Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
FRAUEN
31.01.2013

Frauen: Hoffenheim schlägt Sindelfingen/ Test gegen Freiburg

In der Vorbereitung auf die Rückrunde in der 2. Bundesliga haben die Frauen von 1899 Hoffenheim einen ersten Erfolg gelandet. Das Testspiel gegen den VfL Sindelfingen entschied Hoffenheim mit 5:2 (4:1) für sich. Die Tore erzielten Janina Meißner, Mana Iwabuchi, Chantal Fuchs und Annika Eberhardt mit einem Doppelpack.

Bis auf die Langzeitverletzten Selina Häfele und Christina Arend fehlten mit Christine Schneider, Vanessa Giangrasso, Sabine Stoller und den beiden Torhüterinnen Kristina Kober und Anke Preuß fehlten nur fünf Spielerinnen im Kader der Hoffenheimerinnen. Aus dem Mannschaftsbus des Erstligisten stiegen dagegen gerade mal zwölf Spielerinnen, Hoffenheim hatte 20 Akteurinnen zur Verfügung. Elf Spielerinnen standen auf dem Platz, der Rest trainierte und wartete geduldig auf seinen Einsatz.

Bis auf den Treffer zum 0:1 durch Nicole Loipersberger hatte Sindelfingen in der Offensive erstaunlich wenig zu bieten und war in der Defensive anfällig. Der Zweitligist spielte dagegen phasenweise erstklassig und hatte den Gegner im Griff. Nach dem 0:1, dem ein Fehler im Aufbauspiel vorausging und die blitzschnelle Loipersberger die Führung für die Gäste erzielte. Hoffenheim ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen, Janina Meißner gelang nach einer Kurzpassstafette, die auf dem guten Rasen möglich war, der Ausgleich. Das Spiel fand mit wenigen Ausnahmen in der Hälfte der Sindelfingerinnen statt, Iwabuchi nahm den Ball aus der Luft mit rechts an und zimmerte ihn mit links volley zum 2:1 ins Tor. Wenig später bediente die Japanerin mit einem perfekt getimten Pass in die Spitze Eberhardt, die Torhüterin Simone Holder aussteigen ließ das 3:1 markierte. Ihr zweites Tor bereitete Birgit Prinz mit einem Querpass in die Mitte vor – Eberhardt musste den Ball nur noch über die Linie drücken.

Zur zweiten Halbzeit tauschte Trainer Jürgen Ehrmann den Kader fast komplett aus. Sindelfingen fand etwas besser ins Spiel, aber die Gastgeberinnen zeigten weiterhin eine ansprechende Leistung, Chantal Fuchs erzielte mit einem Distanzschuss, der über Keeperin Holder hinweg flog, das 5:1. Auf der anderen Seite hatte Loipersberger, die immer wieder ihre Schnelligkeit ausspielte, noch zwei gute Möglichkeiten, die Martina Tufekovic vereitelte. Beim zweiten Gegentreffer durch Anna-Lena Vollmer war sie machtlos.

Am Wochenende gegen Freiburg

Am kommenden Samstag, 2. Februar, erwartet Hoffenheim mit dem SC Freiburg einen weiteren Erstligisten. Spielbeginn gegen den Tabellenfünften der 1. Bundesliga ist um 11 Uhr am Förderzentrum St. Leon-Rot. Trainer Ehrmann erwartet dann einen Gegner mit anderen Qualitäten, gegen den die Hoffenheimer Defensive mehr gefordert sein wird.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben