Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
20.09.2021

U16 und U15 weiter mit voller Punktzahl

Während die U16 (Bild) ihren vierten Sieg im vierten Oberliga-Spiel verbuchte und auf Platz zwei kletterte, behielt die U15 in der Regionalliga ebenfalls ihre weiße Weste. Einen beeindruckenden Start in die neu eingeführte Sonderspielrunde Süd/Südwest der C-Junioren legte derweil die U14 hin, die beim VfB Stuttgart gewann. Alle Partien im Überblick.

U23 | Regionalliga Südwest

FC Rot-Weiß Koblenz – TSG 1899 Hoffenheim II 0:2 (0:2) Bericht

U19 | Bundesliga Süd/Südwest

1.FC Heidenheim – TSG 1899 Hoffenheim 3:0 (0:0) Bericht

U17 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 2:2 (2:1)

Gelungener Test für die B-Junioren. Weil die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Lerch an diesem Wochenende in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest das spielfreie Team war, traf sie in einem Testspiel in Westerburg auf den West-Bundesligisten FC Schalke 04. Blessing Makanda und Milan Rehuš brachten die Hoffenheimer zwei Mal in Führung, die Partie endete 2:2 (2:1).

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – TSG Balingen 2:1 (1:0)

Stark: Vier Spiele, vier Siege. So gut ist seit 2012 keine U16 mehr in eine Oberliga-Saison gestartet. Trainer damals: Julian Nagelsmann. Gegen die U17 der TSG Balingen ging das Team von Coach Carsten Kuhn durch einen von Melvin Onos direkt verwandelten Freistoß in Front (30.). In der 72. Minute wiederholte Onos dieses Kunststück. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch einen Strafstoß änderte nichts mehr am Ausgang der Partie. Mit zwölf von zwölf Punkten rückten die Hoffenheimer auf Rang zwei vor, nur das schlechtere Torverhältnis trennt sie vom Spitzenplatz. "Das war ein schwieriges Spiel gegen einen tiefstehenden Gegner, der mit vielen langen Bällen operiert hat", so Kuhn, der die Defensivleistung seines Teams hervorhob. "In der Offensive haben wir uns hingegen schwer getan, weshalb wir unseren Fokus in den kommenden Wochen auch darauf legen wollen, hier bessere Lösungen zu finden. Dennoch können wir mit dem Saisonstart sehr zufrieden sein und sind voll im Soll."

Hoffenheim: T. Philipp – Baroudi (47. Scheiermann), Gabriel, Mlinarić, Onos, Krasniqi, Savvidis (59. Faß), Camara, Mignano (76. Alagi), Wähling, Girmann (61. Taschetta).
Balingen: Vitale – Haas, Arellano, Stütz, Degen, Gaiser, Leoniello, Demolli, Ruckaberle (50. Beck), Feher, Hayer (76. Milinovic).
Tore: 1:0 Onos (30.), 2:0 Onos (72.), 2:1 Leoniello (80.+1, Strafstoß).

U15 | Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – FSV Frankfurt 2:0 (0:0)

In den ersten 35 Minuten lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, wobei die Elf von Trainer Andreas Lässig durchaus hätte in Führung gehen können. Safouan Zbiri scheiterte jedoch zwei Mal aus kurzer Distanz am Frankfurter Keeper. Weitere Chancen blieben bis zur Pause aus. Kurz nach Wiederanpfiff dann der Dosenöffner durch Kirill Siutin, der nach einem schönen Spielzug über Metin Şen und U16-Leihgabe Tiago Poller den Nachschuss zum 1:0 verwertete. Danach kontrollierte die U15 das Geschehen, ohne jedoch zwingend zu sein. In der 50. Minute dann die Entscheidung: Wieder war Siutin zur Stelle, erneut Poller der Vorbereiter. Mit dem zweiten Zu-Null-Sieg im zweiten Spiel kletterten die Hoffenheimer, die keine gegnerische Torchance zuließen, auf Platz zwei. „Man hat den Jungs natürlich die zweiwöchige Spielpause in gewissen Situationen angemerkt“, so Lässig. „Tiago Poller und die vier U14-Spieler haben uns sehr gut getan und sich sehr gut mit der Situation angefreundet, obwohl sie nicht mit uns trainiert haben.“

Hoffenheim: Malaka – Provvido (68. Jarrett), Erlein, Bouzelha (61. Creta), Poller, Tubić (36. Balonier), Şen (65. Žeželj), Siutin, Saccento, Zbiri, Rega.
Frankfurt: Hoti – Kusumovic, Mahn, Eisele, Örtülü (55. Ouattara), Brkic (47. Buchberger), Geike, Bouzarzar, Costa (60. Brandenburger), Mandic, Husovic (49. Gleiber).
Tore: 1:0 Siutin (37.), 2:0 Siutin (50.).

U14 | Sonderspielrunde Süd/Südwest

VfB Stuttgart II – TSG 1899 Hoffenheim II 4:5 (1:3, 2:1, 1:1)

Was für ein Auftakt! In einer intensiven Partie über drei Mal 30 Minuten feierte die U14 von Cheftrainer Manuel Sanchez ein tolles Debüt in der neu kreierten Sonderspielrunde und gewann beim VfB Stuttgart mit 5:4. Ein enges Spielfeld, viele Zweikämpfe und hohes Pressing beider Teams führten zu einem etwas „wilden“ Spiel, das dennoch mit phasenweise tollen Aktionen und vielen Chancen auf beiden Seiten begeistern konnte. Gegen die körperlich starken Stuttgarter kamen die Hoffenheimer mit einem couragierten Auftritt, guten Lösungen und viel Tempo zum Erfolg. „Wir sind mit dem Auftritt der Jungs zufrieden, da sie über das gesamte Spiel eine gute Mentalität gezeigt und die Intensität angenommen haben“, so Sanchez. „Spielerisch können wir noch bessere Lösungen finden, um aussichtsreiche Feldpositionen besser auszuspielen. Es freut uns jedoch für das gesamte Team, dass sich die Jungs für den Aufwand belohnt und auch verdient den ersten Sieg in der Liga eingefahren haben.“

Stuttgart: Wachter – Burkhardt, Barjasic, Matic, Djeukui, di Benedetto, Boldt, Bakan, Jeggle / Dogan, Kollmannthaler, Kohler, Fourniadis.
Hoffenheim: Bicking – Provvido, Kuhnke, Jarrett, Redzepi, Žeželj, Meeß, Creta, Kaiser / Toraman, Elmas, Bove, Ebert.
Tore: Redzepi (2), Žeželj, Creta, Toraman.

U13 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – SSV Reutlingen 6:0

U12 | Testspiele

TSG 1899 Hoffenheim II – Grasshopper-Club Zürich 4:3

In den drei Mal 30 Minuten startete der Gast aus der Schweiz überlegen und lag nach dem ersten Drittel verdient 2:0 in Front. Dann fingen sich die Schützlinge von Trainer Tom Strauß jedoch und glichen nach attraktivem und laufintensivem Spiel aus. Im Schlussabschnitt lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, den die TSG knapp, aber aufgrund des Chancenplus verdient mit 4:3 für sich entschied.

Tore: Schneider (2), Tchekan, Kelava (Strafstoß).

TSG 1899 Hoffenheim II – FC Schalke 04 0:3

Am Folgetag ging es vier Mal 20 Minuten gegen Schalke 04. Die Knappen waren gegen zu passiv agierende Hoffenheimer spielbestimmend und hatten mehr Ballbesitz. Erst im zweiten Viertel fanden die Strauß-Schützlinge besser in die Partie und erspielten sich durch schnelle Konter einige Möglichkeiten, doch S04 blieb weitestgehend überlegen. Die U12 hielt gut dagegen, musste sich aber letztlich verdient 0:3 geschlagen geben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben