Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
FRAUEN
01.10.2013

1899-Frauen: Mit größerer Konsequenz gegen Leverkusen

Englische Woche für die 1899-Frauen. Am Donnerstag, 3. Oktober geht es für die TSG 1899 Hoffenheim wieder in der Bundesliga weiter. Am dritten Spieltag ist die Elf von Trainer Jürgen Ehrmann ab 14 Uhr im Ulrich-Haberland-Stadion zu Gast bei Bayer 04 Leverkusen.

Die Mannschaft war sich einig: „Das Spiel gegen Köln war schon besser als gegen Duisburg.“ Dennoch musste Hoffenheim die zweite Niederlage in Folge einstecken. „Ein Erfolgserlebnis würde uns sicher gut tun“, sagt Trainer Ehrmann, der sich freut, dass die Mannschaft in der letzten Trainingswoche wieder angezogen hat und körperlich aggressiver zu Werke geht.

Erfolgserlebnisse bleiben derzeit vor allem aufgrund der Torchancenverwertung aus: „Wir sind daran gescheitert, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben“, gab Offensivspielerin Fabienne Dongus zu. Auch Torhüterin Alisa Vetterlein gestand: „Vor dem Tor waren wir wieder nicht konsequent genug.“ Selbstverständlich ist das Scheitern vor dem gegnerischen Tor auch dem Trainer aufgefallen: „Wir müssen unsere Möglichkeiten besser und konsequenter nutzen.“

Bayer noch ungeschlagen, TSG im Lernprozess

Wie viele Chancen Hoffenheim in Leverkusen bekommen wird, kann jetzt noch niemand sagen. Eines ist jedoch klar: Viele werden es wohl auch bei der „Werkself“ nicht sein. „Leverkusen ist eine technisch starke Mannschaft, noch ungeschlagen und hat uns natürlich die Erfahrung in der 1. Liga voraus“, sagt Ehrmann. Die Rheinländerinnen werden von vielen Bundesligatrainern als Überraschungsmannschaft der laufenden Saison eingeschätzt, der Saisonstart verlief zufriedenstellend. Zwar gab es beim Aufsteiger BV Cloppenburg nur ein torloses Remis, im ersten Saisonspiel gegen Duisburg überzeugte Leverkusen und gewann 3:0. Auch im DFB-Pokal läuft es. Mit einem 9:0-Kantersieg über den Regionalligsiten Moers zog das Team um Trainer Thomas Obliers ins Achtelfinale ein.

Ehrmann erwartet ob der Qualität des Gegners erneut ein „schweres Spiel“. Insbesondere die Defensive müsse auf der Hut sein, so der Coach: „Bayer verfügt über exzellente Angreiferinnen.“ Angst hat Ehrmann deshalb aber nicht, er sieht jedes Spiel vielmehr als einen Lernprozess: „Wir wollen lernen und uns ständig verbessern.“

Personell muss das Trainerteam nur auf Anne Rheinheimer verzichten. Die Außenverteidigerin wird von Rückenproblemen geplagt, die einen Einsatz in Leverkusen nicht zulassen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben