Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
15.06.2012

Firmino liegt „voll im Zeitplan“

Die Mannschaftsräume im Trainingszentrum an der Horrenberger Straße sind verwaist. Hin und wieder passiert ein Zeugwart die Kabine. Noch bis Montag herrscht hier gähnende Leere, dann beginnt die TSG als eine der ersten Mannschaften der Bundesliga die Vorbereitung auf die Saison 2012/13. Im Kraft- und Gymnastikraum hingegen schuftet Roberto Firmino bereits seit einigen Tagen mit Physiotherapeut Peter Geigle für sein Comeback im TSG-Dress.

Am Montagnachmittag landete der 19-jährige Brasilianer auf dem Frankfurter Flughafen. In seiner Heimatstadt Maceió hatte er sich zuvor in der Sommerpause gemeinsam mit Physiotherapeut Michael Grau-Stenzel zweimal täglich in den Morgen- und Abendstunden geschunden und ein intensives Rehaprogramm absolviert. In der Mittagszeit war an Training nicht jedoch zu denken. In der Region rund um die Stadt Maceió im Norden Brasiliens herrscht ein tropisches Klima von über 30 Grad.

Das Trainingsprogramm bestehend aus Kraft-, Ausdauer- und Koordinationsübungen konnte Firmino beschwerdefrei bewältigen. „Es hat sich so gut entwickelt, dass wir schon mit leichten fußballspezifischen Übungen beginnen konnten“, freut sich Grau-Stenzel über die Fortschritte, betont jedoch: „Es liegt noch ein bisschen Arbeit vor ihm, ehe er wieder am kompletten Mannschaftstraining teilnehmen kann.“

Beim Gastspiel im Breisgau hatte sich Firmino bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Freiburgs Karim Guédé einen Riss von zwei Außenbändern sowie des vorderen Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk zugezogen und musste den Endspurt der Saison von der Tribüne aus verfolgen. Zum Bundesliga-Start soll der Brasilianer wieder bei 100 Prozent sein, prognostiziert Mannschaftsarzt Dr. Henning Ott: „Roberto liegt mit seinem Rehaprogramm voll im Zeitplan. Wir werden die Belastungen und den Anteil fußballspezifischer Elemente in den nächsten Wochen sukzessive steigern und ihn schrittweise ins Mannschaftstraining integrieren.“ Auch Firmino freut sich schon, mit dem runden Leder am Fuß über das saftige Grün dribbeln zu können: "Ich fühle mich von Woche zu Woche besser und freue mich, dass ich schon wieder leichte Übungen mit dem Ball machen kann. Ich werde die nächsten Wochen weiter hart arbeiten und hoffe, dass ich bald wieder mit der Mannschaft trainieren kann", so der Brasilianer.

Die Fans der TSG dürfen sich also auf einen wiedergenesenen Roberto Firmino freuen, wenn der Ball ab August in der Fußball-Bundesliga wieder rollt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben