Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
17.10.2013

Zurück auf Punktejagd im Derby gegen den SC Freiburg

Die Zeit der Schonung ist vorbei. Am Sonntag, 20. Oktober um 14 Uhr spielen die 1899-Frauen im Dietmar-Hopp-Stadion gegen den SC Freiburg – nach Potsdam und Wolfsburg wieder ein Spiel, in dem es für Hoffenheim wieder echte Ambitionen auf Punkte gibt: „Für uns heißt es ab dem Freiburg-Spiel wieder Punkte zu sammeln, um unser Ziel zu erreichen“, unterstreicht Alisa Vetterlein.

„Wolfsburg und Potsdam. Das sind nicht die Spiele, in denen wir unsere Punkte holen müssen“, hatte Trainer Jürgen Ehrmann nach der Niederlage beim VfL bestätigt. Freiburg allerdings, so Ehrmann, sei wieder eine Möglichkeit, die nächsten Zähler im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern. Doch auch am 6. Spieltag gilt: „Wir haben in der Bundesliga nur schwere Spiele und können nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Erfolg kommen.“

Die vergangenen beiden Spiele waren erkenntnisreich: Fehler werden sofort bestraft, aber der Aufsteiger ist durchaus in der Lage, im Oberhaus spielerisch mitzuhalten. Diese Eindrücke nahm die Mannschaft aus den Partien gegen die Champions-League-Teilnehmer Potsdam und Wolfsburg mit und zog daraus Selbstvertrauen. „Für unsere Spielweise und den technisch guten Fußball werden wir gelobt“, erklärt Ehrmann, der aber weiß: „Das reicht in der 1. Liga nicht aus.“ Für die Partie gegen Freiburg erwartet er von seinem Team: Entschlossenheit, ständiges Pressing gegen den Gegner und Aggressivität.

Freiburg im Aufwind

Der SCF ist nicht so stark wie die letzten beiden Gegner, bewegt sich aber in der oberen Tabellenhälfte. Zwar startete die Saison für das Team von Trainer Dietmar Sehrig mit zwei Niederlagen gegen den FFC Frankfurt und Bayern München, seit drei Spieltagen sind die Südbadenerinnen aber ungeschlagen. Gegen Jena, Sindelfingen und Duisburg sicherte sich der Sportclub je drei Punkte und rückte auf den fünften Tabellenplatz vor.

Das Baden-Derby findet in der Bundesliga zum ersten Mal statt, vor zwei Jahren trafen die beiden Teams aber schon in der 2. Liga aufeinander und standen sich auch schon in zahlreichen Testspielen gegenüber. Mit Susanne Hartel, Martina Moser, Annika Eberhardt und Kristina Kober spielten bereits vier Hoffenheimerinnen beim SCF und ein Wiedersehen wird es auch mit einer ehemaligen TSG-Spielerin geben. Claire Savin wechselte vor zwei Jahren in den Breisgau.

Personell kann das Trainerteam auf fast alle Spielerinnen setzen. Lediglich Anne Rheinheimer steht auch gegen den SCF aufgrund anhaltender Rückenbeschwerden nicht zur Verfügung. Wer am Sonntag im Dietmar-Hopp-Stadion aufläuft und im Kader steht, entscheiden die Eindrücke der letzten beiden Trainingseinheiten.

Regionalligateam in Memmingen

In der Regionalliga Süd möchte die zweite Mannschaft der 1899-Frauen ihre Erfolgsserie beim Auswärtsspiel in Memmingen fortsetzen. Am Sonntag, 20. Oktober um 14 Uhr ist der Tabellenführer zu Gast im Allgäu. Im Gegensatz zu Hoffenheim, das nach sechs Spieltagen schon fünf Siege vorweisen kann und noch kein Spiel verloren hat, sieht es in Memmingen nicht so rosig aus. Der FCM steht nach sechs Spieltagen mit nur drei Punkten auf dem zehnten Platz.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben