Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
26.10.2018

Jürgen Ehrmann: „Minimalziel erreichen“

Es geht Schlag auf Schlag in der Allianz Frauen-Bundesliga. Nach der Auswärtsfahrt am Mittwoch geht es für die TSG am Sonntag (11 Uhr) wieder im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion um Punkte. Am siebten Spieltag empfängt die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann den Aufsteiger Borussia Mönchengladbach.

Chef-Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner.

„Borussia Mönchengladbach hat als Aufsteiger Startschwierigkeiten, sich in der neuen Liga zurechtzufinden. Die Anfangsphase ist meist schwer, doch unterschätzen werden wir Gladbach deshalb nicht. Der Aufsteiger hat bereits mehrfach gezeigt, dass er auch Tore schießen kann und in der Offensive über Konter gefährlich ist. Wir müssen uns darauf einstellen, über 90 Minuten hellwach zu sein.“

…das Personal.

„Franziska Harsch ist seit der Partie gegen den SC Freiburg aufgrund von muskulären Problemen angeschlagen. Ansonsten wird sich zeigen, wer sich in den wenigen Trainingseinheiten bis zum Spiel gegen Borussia Mönchengladbach gut präsentiert und fit ist.“

…die sportliche Situation.

„Nachdem wir gegen Bremen noch eine überzeugende Leistung abgeliefert und verdient gewonnen haben, waren wir mit dem Auftritt beim SC Freiburg nicht zufrieden. Wir waren überhaupt nicht frisch, sondern haben platt gewirkt, was sich erst im Laufe der zweiten Halbzeit gebessert hat. Es war sicherlich nicht unser bestes Spiel. Aber wir müssen die bittere Niederlage abhaken und wenn wir am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach gewinnen, erreichen wir unser Minimalziel von sechs Punkten doch noch. Wir spielen im heimischen Stadion gegen den Tabellenletzten, da ist die Zielvorgabe glasklar: Wir wollen gewinnen. Dazu müssen wir unsere Strategie konsequenter durchziehen und die Vorgaben besser umsetzen. Wenn wir wieder disziplinierter spielen, werden wir auch erfolgreich sein.“

Die bisherigen Duelle:

Zwei Duelle in der Allianz Frauen-Bundesliga, zwei Blitzstarts der TSG Hoffenheim. In der Saison 2016/17 feierte die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann gegen Borussia Mönchengladbach zwei ungefährdete Erfolge. Beim 4:0 (3:0) in der Hinrunde stellten Lina Bürger (4.), Sophie Howard (9.) und Tabea Waßmuth (11.) die Weichen gegen den Aufsteiger, der direkt wieder in die 2. Bundesliga abstieg, früh auf Sieg. Nicole Billa sorgte für den Schlusspunkt (90.). Im letzten Saisonspiel brachte die Angreiferin die TSG nach zwei Minuten in Führung und traf beim 3:0 (2:0) -Sieg sogar noch ein zweites Mal (28.).

Die Form des Gegners:

Borussia Mönchengladbach tut sich als Aufsteiger in der Allianz Frauen-Bundesliga bisher schwer. Schon zum Saisonstart kassierte Gladbach gegen den SV Werder Bremen eine bittere 0:3-Pleite, es folgten Niederlagen gegen den SC Freiburg (0:4) und den SC Sand (0:5). Den ersten und bisher einzigen Punkt holte die Borussia dann bei einem furiosen 4:4 (2:0) gegen Bayer 04 Leverkusen. Am Mittwoch unterlag der Aufsteiger dem VfL Wolfsburg mit 0:7 (0:3).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben