Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
FRAUEN
13.12.2019

Jürgen Ehrmann: „Nicht nachlassen“

Die letzte Auswärtsfahrt des Jahres führt die TSG am Wochenende zum 1. FC Köln. Im Duell gegen den Aufsteiger, das am Sonntag (14 Uhr) im Südstadion ausgetragen wird, will das Team von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann mit der Konzentration auf die einfachen Dinge den Hinspiel-Erfolg (4:0) wiederholen.

Chef-Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner.

„Der 1. FC Köln ist definitiv ein unbequemer Gegner, der versuchen wird, kompakt zu verteidigen. Der Aufsteiger setzt außerdem auf schnelles Umschaltspiel, der Ball soll so zügig wie möglich in die Gefahrenzone des Gegners transportiert werden. Auch über Standardsituationen oder Distanzschüsse ist Köln gefährlich. Die FC-Frauen gehen aggressiv in die Zweikämpfe, im Hinrunden-Duell war das robuste Einsteigen teilweise hart an der Grenze. Der Aufsteiger war am vergangenen Wochenende aufgrund des Ausfalls der Partie gegen den MSV Duisburg spielfrei. Wir erwarten also einmal mehr, dass unser Gegner hochmotiviert sein wird und sich ordentlich reinhauen wird.“

…das Personal.

„Fabienne Dongus, Martina Tufekovic und Tabea Waßmuth fehlen uns verletzungsbedingt auch im letzten Spiel des Jahres gegen den 1. FC Köln. Judith Steinert musste in dieser Woche krankheitsbedingt pausieren, Katharina Naschenweng war ebenfalls angeschlagen.“

…das letzte Spiel des Jahres.

„Wir sollten uns gegen den 1. FC Köln wieder auf die einfachen Dinge konzentrieren, die uns in der Hinrunde stark gemacht haben. Gegen den FF USV Jena waren wir immer einen Schritt zu spät und haben uns dann auf das wilde Spiel eingelassen. Nichtsdestotrotz hatten wir auch gute Aktionen und unter dem Strich deutlich mehr Chancen. Wir wollen in Köln nochmal ordentlich Gas geben, um mit 34 Punkten in die Winterpause zu gehen. Dann wären wir unserem Ziel schon sehr nah. Gegen Jena hat sich gezeigt, dass man nicht nachlassen darf, deshalb reisen wir hochkonzentriert zu unserem letzten Spiel des Jahres.“

Die bisherigen Duelle:

Gegen den 1. FC Köln feierte die TSG am 2. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ihren zweiten deutlichen Sieg der Saison. Beim 4:0 (3:0) gegen den Aufsteiger spielten die Hoffenheimerinnen vor heimischer Kulisse über 90 Minuten dominant, Tabea Waßmuth sorgte schon in der ersten Spielminute für die Führung. Diese baute Nicole Billa noch in der Anfangsphase aus (9.). Erneut Waßmuth (36.) sowie Anne Fühner (53.) erzielten die weiteren Treffer zum hochverdienten Sieg – der dritte in insgesamt fünf Bundesliga-Duellen mit dem 1. FC Köln.

Die Form des Gegners:

Der 1. FC Köln tat sich als Aufsteiger in der Hinrunde der laufenden Saison schwer. Sieben Punkte landeten bisher erst auf dem Konto der FC-Frauen, die sich damit auf dem vorletzten Tabellenplatz befinden. Das Duell gegen den direkten Konkurrenten MSV Duisburg, der punktgleich, aber mit dem besseren Torverhältnis den zehnten Rang belegt, wurde am vergangenen Wochenende aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Die Partie zuvor gegen den SC Sand verlor der 1. FC Köln knapp mit 1:2 (0:1), gegen Bayer 04 Leverkusen sammelte der Aufsteiger hingegen wichtige Punkte im Abstiegskampf (4:3). Bis auf in den Hinspielen gegen die TSG, den 1. FFC Frankfurt und den VfL Wolfsburg erzielte Köln immer mindestens ein Tor.    

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben