Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
ALLGEMEIN
29.04.2013

Fanhaus am Stadion – Frank Briel: "Wir wollen einen Ort der Begegnung schaffen"

Schon vor Monaten reifte bei den Verantwortlichen der TSG 1899 Hoffenheim, allen voran bei Dietmar Hopp, der Entschluss den Fans des Clubs eine zentrale Anlaufstelle am Stadion errichten zu lassen.

Nach reiflichen Überlegungen und mehreren Planungsrunden unter Einbeziehung des Fandachverbandes sowie des Fanprojekts wurde im März 2013 der Bauantrag für ein Fanhaus gestellt. Der Sinsheimer Gemeinderat bewilligte den Bauantrag der TSG im Rahmen einer turnusmäßigen Sitzung am 23. April – die Erteilung der Baugenehmigung für das Projekt ist somit nur noch eine Formalie.

Das Fanhaus soll an der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena in unmittelbarer Nähe zur Südkurve entstehen. Die Bauarbeiten sollen in der Sommerpause beginnen und würden voraussichtlich sechs bis acht Monate in Anspruch nehmen. Derzeit werden die Teilgewerke regional ausgeschrieben. Bauherrin des Neubaus, der optisch an die Streckgitterfassade der Arena angelehnt ist, wird die TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Besitzgesellschaft mbH sein.

Herzstück des Fanhauses soll ein knapp über 100 Quadratmeter großer Raum im Erdgeschoss sein, der mit einer Küche und Theke ausgestattet wird. "Das Fanhaus soll über die Spieltage hinaus ein Mittelpunkt unserer Fanszene werden. Wir wollen den Fans damit einen Ort der Begegnung schaffen und sowohl die Verbindungen unter den Fans als auch die Verbindung der Fans zu 1899 stärken", erklärt Frank Briel, 1899-Geschäftsführer für Finanzen, Organisation, Verwaltung und Sport.

Fanhaus eröffnet neue Möglichkeiten

Dort sollen zum einen Veranstaltungen des Fandachverbandes, Seminare sowie Mitgliederversammlungen einzelner Fanclubs und zum anderen auch entspannte Abende vor dem Fernseher stattfinden, bei denen sich die Fans austauschen können. Für die Fans werden zudem Lagerräume geschaffen, in denen sie Fahnen, Banner und andere an Spieltagen genutzte Gegenstände aufbewahren können.

"Wir freuen uns sehr über den Bau des Fanhauses. Die Möglichkeit, diesen Ort direkt am Stadion zu nutzen, ist für uns sehr wichtig. Das Gebäude kann ein zentraler Ort in der Hoffenheimer Fanszene werden und er ermöglicht uns als Fanverband neue Möglichkeiten des Arbeitens. Wir möchten all jenen danken, die diesen Neubau möglich machen", sagte Stephanie Krotz, erste Vorsitzende des Dachverbands Supporters Hoffenheim.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben