Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
08.09.2021

Mit Remis gegen Rosengård in die Champions League

Mit einem 3:3 (2:1) im Playoff-Rückspiel gegen den FC Rosengård sicherte sich die TSG am Mittwochabend im Dietmar-Hopp-Stadion den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Women's Champions League. Nach dem 3:0-Erfolg im Hinspiel ging das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai auch vor heimischer Kulisse in Führung (8.), den Treffer von Laura Wienroither egalisierten die Gäste zehn Minuten später (17.). Noch vor der Pause traf Sarai Linder zum 2:1 (27.), im zweiten Durchgang hatte der schwedische Rekordmeister mehr Spielanteile und traf erneut zum Ausgleich (65.). Jule Brand erzielte postwendend das 3:2 (67.), sodass der späte Ausgleich (89.) des FC Rosengård die über 90 Minuten souveräne TSG nicht mehr ins Wanken brachte.

Taktik & Personal:

Im heimischen Dietmar-Hopp-Stadion stand für die TSG am Mittwochabend das Playoff-Rückspiel gegen den FC Rosengård an und damit das entscheidende Duell um den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Women's Champions League. Die bessere Ausgangslage für das Aufeinandertreffen hatte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai acht Tage zuvor in Malmö erarbeitet, beim schwedischen Rekordmeister siegten die Hoffenheimerinnen durch Treffer von Tine De Caigny, Laura Wienroither und Chantal Hagel mit 3:0 (1:0). Im Rückspiel vertraute Gallai dann auch der Elf, die sich in Malmö durchgesetzt hatte. Einzig Isabella Hartig musste nach einem im Hinspiel erlittenen Syndesmosbandriss zuschauen, für sie begann Franziska Harsch im zentralen Mittelfeld. In der Viererkette vor Schlussfrau Martina Tufekovic formierten sich Katharina Naschenweng, Luana Bühler, Jana Feldkamp und Laura Wienroither, im Mittelfeldzentrum starteten neben Harsch Spielführerin Fabienne Dongus und Gia Corley. In der Offensive sollten Tine De Caigny, Jule Brand und Sarai Linder für Gefahr sorgen. 

Der FC Rosengård startete wie erwartet druckvoll in die Partie, die TSG zeigte sich von den frühen Offensivbemühungen ihrer Gäste aber unbeeindruckt und spielte sich geduldig durch die mit viel Tempo anlaufenden Spielerinnen des FC Rosengård. In der achten Minute ging die Gallai-Elf dann sogar in Führung, die schon in den vorangegangenen Partien auffällige Laura Wienroither netzte nach einer Kopfballverlängerung von Tine De Caigny zum 1:0 ein. Doch der letztjährige Champions League-Viertelfinalist gab sich nach dem Rückschlag alles andere als geschlagen und spielte weiter mutig und zielstrebig nach vorne. Einen Fehler im Spielaufbau nutzten die Gäste in der 17. Minute zum Ausgleich. Es entwickelte sich nun ein munteres Spiel zwischen zwei starken Teams und erneut gelang den Hoffenheimerinnen die Führung. Sarai Linder zirkelte den Ball in der 27. Minute aus gut 20 Metern zum 2:1 in die Maschen. Auf der Gegenseite vergab der FC Rosengård anschließend zwei gute Chancen, die Hoffenheimerinnen verteidigten nun vor allem in der eigenen Hälfte. 

Mit Nicole Billa für Franziska Harsch und der Umstellung vom 4-1-4-1 zum 4-2-3-1, bei dem Tine De Caigny ins defensive Mittelfeld rückte startete die TSG in den zweiten Durchgang. Mehr vom Spiel hatten nun die Gäste, die Hoffenheimerinnen verteidigten aber konzentriert und mit viel Ruhe. Zwar hielt die Gallai-Elf ihren Gegner über weite Strecken trotz dessen Übergewichts vom eigenen Tor fern, für Entlastungsangriffe konnte das Heimteam aber nur selten sorgen. Folgerichtig traf Rosengård in der 65. Minute zum erneuten Ausgleich, dem die TSG eiskalt zwei Minuten später aber wieder die Führung folgen ließ. Ein abgefälschter Schuss von Jule Brand (67.) landete in den Maschen. Trotz fast aussichtsreicher Lage und vier aufzuholenden Toren steckten die Gäste aber auch in Folge nicht auf, sondern kämpften tapfer weiter. Die TSG konnte sich nun auch kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien, immer wieder segelten Hereingaben, Ecken und Freistöße durch den Hoffenheimer Strafraum. Zwar klärte die TSG diese weitestgehend kompromisslos, in der Schlussminute drückte Loreta Kullashi dann aber doch noch einen Abpraller zum 3:3-Endstand über die Linie (89.). "Wir haben uns auch heute nach dem überragenden Auftritt in Malmö nicht versteckt und haben wieder drei Tore geschossen", freute sich Gallai. "Das ist alles noch nicht zu realisieren, ich bin absolut stolz, denn das was wir geleistet haben, war außergewöhnlich gut."

Der Spielfilm

8

Unglaublich! Tooooor für Hoffenheim! Martina Tufekovic schlägt den Ball von der Strafraumkante nach vorne, Tine De Caigny steigt hoch und verlängert die Kugel in den Lauf von Laura Wienroither, die von der rechten Seite ins Zentrum zieht und mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte aus 15 Metern zum 1:0 trifft. Stark!

16

1:1 - Der Ausgleich für die Gäste! Einen Abstoß führt TSG-Schlussfrau Martina Tufekovic kurz aus, bekommt den Ball von Luana Bühler zurückgespielt und wird bei der Annahme von Mimmi Larsson überrascht, die Tufekovic wegblockt. Die Kugel landet an der Strafraumkante bei Jelena Cankovic, die das Leder ins leere Tor schiebt. 

26

Fast die erneute Führung! Einen Eckball von Katharina Naschenweng klärt Rosengårds Torhüterin Teagan Micha in letzter Sekunde vor De Caigny, am langen Pfosten kommt Luana Bühler an die Kugel, ihre erneute Hereingabe wird aber geklärt. 

27

Tooooooor für Hoffenheim! 2:1! Nach einer Balleroberung auf der rechten Seite legt sich Sarai Linder das Leder bereit und zirkelt die Kugel aus gut 20 Metern unter die Latte. 

33

Chance für Rosengård! Jelena Cankovic schlägt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, Fabienne Dongus bugisert das Leder mit dem Kopf knapp über das eigene Tor. 

35

Und wieder Rosengård! Katrine Veje bringt den Ball von der linken Außenbahn scharf ins Zentrum, einen platzierten Kopfball von Jelena Cankovic aus elf Metern lenkt Tufekovic mit den Fingerspitzen über das Tor. 

65

Der erneute Ausgleich! Ria Öling steckt aus dem Zentrum durch zu Mimmi Larsson, die in den Strafraum einläuft und den Ball aus spitzem Winkel durch die Beine von Tufekovic schiebt.

67

Zack! Und wieder führt die TSG! Sarai Linder schiebt den Ball von der rechten Seite in den Lauf von Laura Wienroither, die unbedrängt Richtung Grundlinie zieht und die im Rückraum lauernde Jule Brand bedient. Im Strafraum legt sich die Mittelfeldspielerin umringt von mehreren Defensivspielerinnen der Gäste die Kugel zurecht und feuert aus acht Metern aufs Tor. Von der Hacke einer FC-Akteurin schlägt der Ball unhaltbar für Micha im langen Eck ein. 

78

Gute Chance für Rosengård! Jelena Cankovic bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, Tine De Caigny klärt mit dem Kopf knapp am langen Pfosten vorbei. 

87

Rosengård kämpft tapfer weiter! Eine Flanke von Olivia Schough köpft Stefanie Sanders freistehend aus kurzer Distanz aber zu zentral aufs Tor, sodass Tufekovic hält!

89

3:3! Rosengård gleicht wieder aus! Nach einer Flanke von Jelena Cankovic steigt Emma Berglund im Strafraum hoch und köpft Tufekovic die Kugel aus den Händen. Der Ball landet bei Loreta Kullashi, die aus kurzer Distanz zum 3:3 einschießt. 

 

90 + 3

Es wird nochmal gefährlich! Eine Flanke von Stefanie Sanders kann Tine De Caigny nur knapp am eigenen Tor vorbei köpfen, den folgenden Eckball bekommt die TSG erst nach mehreren Versuchen endgültig geklärt, die Abschlüsse der Gäste bleiben in der vielbeinigen Hoffenheimer Defensive hängen.

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben