Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
FRAUEN
14.09.2020

Sieben Hoffenheimerinnen auf Länderspielreisen

Nach sechsmonatiger Pause setzen die Frauen-Nationalmannschaften ihre Qualifikation für die ins Jahr 2022 verlegte Europameisterschaft in dieser Woche fort. Lena Lattwein, Tabea Waßmuth und Paulina Krumbiegel erhielten eine Einladung für die Spiele der DFB-Frauen gegen Irland und Montenegro. Für die Österreicherinnen Nicole Billa, Katharina Naschenweng und Laura Wienroither geht es gegen Kasachstan, Luana Bühler tritt mit dem Schweizer Nationalteam gegen Kroatien und Belgien an.

Nach zwei Spieltagen legt die FLYERALARM Frauen-Bundesliga die erste Pause ein, Grund sind die ersten Länderspielreisen nach sechsmonatiger Pause. Sechs Hoffenheimerinnen erhielten Einladungen zu ihren Nationalmannschaften, die in Qualifikationsgruppen um die Teilnahme an der Europameisterschaft 2022 in England kämpfen. Lena Lattwein, Tabea Waßmuth und erstmals auch Paulina Krumbiegel wurden von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in den Kader der DFB-Frauen für die Spiele gegen Irland (19. September, 14 Uhr, live im ZDF) und Montenegro (22. September, 14 Uhr, live in der ARD) berufen. Mit Isabella Hartig hält sich eine weitere TSG-Spielerin auf Abruf bereit. Insbesondere die Begegnung gegen Irland ist für die Frauen-Nationalmannschaft wegweisend. Das Team der erfahrenen Trainerin Vera Pauw führt derzeit die Tabelle der Qualifikationsgruppe I ohne Niederlage an, hat jedoch eine Partie mehr absolviert als das deutsche Team, das mit vier Siegen aus vier Spielen auf Rang zwei liegt.

Nicole Billa, Katharina Naschenweng und Laura Wienroither stehen im Aufgebot der österreichischen Nationalmannschaft für den EM-Quali-Restart in Kasachstan (22. September, 12 Uhr), Celina Degen steht auf Abruf bereit. Die Österreicherinnen, die die Reise nach Schymkent mit Neu-Nationaltrainerin Irene Fuhrmann antreten werden, haben an das Hinspiel gegen Kasachstan gute Erinnerungen: Das Aufeinandertreffen gewann das ÖFB-Team mit 9:0. Als Tabellenführer in ihrer Qualifikationsgruppe (vier Spiele, vier Siege) gehen die Österreicherinnen auch nach langer Pause als Favorit in die Partie.

Für Luana Bühler stehen mit dem Schweizer Nationalteam ebenfalls zwei Qualifikationsspiele auf dem Programm. Die Mannschaft von Nationaltrainer Nils Nielsen trifft auf Kroatien (18. September, 17.30 Uhr in Zaprešić) und Belgien (22. September, 19.00 Uhr in Thun). Auch die Schweiz ist in der EM-Qualifikation bisher ohne Punktverlust (vier Spiele, vier Siege), die Tabelle führt allerdings das belgische Nationalteam an, das ebenfalls in vier Spielen vier Siege feierte, aber das bessere Torverhältnis vorzuweisen hat.

Vanessa Diehm und Linette Hofmann aus der Hoffenheimer U20 erhielten eine Einladung zum Kaderlehrgang der U17-Nationalmannschaft (16. bis 20. September in Hennef).   

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben