Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
02.04.2022

Ärgerliche Niederlage gegen Bochum

Bitterer Samstag in Sinsheim: Die TSG Hoffenheim verlor in der PreZero Arena 1:2 (0:1) gegen den VfL Bochum. David Raum erzielte in der zweiten Hälfte den zwischenzeitlichen Ausgleich (54.), aber Takuma Asano entschied die Partie mit einem Doppelpack (28./59.).

Personal und Taktik:

Im Vergleich zur 0:3-Niederlage bei Hertha BSC veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf vier Positionen. Florian Grillitsch, Pavel Kadeřábek, Diadie Samassékou und Ihlas Bebou rückten in die Anfangsformation. Grillitsch bildete gemeinsam mit Kevin Akpoguma und Kevin Vogt die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Kadeřábek begann auf der rechten Außenbahn, David Raum links. Samassékou begann im Mittelfeld an der Seite von Angelo Stiller, Christoph Baumgartner agierte hinter den beiden Angreifern Bebou und Andrej Kramarić.

Zur zweiten Hälfte kam Chris Richards für Akpoguma sowie Georginio für Kadeřábek. Bebou rückte dafür auf die rechte Außenbahn. Rund 20 Minute vor Schluss wechselte die TSG erneut: Dennis Geiger ersetzte Stiller positionsgetreu (71.). Für die Schlussphase kamen zudem Sebastian Rudy und Jacob Bruun Larsen für Samassékou und Bebou (84.).

Szene des Spiels:

Das 1:2: Die TSG wollte das Momentum nach dem Ausgleich ausnutzen und spielte eine eigene Ecke aus, obwohl Kevin Vogt an der Seitenlinie behandelt wurde. Florian Grillitsch verlor als letzter Mann den Zweikampf gegen Takuma Asano, der frei auf Oliver Baumann zulaufen und den entscheidenden Treffer erzielen konnte.

Zahl des Spiels: 300

Durch die Einwechslung in der 84. Minute absolvierte Sebastian Rudy sein 300. Bundesliga-Spiel im Trikot der TSG Hoffenheim. Der Mittelfeldspieler ist der erste Profi, der diese Marke bei der TSG erreicht.

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Akpoguma (46. Richards), Grillitsch, Vogt – Kadeřábek (46. Georginio), Samassékou (84. Rudy), Stiller (71. Geiger), Raum – Baumgartner – Bebou (84. Bruun Larsen), Kramarić

VfL Bochum: Riemann – Gamboa (88. Bockhorn), Masovic, Leitsch, Soares – Losilla, Rexhbecaj, Stafylidis (73. Osterhage) – Pantovic (61. Holtmann), Asano (88. Bonga) – Polter

Tore: 0:1 Asano (28.), 1:1 Raum (54.), 1:2 Asano (59.)

Der Spielfilm

11

Doppelchance für Bochum: Erst schoss Pantovic zu zentral auf Baumann, dann verlor die TSG den Ball und Soares schoss aus der Distanz nur knapp drüber.

13

Die Riesenchance zur Führung: Kramarić zog nach einem Einwurf von links in die Mitte und schoss aufs Tor, Baumgartner kam sogar noch an den Ball, spitzelte das Leder aber am Tor vorbei.

20

Schöner schneller Angriff der TSG: Samassékou verlängerte auf Bebou, der sofort zu Kramarić weiterleitete, aber dessen Schuss flog genau auf Riemann. Da war mehr möglich.

28

Aus dem Nichts die Bochumer Führung: Asano wurde links nicht richtig angegriffen, zog einfach mal in die Mitte und traf dann ins linke Eck.

45

Die Riesenchance aufs zweite Tor: Stiller verlor den Ball und so war Pantovic komplett allein und lief 40 Meter auf Baumann zu. Der Bochumer konnte sogar noch querlegen, aber schoss am Tor vorbei. Durchatmen. 

49

Direkt die Großchance zum Ausgleich: Stiller flankte schön in die Mitte, wo Kramarić frei zum Kopfball kam, aber links vorbei zielte.

51

Die nächste Großchance zum Ausgleich: Baumgartner legte quer auf Kramarić, der etwas zu nah vor Riemann stand und somit den Ausgleich vergab. Es war verflucht.

54

Der verdiente Ausgleich: Kramarić hatte rechts Platz und passte in die Mitte. Baumgartner kam zu Fall und verpasste den Ball. Aber Raum schlenzte den Ball von der Strafraumkante perfekt in den Knick - Traumtor.

59

Vogt wurde draußen behandelt, die TSG spielte weiter. Bochum fing die Ecke ab, Grillitsch verlor als letzter Mann den Zweikampf gegen Asano, der dann 40 Meter allein auf Baumann zu lief und dann mit Glück traf.

76

Raum setzte sich über Umwege durch und flankte dann auf Bebou, doch der Stürmer verzog aus guter Position und traf nur das Außennetz.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben