Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
05.04.2021

U20 in München wieder nur mit Remis

Drittes Unentschieden im vierten Spiel seit dem Re-Start: Im Zweitliga-Duell trennte sich die TSG am Ostersonntag mit einem 1:1 (0:0) von der U20 des FC Bayern München. Dabei nutzte Vanessa Leimenstoll in der 84. Minute eine der zahlreichen Chancen der Hoffenheimerinnen zur Führung, doch in der Schlussminute erzielte München den Ausgleich (90.).

„Wir können mit der Leistung in München sehr zufrieden sein“, lobte U20-Trainer Siegfried Becker seine junge Mannschaft nach dem 1:1 (0:0) beim Nachwuchsteam des FC Bayern. „Aber es ist ärgerlich, dass wir am Ende mit zwei Punkten zu wenig nachhause fahren. Wir haben unsere Chancen nicht konsequent genutzt und uns dann auch noch ein absolut unnötiges Gegentor gefangen.“ Die Hoffenheimerinnen, die ohne Verstärkungen aus dem Bundesliga-Kader auskommen und zudem auf die angeschlagene Vanessa Diehm verzichten mussten, starteten in München gut ins Spiel. Von Beginn an hielt die TSG die Gastgeberinnen konsequent vom eigenen Tor fern und spielte sich auf der Gegenseite immer wieder mutig nach vorne. „Wir haben unseren Plan taktisch richtig gut umgesetzt“, erklärte Siegfried Becker. Zwei gute Chancen ließen die Hoffenheimerinnen ungenutzt, sodass das Duell der beiden U20-Teams ohne Tore in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Möglichkeiten der TSG immer gefährlicher. Erst verpasste Mayalu Rausch den Führungstreffer nur knapp (49.), drei Minuten später steuerte Lisa Drexler nach einem Gegenangriff und einem guten Alleingang ab der Mittellinie völlig frei aufs Bayern-Tor zu, scheiterte im Eins-gegen-Eins aber an Schlussfrau Juliane Schmid. Im Anschluss kamen auch die Münchnerinnen zu Abschlüssen, in der 62. Minute fischte TSG-Torhüterin Laura Dick einen Schuss mit den Fingerspitzen aus dem Winkelkreuz. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem die Hoffenheimerinnen immer wieder am Führungstreffer schnupperten. In der Schlussphase feuerte die TSG schließlich im Minutentakt auf das Tor der Gastgeberinnen, Leonie Gebert (83.) scheiterte ebenso wie Vanessa Leimenstoll (82., 83.), die schließlich doch das verdiente 1:0 erzielte. Nach einer Hereingabe von Mayalu Rausch lenkte die Angreiferin das Leder aus kurzer Distanz mit dem Kopf in die Maschen (84.). Zwei Punkte verschenkte die TSG dann aber in der Schlussminute: Nach einer Halbfeld-Flanke kam Melissa Ugochukwu im Strafraum an den Ball und bugsierte diesen aus kurzer Distanz an Laura Dick vorbei – 1:1. „Wir hatten im Spielverlauf deutlich mehr und auch die besseren Chancen“, haderte Siegfried Becker. Nach sechs Spieltagen in der 2. Frauen-Bundesliga belegt die TSG mit sechs Punkten den sechsten Tabellenplatz.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben