Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
U23
13.02.2012

U23: Namibia, Tag 6 / Sonnenuntergang in Swakopmund

Regeneration lautete das Zauberwort am sechsten Tag des U23-Trainingslagers. Nach einem kurzen Lauf am Morgen wurde ausgecheckt – denn die Nacht von Montag auf Dienstag verbrachten die Hoffenheimer in der Küstenstadt Swakopmund.

Co-Trainer Otmar Rösch, der am Vortag beim Aufwärmen zum Testspiel gegen Black Africa durch einen verunglückten Pass einen Nasenbruch erlitten hatte, gab beim 45-minütigen Regenerationslauf wie gewohnt Takt und Strecke vor. Diesmal ging es auf die Sportanlage der Windhoek High School, dem FNB Stadium. Anschließend hieß es Zimmer räumen und – für eine Nacht – auschecken: Der vollgepackte Terminkalender wies einen Besuch im knapp 360 Kilometer entfernten Swakopmund aus. Zuvor hatte Trainer Frank Kramer allerdings noch eine halbstündige Nachbesprechung zum 1:3 gegen Black Africa angesetzt.

Zunächst steckte der Bus im Berufsverkehr von Windhoek fest, dann kam noch ein logistisches Problem hinzu, weil die Busgesellschaft dringend eben dieses Gefährt benötigte und gegen ein kleineres, aber besseres tauschen wollte. Unmittelbar hinter der Station, an der Mehrtonner gewogen werden, um sicherzustellen, dass die Straßen der Belastung standhalten, fand der Transfer statt. Es dauerte eine Weile, bis das Tagesgepäck und die kühlen Getränke umgelagert waren, doch dann ging es zügig weiter. Die mehrstündige, kerzengerade Fahrt endete am Meer, und das gerade noch rechtzeitig, um vor den Toren der stark deutsch geprägten Stadt auf einer Düne der Namib-Wüste den Sonnenuntergang zu bejubeln. Der nach seiner Bänderverletzung vorübergehend an Krücken gebundende Ahmed Sassi wurde von zwei Teamkollegen die Düne hochbefördert, damit auch er in den Genuss dieser einzigartigen Aussicht kam.

In der Ära der deutschen Kolonialverwaltung galt Swakopmund als wichtigster Hafen für Einwanderer aus Deutschland. Im Hotel „Europa Hof“ ist die Mannschaft nun für eine Nacht untergebracht. Physiotherapeutin Karolin Kieffer, das dritte Geburtstagskind in drei Tagen und einzige Frau im 30-köpfigen Tross, wurde beim Abendessen gebührend gefeiert.

Testspiele:

SKW/Ramblers – 1899 Hoffenheim U23 2:3 (0:2)

Black Africa – 1899 Hoffenheim U23 3:1 (1:1)

Donnerstag, 16. Februar: Namibia U23 – 1899 Hoffenheim U23 (18 Uhr Ortszeit)

Wussten Sie, dass…

... die Stadt Swakopmund häufig als „kleines Stück Deutschland am Rande der Wüste“ beschrieben wird?

… der nördliche Teil der namibischen Wüste als „Skelettwüste“ bezeichnet wird?

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben