Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
28.07.2022

20-mal DFB-Pokal

Wenn am Sonntag (15.30 Uhr) das Spiel der TSG Hoffenheim beim SV Rödinghausen angepfiffen wird, startet für die TSG die 20. Saison im DFB-Pokal. tsg-hoffenheim.de blickt zurück auf hohe Siege, spektakuläre Spiele und bittere Niederlagen.

30. August 2002 – Das erste Mal

2002 – die TSG spielte noch in der damals drittklassigen Regionalliga Süd – tauchte Hoffenheim zum ersten Mal im DFB-Pokal auf – und wie! Durch ein 4:1 wurde der Zweitligist SpVgg Greuther Fürth aus dem Dietmar-Hopp-Stadion geschossen, die Überraschung war perfekt. Souleymane Koné schoss das erste DFB-Pokal-Tor für die TSG. Trainer in Hoffenheim war übrigens ein gewisser Hansi Flick.

3. Februar 2004 – Viertelfinale bei der zweiten Teilnahme

Auch in der Folgesaison sorgte die TSG im DFB-Pokal für Furore. Als Drittligist schaltete Hoffenheim zunächst den Zweitligisten Eintracht Trier (4:3 n.V) und im Baden-Duell den Karlsruher SC (4:0) aus, ehe im Achtelfinale die große Sensation folgte. 3:2-Sieg gegen Bayer Leverkusen, die mit Weltstars wie Lúcio und Dimitar Berbatov in den Kraichgau gekommen waren. Erst im Viertelfinale war für die TSG Schluss, der Zweitligist VfB Lübeck gewann knapp 1:0.

27. August 2010 – Das erste Spiel von (sehr) vielen

Ganze 22-Mal lief Sebastian Rudy schon im DFB-Pokal für die TSG auf, er ist damit – wie auch in der Bundesliga – der Rekordspieler. Sein erstes Pokalspiel im TSG-Dress war ein 1:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt.

18. August 2012 – Schwarzer Tag in der Hauptstadt

Es war weder das erste noch das bisher letzte Erstrunden-Aus der TSG, aber definitiv das, was am meisten in Erinnerung blieb. 4:0 gewann der Viertligist Berliner AK, schon zur Halbzeit lag das Team vom damaligen Trainer Markus Babbel 0:3 hinten.

3. August 2013 – Rekordsieg in Bremen nach torloser erster Hälfte

Nach dem Debakel im Vorjahr sollte ein Erstrundenaus unbedingt vermieden werden. Die TSG-Fans erlebten beim Bremer SG Aumund-Vegesack zwei völlig konträre Spielhälften. Lange wehrte sich der Oberligist wacker und hielt bis zur 52. Minute das torlose Unentschieden – nur um dann komplett überrollt zu werden. Neun Treffer erzielte die TSG daraufhin und sorgte damit für den höchsten Sieg der eigenen DFB-Pokal-Historie.

17. August 2014 – „Schippos“ Sahnetag

Sven Schipplock ist mit neun Toren und sieben Vorlagen der Top-Scorer der TSG-Pokalgeschichte. Erarbeitet hat er sich das vor allem an einem Nachmittag in Hamburg, obwohl er nach 63 Minuten ausgewechselt wurde: Fünf Tore und eine Vorlage lieferte der Stürmer beim 9:0-Erfolg gegen den USC Paloma – Einstellung des höchsten TSG-Siegs im Wettbewerb inklusive.

10. August 2019 – der erste Elferkrimi

Nicht selten musste die TSG Hoffenheim im DFB-Pokal nachsitzen und eine Verlängerung spielen, dort wurde dann aber immer eine Entscheidung gefunden – bis zur Saison 2019/20. In der ersten Pokalrunde ging das Spiel bei den Würzburger Kickers ins Elfmeterschießen. Oliver Baumann hielt zwei Schüsse und avancierte damit zum Matchwinner.

22. Dezember 2020 – Immer wieder Fürth

37 verschiedene Gegner hatte die TSG Hoffenheim in den ersten 19 Pokalteilnahmen – der erste Gegner ist gleichzeitig der häufigste. Ganze vier Partien gab es im DFB-Pokal bereits gegen Greuther Fürth, interessanterweise alle im Kraichgau. Zweimal ging die TSG als Sieger vom Platz, zweimal die Franken, so auch im Dezember 2020 nach Elfmeterschießen.

19. Januar 2022 – Trauriges Jubiläum

Das bisher letzte DFB-Pokalspiel war gleichzeitig das 50. in der TSG-Historie. Das Achtelfinale gegen den SC Freiburg ging aber daneben (1:4), der Sportclub sollte bis ins Finale in Berlin ziehen und dort erst im Elfmeterschießen an RB Leipzig scheitern.

Zeit für neue Pokalgeschichten.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben