Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
27.09.2021

U16 stürmt Tabellenspitze / U14 trifft 18 Mal

Fünf von fünf – die U16 marschiert in der Oberliga Baden-Württemberg von Sieg zu Sieg und hat mittlerweile sogar die Tabellenführung übernommen. Einen bemerkenswerten Kantersieg landete derweil die U14. Alle Partien im Überblick.

U19 | Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – Kickers Offenbach 6:1 (4:1) Bericht

U17 | Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC 3:0 (2:0) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

1.FC Heidenheim II – TSG 1899 Hoffenheim II 0:5 (0:1)

Spitzenreiter! Durch den deutlichen Sieg in Heidenheim hat sich die U16 am bisherigen Tabellenführer SV Sandhausen vorbei geschoben. Die Hardtwälder haben zwar auch gewonnen und 15 Punkte aus fünf Spielen geholt, jetzt aber das um einen Treffer schlechtere Torverhältnis. „Die Jungs haben sich gegenüber den zurückliegenden Wochen offensiv stark gebessert und standen defensiv extrem stabil, so dass unser Keeper Ferdinand Gebert einen ruhigen Nachmittag hatte und wir endlich mal zu null gespielt haben“, freute sich Coach Carsten Kuhn. Melvin Onos markierte in der Schlussminute der ersten Hälfte die 1:0-Führung und riss die Tür zum am Ende ungefährdeten Sieg auf, die Vorarbeit leistete Luigi Mignano. Demian Bernsee Villiers erhöhte nach dem Wechsel nach Zuspiel von Onos auf 2:0 und schließlich packte Onos noch einen Doppelpack drauf. Erst per direkt verwandeltem Freistoß, sechs Minuten später nach einem gescheiterten Klärungsversuch. Den Schlusspunkt setzte Aziz Alagi mit einem tollen Solo. „Besonders hat mir gefallen, dass wir heute von der Bank viel neue Energie bekommen und sich die eingewechselten Jungs nahtlos integriert haben“, so Kuhn. „Wir wollen jetzt in den drei Partien vor der Pause dran bleiben und so gut weiter arbeiten wie zuletzt.“

Heidenheim: Lening – Reik, Germann, Wünsch, Akinci, Avdiovski (6. Hugel), Spitzlberger (55. Bucan), Groß, Rezai, Rathgeber (72. Hagen), König (64. Enomamiuse).
Hoffenheim: Gebert – Baroudi, Gabriel, Poller (73. Alagi), Onos, Savvidis, Taschetta (56. Krasniqi), Camara (56. Faß), Bernsee Villiers, Mignano, Girmann (73. Scheiermann).
Tore: 0:1 Onos (40.), 0:2 Bernsee Villiers (50.), 0:3 Onos (62.), 0:4 Onos (68.), 0:5 Alagi (80.).

U15 | Regionalliga Süd

SV Darmstadt 98 – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)

Trotz vieler Ausfälle hat die U15 bei den „Lilien“ eine hervorragende Einstellung an den Tag gelegt, ging aber durch ein spätes Gegentor erstmals in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz. „Leider haben wir es in der ersten Hälfte versäumt, in Führung zu gehen, da wir im Strafraum den letzten Ball nicht zum eigenen Mitspieler gebracht oder zu kompliziert agiert haben“, so Lässig. Kurz nach Wiederanpfiff hätten die Darmstädter durch einen Freistoß und einen Pfosten-Kopfball auch in Führung gehen können, doch im Anschluss übernahm die TSG wieder die Kontrolle – blieb jedoch vor dem Tor zu unentschlossen. In der Schlussphase überschlugen sich schließlich die Ereignisse: Ein überlegter Schuss von Neno Žeželj sorgte für das 1:0, doch danach versäumte es die Lässig-Elf, das 2:0 nachzulegen. Durch einen fulminanten Distanzschuss aus 20 Metern direkt in den Winkel wurde sie dann kurz vor Ende mit dem 1:1-Endstand bestraft. „Auch nach dem 1:1 hatten wir noch die Möglichkeit zum 2:1-Siegtreffer, aber wie schon über die gesamte Spieldauer haben wir die Gelegenheit zu drei Punkten leichtfertig vergeben“, sagte Lässig.

Darmstadt: Napetschnig – Tokcan (41. Hamim), Stöhr, Textor, Caban (66. Büker), Smailji, Pakos, Klaus, Karaj, Reiter (66. Demirci), Altinisik (54. Wurzel).
Hoffenheim: Malaka – Provvido, Erlein, Bouzelha, Balonier, Tubić, Siutin (68. Creta), Avdić (21. Kiriazis), Saccento (61. Žeželj), Zbiri, Rega.
Tore: 0:1 Žeželj (63.), 1:1 Textor (69.).

U14 | Sonderspielrunde Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – FSV Frankfurt II 18:0

Eineinhalb Dutzend Tore erzielte die U14 gegen die U14 des FSV Frankfurt – traf also durchschnittlich alle fünf Minuten ins Schwarze. „Das war ein insgesamt guter Auftritt, die Jungs haben das Pressing des FSV konsequent überspielt und sehr viele Torchancen kreiert“, lobte Trainer Manuel Sanchez sein Team, das gegen den Ball sehr aufmerksam war, zu vielen Ballgewinnen in der gegnerischen Hälfte kam und die Frankfurter frühzeitig unter Druck setzte. „Wir sind mit der Leistung der Jungs alles in allem sehr zufrieden. Gut war, dass sie sich selbst häufig für gute Laufwege und einen generell hohen Aufwand belohnt und viele Tore geschossen haben“, so Sanchez.

Hoffenheim: Ebert – Theuer, Kuhnke, Jarrett, Redzepi, di Mauro, Meeß, Kaiser, Bove / Creta, Toramam, Provvido, Ostheimer, Elmas, Žeželj, Eckert, Dominikovic, Bicking.
Frankfurt: Demirbas – da Silva Pereira, Franz, Wrobel, Erinc, Zuber, Juelz, Ghazouani, Kakeri / Bund, Orhan, Khabazeh, Wagner.
Tore: Creta (3), Bove (3), Elmas (2), Redzepi (2), Theuer (2), Kaiser (2), Ostheimer (2), Kuhnke, Jarrett.

U13 | Sonderspielrunde & Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern 13:4

TSG 1899 Hoffenheim – Rot-Weiß Frankfurt II 1:1

U12 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – FC Basel 3:11

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben