Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
28.08.2021

Rapp-Elf zieht ins DFB-Pokal-Achtelfinale ein

Dank einer souveränen und konzentrierten Vorstellung hat die U19 ihr Erstrundenspiel im DFB-Pokal der Junioren erfolgreich bestritten. Beim Regionalligisten FC Oberneuland setzte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp klar mit 6:0 (2:0) durch. Bambasé Conté und Umut Tohumcu trafen in der ersten Halbzeit, Felix Hagmann, Florian Bähr, Leon Leuze und Rolands Bočs in der zweiten.

Die U19 der TSG ist ihrer Favoritenrolle als Bundesligist mehr als gerecht geworden. Im Erstrundenspiel des DFB-Junioren-Pokals spielten die Kraichgauer ihre Klasse aus und gewannen dank einer engagierten und seriösen Leistung verdientermaßen mit 6:0 (2:0). „Die Jungs sind hier souverän aufgetreten, haben nichts zugelassen und schöne Tore geschossen. Von daher sind wir zufrieden“, sagte Rapp.

Nur in der Anfangsphase wähnten sich die Gastgeber aus dem Stadtteil im Nordosten Bremens annähernd auf Überraschungskurs. Doch mehr als ein paar Abschlüsse aus der zweiten Reihe ließ die TSG-Defensive nicht zu. In der 12. Minute eröffnete schließlich auf der anderen Seite Bambasé Conté den Torreigen. Der TSG-Kapitän hatte eine Flanke von Rolands Bočs an der Fünfergrenze noch annehmen und anschließend am FCO-Keeper vorbei ins Tor schießen können.

Als sich Umut Tohumcu in der 25. Minute eine verunglückte Abwehraktion der Gastgeber zunutze machte und aus 13 Metern auf 2:0 erhöhte, befand sich die Rapp-Elf bereits auf Siegerkurs. Zumal die TSG-Defensive weiterhin sicher stand und den Oberneuländern wenig Hoffnung auf eine Aufholjagd machte. Mit der 2:0-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

DFB-Quartett nach einer Stunde ausgewechselt

Acht Minuten nach Wiederanpfiff konnte FCO-Keeper Ben Käuper nach sehenswertem Zuspiel von Tom Bischof einen Schuss von Bočs nur abklatschen. Den Abpraller verwertete Felix Hagmann ohne Probleme zum 3:0 (53.). Drei Minuten später rutschte ein Eckball von der linken Seite an den zweiten Pfosten durch, wo Florian Bähr lauerte und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Nun war der Deckel auf dem Spiel und der Achtelfinaleinzug der TSG so gut wie sicher. Rapp bescherte seinen vier Junioren-Nationalspielern Tom Bischof, Umut Tohumcu, Tim Drexler und Tim Ottilinger einen frühzeitigen Feierabend. Alle vier sind in der kommenden Woche beim DFB und könnten zu Länderspieleinsätzen für Deutschland kommen.

Agiler Bočs setzt Schlusspunkt

Der Lust am Toreschießen taten die Wechsel jedoch keinen Abbruch. Einen blitzsauberen Angriff über die linke Seite beendete Bočs vor dem Tor mit einem überlegten Querpass zum eingewechselten Leon Leuze, der keine Mühe hatte, das 5:0 zu erzielen (69.). Schon die dritte Torvorlage von Bočs, der in der kommenden Woche bei der lettischen U21-Nationalmannschaft weilt und in der EM-Qualifikation zum Einsatz kommen könnte.

Den Schlusspunkt setzte dann Bočs selbst, als er einen Steilpass von Uche Obiogumu über die linke Seite mit seinem linken Fuß in die lange Ecke donnerte (79.). Am Ende hätten die Rapp-Schützlinge das Ergebnis sogar noch deutlicher gestalten können, doch es blieb beim letztlich hochverdienten 6:0-Erfolg und dem erstmaligen Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale seit vier Jahren.

 

FC Oberneuland – TSG 1899 Hoffenheim 0:6 (0:2)
Oberneuland: Käuper – Okanovic, Spies (67. Beganaj), Sataew, Rogmann, Altunok, Begic, Sanft (67. Kosuta), Elmali (57. Bekjar), Sillah (67. Eboazatan), Sarac.
Hoffenheim: Noll – Hagmann, Ottilinger (61. Bauer), Drexler (61. Lässig), Bähr, Haskaj, Bischof (61. Leuze), Tohumcu (61. Tamarez), Conté, Bočs, Obiogumu.
Tore: 0:1 Conté (12.), 0:2 Tohumcu (25.), 0:3 Hagmann (53.), 0:4 Bähr (56.), 0:5 Leuze (69.), 0:6 Bočs (79.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Alexander Roj (Barsinghausen). Karten: Fehlanzeige.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben