Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
13.11.2021

Gabor Gallai: „Ballbesitz besser nutzen“

Nur zwei Wochen nach dem bitteren Pokal-Aus gegen Bayer 04 Leverkusen hat das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai die Chance, sich zu revanchieren. Am Sonntag (13 Uhr) gastieren die Werkself-Frauen zum achten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga in Hoffenheim. Tickets für die Begegnung gibt an den Tageskassen im Dietmar-Hopp-Stadion.

Chef-Trainer Gabor Gallai über…

…die Niederlage beim FC Barcelona.

„Wir waren in der ersten Halbzeit zu mutlos und hatten einfach zu viel Respekt vor unserem Gegner. Das 0:3 zur Pause war dann definitiv verdient, zwei Gegentore sind über Standards gefallen, das hatten wir vor dem Spiel eigentlich noch angesprochen. Wir haben in der Halbzeit dann betont, dass wir nur lernen können, wenn wir mutiger sind, das haben wir dann im zweiten Durchgang auch besser umgesetzt. Wir hatten längere Ballbesitzphasen, Barcelona blieb aber natürlich überlegen. Zudem hatten wir zwei, drei gute Umschaltmomente. Auf diesem Niveau – und der FC Barcelona ist für mich das derzeit beste Team – entscheiden Kleinigkeiten, aber wir können unsere Lehren daraus ziehen und wollen uns im Rückspiel nächste Woche besser schlagen.“

…die Revanche gegen Bayer 04 Leverkusen.

„Wir hatten beim Pokalspiel deutlich mehr Ballbesitz als Leverkusen, haben allerdings zu viele passive Pässe gespielt. Wir müssen aus unserer Dominanz am Sonntag entsprechend definitiv mehr Chancen kreieren, denn das hat uns beim bitteren Ausscheiden in Leverkusen gefehlt. Wir müssen zielstrebiger Richtung Tor spielen, das wird auf jeden Fall sehr wichtig sein. Die Vorbereitung auf das Spiel war für uns durch die englische Woche natürlich sehr kurz, wir müssen die zwei einzigen Trainingseinheiten für die Regeneration nutzen, aber gleichzeitig auch die für Sonntag wichtigen taktischen Inhalte einbringen.“

…das Personal.

„Wir haben aus Barcelona keine weiteren Verletzungen mitgebracht, sodass für Sonntag nach aktuellem Stand weiterhin nur Paulina Krumbiegel und Isabella Hartig ausfallen werden.“

Die bisherigen Duelle:

Erst vor zwei Wochen traf die TSG im Achtelfinale des DFB-Pokals auf Bayer 04 Leverkusen, eine Entscheidung über das Weiterkommen fiel dabei erst im Elfmeterschießen. Tine De Caigny erzielte zunächst die Führung (65.) für die Hoffenheimerinnen, Dora Zeller rettete die Werkself-Frauen in der Schlussminute (90.) aber in die Verlängerung, in der Judith Steinert die TSG erneut in Front schoss (112.). Doch wieder traf Zeller zum Ausgleich (116.), im Elfmeterschießen zog dann die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai den Kürzeren und musste sich am Ende mit 7:6 (1:1, 2:2) geschlagen geben. Im DFB-Pokal war es für die TSG die dritte Niederlage im vierten Spiel, in der Liga sind die Hoffenheimerinnen gegen Leverkusen allerdings seit fünf Jahren ohne Niederlage.

Die Form des Gegners:

Mit 15 Punkten aus sieben Spielen belegt Bayer 04 Leverkusen derzeit den vierten Tabellenplatz in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Am vergangenen Wochenende kassierten die Werkself-Frauen gegen den 1. FC Köln ihre zweite Saisonniederlage, beim 3:4 (0:2) kämpfte sich Leverkusen nach einem 0:3-Rückstand aber fast nochmal zurück, wie schon im Pokalspiel erzielte Ex-Hoffenheimerin Dora Zeller einen Doppelpack. Auf den Vorjahres-Fünften wartet bis zur Rückrunde noch ein hartes Restprogramm, denn mit der TSG, Frankfurt, Wolfsburg und München warten noch vier Top-Teams auf das Team von Chef-Trainer Achim Feifel.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben