Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
31.08.2021

Wow! TSG ringt Rosengård nieder

Unglaublicher Start in die Playoffs der Women's Champions League: Beim schwedischen Rekordmeister FC Rosengård feierte die TSG am Dienstagabend einen furiosen 3:0-Erfolg. Dabei lieferte sich das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai mit den Gastgeberinnen einen intensiven Fight, Tine De Caigny traf im ersten Durchgang zur Führung (29.). Nach der Pause machte Rosengård Druck, doch Laura Wienroither (71.) und Chantal Hagel (90. +3) sorgten mit Traumtoren für ein deutliches Endergebnis. Am Mittwoch (8. September, 19 Uhr) empfängt die TSG den Tabellenführer aus Schweden im Dietmar-Hopp-Stadion zum Rückspiel.

Taktik & Personal:

Am Freitagabend eröffnete die TSG im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion mit einem 2:1-Erfolg gegen den SC Freiburg noch die neue Saison in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, schon am Montag stieg das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai in den Flieger nach Schweden, um am Dienstag beim FC Rosengård das Playoff-Hinspiel der Champions League-Qualifikation zu bestreiten. Im Vergleich zum Baden-Derby gingen die Hoffenheimerinnen mit einer auf drei Positionen veränderten Anfangsformation ins Duell mit dem schwedischen Rekordmeister. Isabella Hartig ersetzte Chantal Hagel im zentralen Mittelfeld, Sarai Linder begann für Petra Kocsán auf der rechten Außenbahn. Tine De Caigny feierte im Sturmzentrum ihr Startelfdebüt für die TSG.

Die Partie auf dem Kunstrasenplatz im Malmö begann mit viel Tempo. Die TSG attackierte die Gastgeberinnen mutig im Spielaufbau und verschaffte sich so in den ersten Minuten nicht nur Respekt, sondern kam auch nach vier Minuten zur ersten Torchance durch Sarai Linder. Nach zehn Minuten fand auch Rosengård besser in die Partie und sorgte ebenfalls mit schnellen Angriffen für Gefahr. Der schwedische Tabellenführer ließ die TSG das Spiel zwar noch über die beiden Innenverteidigerinnen eröffnen, stellte dann aber kompakt zu, sodass die Gallai-Elf die Situationen zu häufig mit einem langen Ball lösen musste. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel zwischen zwei giftig spielenden Teams, die beide auch immer wieder in den Strafraum ihres Gegners vordringen konnten. Es dauerte jedoch eine knappe halbe Stunde, bis der Ball im Netz zappelte. In Führung ging die TSG, Tine De Caigny sorgte in der 28. Minute nach einem Angriff über die rechte Seite mit einem Flachschuss für das 1:0. Noch vor der Pause drängten die Gastgeberinnen auf den Ausgleich, den die TSG aber verhinderte.

Temporeich startete auch der zweite Durchgang in Malmö. Nach und nach übernahmen die Gastgeberinnen vor heimischer Kulisse das Kommando und drückten die TSG immer weiter in ihre Spielhälfte. Die Gallai-Elf blieb dabei aber konzentriert, tat sich nur immer schwerer, den Ball über längere Phasen in den eigenen Reihen zu halten. Mehrfach schnupperte Rosengård am Ausgleich, doch die Hoffenheimerinnen warfen sich tapfer in jeden Ball. Nur selten konnte sich die TSG nun noch aus dem Druck des schwedischen Rekordmeisters befreien, eine Einzelaktion führte dann aber doch zum 2:0. Laura Wienroither tankte sich nach einem eigenen Ballgewinn durch die gegnerische Hälfte und feuerte die Kugel aus der Distanz in den Winkel (71.). Der zweite Gegentreffer befeuerte einmal mehr die Offensivkraft des FC Rosengård, immer wieder kombinierte sich der starke Gegner der TSG in die Gefahrenzone, blieb aber erfolglos. Die Konter der Hoffenheimerinnen führten zwar meist ins Leere, einen Gegenangriff nutzte die Gallai-Elf kurz vor Schluss aber sogar noch zum 3:0. Nach einem Pass von Judith Steinert überwand Chantal Hagel Rosengårds Torhüterin mit einem sehenswerten Lupfer aus knapp 30 Metern (90. +3). "Wir sind natürlich hochzufrieden, nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art und Weise wie wir uns das erspielt haben", zeigte sich Chef-Trainer Gallai sichtlich stolz. "Gratulation an die Mannschaft für diese reife Leistung! Damit haben wir uns in eine super Ausgangslage für das Rückspiel gebracht."

Der Spielfilm

4

Guter Start der TSG! Jule Brand setzt ihre Gegenspielerin unter Druck und der Ball landet im Zentrum bei Sarai Linder, die aus 18 Metern abschließt. Der Flachschuss ins rechte Eck pariert Rosengårds Schlussfrau Teagan Micah.

10

Chance für Rosengård! Olivia Schough scheitert nach einem guten Angriff der Gastgeberinnen an der Strafraumkante an Laura Wienroither, der Abpraller landet vor den Füßen vor Schwedens Rekordnationalspielerin Caroline Seger, die aus gut 25 Metern wuchtig abzieht. Drüber!

20

Das muss die Führung sein! Das frühe Anlaufen der TSG geht einmal mehr auf, Sarai Linder gewinnt den Ball und Tine De Caigny steckt durch zur freistehenden Isabella Hartig. Die Mittelfeldspielerin kann in den Strafraum ziehen, schiebt die Kugel aus zwölf Metern aber rechts neben das Tor. Schade!

29

1:0 für Hoffenheim! Tooooooooor durch Tine De Caigny! Gia Corley, Laura Wienroither und Jule Brand spielen sich über die rechte Seite, über Umwege erreicht der Ball im Zentrum die belgische Angreiferin, die sich die Kugel nochmal zurechtlegt und aus kurzer Distanz ins lange Eck trifft. Stark!

32

Puh, Glück gehabt! Jelena Cankovic wird im Strafraum freigespielt, zögert im Abschluss aber zu lange und wird von drei Hoffenheimerinnen umringt, die im Verbund schließlich klären können.

35

Wieder Rosengård! Ria Öling probiert es einfach mal aus gut 20 Metern mit einem wuchtigen Abschluss, der aber knapp über das Tor von Martina Tufekovic geht.

45

Kracher-Schuss von Öling! Die Mittelfeldspielerin zieht wieder aus der Distanz wuchtig ab, dieses Mal verfehlt der Abschluss sein Ziel nur um wenige Zentimeter.

52

Luana Bühler verhindert den Ausgleich! Sanne Troelsgaard kämpft sich über die rechte Seite in den Strafraum, ihren Abschluss blockt Bühler in letzter Sekunde zur Ecke.

68

Schade! Jule Brand tankt sich über die linke Seite und steckt durch zu Tine De Caigny, die im Strafraum nicht vor FC-Schlussfrau Teagan Micah an den Ball kommt.

70

Toooooor für die TSG! 2:0! So stark! Laura Wienroither erobert an der Mittellinie den Ball und macht durchs Zentrum Dampf. Aus 22 Metern fasst sich die Verteidigerin ein Herz und drischt das Leder in den rechten Winkel. Unglaublich!

77

So wichtig! Luana Bühler mit einer ganz starken Aktion: Nach einem langen Ball zieht Mimmi Larsson der TSG-Defensive davon, doch in letzter Sekunde setzt die Hoffenheimerin zur Grätsche an und schiebt ihrer Gegenspielerin so das Leder vom Fuß. 

78

Rosengård macht Druck! Dieses Mal blockt Sarai Linder einen Abschluss von Sanne Troelsgaard nach einer Hereingabe von der linken Seite im Strafraum in höchster Not. 

90 + 1

Fast der Anschlusstreffer! Eine Flanke segelt von der rechten Seite gefährlich vor das Tor der TSG, der Kopfball aus dem Getümmel streicht knapp am Winkelkreuz vorbei.

90 + 3

WOW! Unglaublich! 3:0!!! Nach einem Ballgewinn bedient Judith Steinert die startende Chantal Hagel, die schnell schaltet und aus gut 25 Metern die weit vor dem Tor stehende Schlussfrau aus Rosengård überlupft. Absolut sehenswert!

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben