Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
12.05.2014

Volland und Rudy hoffen auf Länderspiel-Debüt gegen Polen

Im Juni 2013 saßen die beiden Hoffenheimer Kevin Volland und Sebastian Rudy gemeinsam auf dem Podest einer DFB-Pressekonferenz - bei der U21-Europameisterschaft in Israel. Nicht einmal ein Jahr später sind Offensivspieler und Mittelfeldstratege wieder gemeinsam beim DFB - diesmal allerdings bei der A-Nationalmannschaft.

Aufs Podium durfte am Montagmittag zunächst einmal nur Kevin Volland, der sich mit Co-Trainer Hansi Flick in Hamburg den Fragen der Journalisten stellte. Auf einen gemeinsamen Auftritt auf dem Rasen und das damit verbundene Länderspiel-Debüt dürfen sich aber beide berechtigte Hoffnungen machen, wenn Deutschland am Dienstagabend in der Hansestadt gegen die Auswahl Polens antritt. Volland, der von Bundestrainer Joachim Löw in den erweiterten WM-Kader berufen wurde, darf sich sogar noch Hoffnungen anderer Art machen - ein Ticket für die WM ist in greifbare Nähe gerückt.

In der Imtech Arena wird es für die beiden aber nicht zu einer Begegnung mit Teamkollege Eugen Polanski kommen. Der polnische Nationalspieler ist mit der TSG nach Indien geflogen und hat die Teilnahme am Testspiel abgesagt. "Ich spiele gerne für Polen. Die großartigen Fans werden sicherlich auch zahlreich in Hamburg erscheinen und ein Spiel gegen Deutschland, das zu den Favoriten auf den WM-Titel gehört, ist immer verlockend. Aber, nach einer tollen und anstrengenden Saison habe ich mich dazu entschlossen, mit der TSG nach Indien zu reisen. Ich will die Möglichkeit, gemeinsam mit meiner Mannschaft dieses Land kennenzulernen und viel Neues zu erfahren, nutzen. Als Mensch kann ich langfristig von dieser außergewöhnlichen Reise profitieren", so Polanski zu seiner Entscheidung.

Freudig überrascht

Die beiden Hoffenheimer Volland und Rudy wollen sich im Test nachhaltig bei Bundestrainer Löw empfehlen. Volland für die unmittelbar bevorstehende Zukunft, Rudy für die Zeit nach der WM. Zwei Hoffenheimer für Deutschland - das klingt gut. Und ehrlichweise würden sich die Hoffe-Fans über ein gemeinsames Bild auf dem Rasen auch mehr freuen als über eines bei einer Pressekonferenz.

Und dennoch machte Volland auf dem Podium schon einmal eine gute Figur - gewohnt locker und offen, beantwortete er die Fragen. "Die Anreise ist mit leicht gefallen. Dass der Anruf von Hansi Flick nach einer guten Rückrunde mit Hoffenheim kam, hat mich auf der einen Seite völlig überrascht, auf der anderen Seite war die Freude aber natürlich riesig", so Volland. Der 1899-Profi ergänzte: "Ich mill mich gut präsentieren und werde mich voll reinhauen."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben