, dann Mees' energisches Nachsetzen. Ein erzwungenes, aber hochverdientes Tor.

Die Zahl des Spiels

3 - Mit dem dritten Auswärtssieg der Saison (zuvor gab es in Kassel und Homburg drei Punkte) sprang die TSG auf den dritten Tabellenplatz. Für Matchwinner Joshua Mees war das 2:1 in der vierten Minute der Nachspielzeit obendrein noch das dritte Saisontor. 

Das Stenogramm

TuS Koblenz - TSG 1899 Hoffenheim II 1:2 (1:0)
Koblenz: Patzler - Stark, Marx, Schmidt, Antonaci - Stahl, Hadzic, Grupp (46. von der Bracke), Glockner, Lahn (75. Bozic) - Charrier (80. Akiyoshi).
Hoffenheim: Kobel - Kölmel, Posch, Lorenz, Ochs - Engelhardt, Hamad (63. Sessa), Waack - Mees, Atik, Terrazzino (85. Coban).
Tore: 1:0 Lahn (2.), 1:1 Atik (90.), 1:2 Mees (90.+3). Zuschauer: 1400. Schiedsrichter: Jonas Weickenmeyer (Frankfurt/Main). Karten: Gelb-Rot für Stark (90.+3); Gelb für Glockner, Schmidt, Stahl, Lahn (alle Koblenz) / Engelhardt, Ochs, Posch (Hoffenheim).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben