Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
03.04.2022

„Leider hat in den entscheidenden Momenten der Fokus gefehlt“

Das sagten die Spieler und Trainer nach der 1:2-Niederlage gegen den VfL Bochum.

Oliver Baumann: „Wir haben uns nach der ersten Hälfte mehr vorgenommen. Es hat eigentlich gut geklappt, aber dann lassen wir uns etwas abkochen vor dem Gegentor. Bochum stand sehr tief, die Führung hat ihnen dann extrem in ihre Karten gespielt. Ebenso, dass wir uns viel mit dem Schiedsrichter beschäftigt haben. Es ist nicht zufriedenstellend, wirkt ein Stück weit unreif. Es muss uns klar sein: Wenn wir etwas erreichen wollen, müssen wir mehr abliefern.“

Chris Richards: „Wir waren eigentlich gut vorbereitet, haben aber unsere Chancen nicht genutzt. Leider hat uns in den entscheidenden Momenten der Fokus gefehlt. Die Niederlage tut natürlich weh, wir müssen nächste Woche die Partie vergessen und es in Leipzig besser machen.“

Sebastian Hoeneß: „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben etwas gebraucht. Gegen Bochum ist es immer schwierig. Wir wollten das Pressing überspielen, aber haben leider nicht genügend Bälle in der Spitze festgemacht. Nach zehn Minuten hat das besser geklappt, das hat sich auch in zwei, drei guten Chancen gezeigt, die wir dann zu sorglos liegengelassen haben. Bochum war dann in unserer besten Phase effektiv. Danach war das Spiel auf der Bochumer Seite, so dass wir froh sein mussten, dass kurz vor der Pause nicht noch das 0:2 fällt. In der zweiten Hälfte haben wir ein anderes Gesicht gezeigt und hatten vor den Ausgleich sogar schon zwei andere große Chancen zum 1:1. Leider haben wir das Momentum dann ohne Not weggeworfen. Wir stehen an der Mittellinie im Eins-gegen-Eins und verlieren diesen Zweikampf. Danach haben wir etwas gebraucht, aber hatten später auch wieder gute Chancen, die wir nicht genutzt haben. So reicht es dann heute nicht für einen Punkt gegen eine abgezockte Bochumer Mannschaft.“

Thomas Reis (Trainer VfL Bochum): „Wir sind natürlich überglücklich mit den drei Punkten. Aus meiner Sicht waren wir von Anfang an gut drinnen. Wir wollten im Mittelfeld kompakt stehen, um Hoffenheim dort den Schneid abzukaufen. Nach der Führung haben wir sogar noch die Chance auf das 2:0, stattdessen kassieren wir das 1:1 und sind dann auch etwas geschwommen. Aber wir haben uns da raus gekämpft und auch die erneute Führung erzielt. Mit dem Sieg sind wir unserem Ziel Klassenerhalt einen großen Schritt nähergekommen.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben