Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
13.02.2021

TSG punktet in Dortmund

Punktgewinn in Dortmund, aber nicht der erhoffte Sieg: Die TSG Hoffenheim hat 2:2 (1:1) bei Borussia Dortmund gespielt. In einer hitzigen Partie geriet die TSG zunächst in Rückstand, drehte das Spiel aber dank der Treffer von Munas Dabbur und Ihlas Bebou. Lange Zeit sah die Mannschaft von Sebastian Hoeneß wie der Sieger aus, doch Erling Haaland glich spät für den BVB aus (81.).

Personal und Taktik:

Im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf vier Positionen. Florian Grillitsch bildete gemeinsam mit Kevin Vogt und Stefan Posch die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Pavel Kadeřábek kehrte in die Anfangsformation zurück und bearbeitete gemeinsam mit Marco John die Außenbahnen. Das Mittelfeld blieb mit Sebastian Rudy, Diadie Samassékou und Christoph Baumgartner unverändert. Im Sturm begannen Ihlas Bebou und Munas Dabbur. Andrej Kramarić stand wegen einer Verletzung nicht im Kader.

Nach 64 Minuten kam Mijat Gaćinović für Kadeřábek ins Spiel. Kurz vor Schluss ersetzte Robert Skov in der Offensive Dabbur (88.).

Szene des Spiels:

Das 2:2: Munas Dabbur lag angeschlagen auf dem Spielfeld. Mijat Gaćinović spielte in der eigenen Hälfte einen Pass in die Mitte. Dortmund ging dazwischen und nach einem Fehler von Sebastian Rudy war Erling Haaland frei durch und traf zum Ausgleich (81.).

Zahl des Spiels: 5

In der 59. Minute sah Kevin Vogt die Gelbe Karte, eine von sieben für die TSG-Spieler an diesem Nachmittag. Es war seine fünfte in dieser Saison. Der Verteidiger wird somit nächste Woche gegen Werder Bremen fehlen.

Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Hitz – Can, Akanji, Hummels, Guerreiro – Bellingham (71. Schulz), Delaney (61. Dahoud) – Reyna (61. Moukoko), Brandt (61. Reus), Sancho – Haaland

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Grillitsch, Vogt – Kadeřábek (64. Gaćinović), Rudy, Samassékou, John – Baumgartner – Bebou, Dabbur (88. Skov)

Tore: 1:0 Sancho (24.), 1:1 Dabbur (31.), 1:2 Bebou (51.), 2:2 Haaland (81.)

Der Spielfilm

10

Dortmund hatte die erste Chance des Spiels: Haaland wurde steil geschickt und tauchte alleine vor Baumann auf. Aber der TSG-Torhüter parierte den Schuss des Dortmunders ganz stark und verhinderte den Rückstand.

18

Aus dem Nichts die Chance zur TSG-Führung: Bebou setzte nach einem langen Ball nach und lief alleine auf Hitz zu. Akanji störte ihn noch im letzten Moment entscheidend, so dass der TSG-Stürmer an Hitz scheiterte und das 1:0 vergab.

23

Das musste die Führung sein: Bebou dribbelte Hummels aus und hatte die nächste Großchance zur Führung, aber er scheiterte am Außennetz.

24

War das bitter. Bebou vergab die Großchance und im Gegenzug ging Dortmund in Führung. Sancho lief nach einem Konter 40 Meter alleine auf das Tor zu und blieb dann eiskalt vor Baumann.

31

Spiegelverkehrt zum 1:0. Dortmund hatte die Riesenchance zum Tor, aber die TSG traf. Posch konnte zunächst im letzten Moment klären, ehe die TSG dann per Konter erfolgreich wurde. Rudy schickte Dabbur im Strafraum, der vor Hitz eiskalt blieb und zum Ausgleich traf.

51

Die TSG führte eine Ecke kurz aus. Rudy flankte in die Mitte, wo Hitz klären wollte, aber den Ball gegen Bebou faustete. Von dessen Körper rollte der Ball ins Netz und zum Hoffenheimer 2:1.

73

Die TSG mit einer schönen Freistoßvariante. Rudy chippte den Ball über die Mauer in den Lauf von Baumgartner. Der Österreicher legte auf Gaćinović ab, doch dessen Schuss rauschte knapp am langen Pfosten vorbei.

76

Klasse Angriff der TSG, aber Bebou verpasste die Krönung. Vogts Seitenwechsel war perfekt für Gaćinović, der sofort in die Mitte legte, doch Bebou scheiterte an Hitz. Da war mehr möglich.

81

Dabbur lag verletzt am Boden. Gaćinović spielte den Ball in die Mitte. Dortmund ging dazwischen und Haaland war frei durch. Der Dortmunder traf zum 2:2.

90 + 4

Die Riesenchance zum Lucky Punch: Gaćinović kam aus fünf Metern zum Abschluss, aber scheiterte am Außennetz.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben