Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
31.08.2022

#BVBTSG: Unberechenbare Borussen

Im dritten Auswärtsspiel der Saison reist die TSG Hoffenheim wieder nach Nordrhein-Westfalen und trifft am Freitag (20.30 Uhr) auf Borussia Dortmund. Beim Duell mit dem Tabellennachbarn sind mögliche Torschützen nur schwer vorherzusagen, auch wenn es bei der TSG historisch bedingt einen Favoriten geben dürfte. tsg-hoffenheim.de hat spannende Fakten zum Spiel gegen den BVB gesammelt.

Wusstet ihr schon, dass…

…die TSG ihren zweitbesten Bundesliga-Start hingelegt hat?

Der Saisonstart mit neun Punkten aus vier Spielen der TSG war gut – besser war er in der Bundesliga-Geschichte der Hoffenheimer nur in der Saison 2010/11, als sogar zehn Punkte geholt wurden. Mit einem Sieg würde die TSG eine Bestmarke aufstellen: Zwölf Punkte aus den ersten fünf Spielen hatte Hoffenheim in der Bundesliga noch nie.

…hohe Ballgewinne ein Thema werden könnten?

Nur Eintracht Frankfurt hatte in dieser Bundesliga-Saison mehr hohe Ballgewinne (42) als der BVB (41). Die TSG Hoffenheim erlaubte den Gegnern bisher aber nur 22 dieser Ballgewinne im eigenen Abwehrdrittel – die wenigsten der Liga.

…Andrej Kramarić gerne gegen Dortmund trifft?

Kein aktueller Bundesliga-Spieler hat häufiger gegen Borussia Dortmund getroffen als Andrej Kramarić. Der TSG-Rekordtorschütze traf bereits achtmal gegen den BVB. Nur gegen die Hertha traf der Kroate häufiger. Legendär ist sein Viererpack im Signal Iduna Park in der Saison 2019/20, als die TSG ihren bisher höchsten Sieg in Dortmund einfuhr (4:0).

…der BVB bisher schwer ausrechenbar ist?

Nach dem Abgang von Erling Haaland musste Borussia Dortmund neue Wege finden, Tore zu erzielen. Die Last wird auf viele Schultern verteilt. Die bisherigen zehn Pflichtspiel-Tore in dieser Saison wurden von zehn verschiedenen Spielern erzielt. Doch auch bei der TSG zeigen sich viele Spieler in Torlaune. Die ebenfalls zehn Treffer wurden von acht Spielern erzielt, Ozan Kabak und Christoph Baumgartner durften sich bereits zweimal über einen eigenen Torerfolg freuen.

…beim BVB zahlreiche Ex-Hoffenheimer spielen?

Gleich fünf ehemalige TSG-Profis tragen in der aktuellen Saison das Trikot von Borussia Dortmund. So könnte es am Freitagabend ein Wiedersehen geben mit Gregor Kobel, Niklas Süle, Nico Schulz, Felix Passlack und Anthony Modeste.

…dass der Gewinner die Tabellenführung übernimmt?

Der Sieger der Partie wird für mindestens eine Nacht an der Tabellenspitze stehen. Sollten die Punkte geteilt werden, bleibt Bayern auf dem ersten Platz, die TSG und Dortmund würden dann aber bei der Punktzahl zumindest vorerst mit dem Rekordmeister gleichziehen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben