Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
12.03.2022

Starke TSG erkämpft sich Remis gegen den FC Bayern

Es war ein packendes Spitzenspiel mit einem gerechten Lohn: Die TSG Hoffenheim hat 1:1 (1:1) gegen den FC Bayern München gespielt. Christoph Baumgartner brachte die TSG in Führung (32.), Robert Lewandowski glich mit dem Halbzeitpfiff aus (45.+3). In der zweiten Hälfte nahm der Druck des FC Bayern zu, doch Hoffenheim verdiente sich mit einem kämpferisch und spielerisch starken Auftritt das Remis.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 1:0-Sieg beim 1. FC Köln veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf zwei Positionen. Kevin Vogt und Georginio ersetzten Kevin Akpoguma und Ihlas Bebou. Vogt bildete gemeinsam mit Stefan Posch und Florian Grillitsch die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Auf den Außenpositionen begannen Pavel Kadeřábek und David Raum. Im zentralen Mittelfeld spielten erneut Diadie Samassékou und Angelo Stiller. Hinter der einzigen Spitze Georginio agierten Christoph Baumgartner und Andrej Kramarić.

Zur zweiten Hälfte kam Ihlas Bebou und ersetzte Georginio (46.). In der 61. Minute wechselte die TSG erneut: Dennis Geiger betrat für Samassékou den Rasen. Rund 15 Minuten vor Schluss ersetzten Kevin Akpoguma und Jacob Bruun Larsen positionsgetreu Kadeřábek und Baumgartner (74.). In der Nachspielzeit kam Munas Dabbur für Kramarić (90. +3).

Szene des Spiels:

Knapp eine Minute vor Anpfiff wurde auf der Stadionleinwand die Vertragsverlängerung von Andrej Kramarić bis Sommer 2025 verkündet. Der Kroate wurde lautstark von den Fans gefeiert und sorgte für einen Gänsehaut-Moment.

Zahl des Spiels: 6

Das 1:0 war bereits der sechste Saisontreffer von Christoph Baumgartner. Dem Österreicher fehlt noch ein Tor, um seine persönliche Bestmarke von sieben Treffern in einer Saison (2019/20) einzustellen.

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Grillitsch, Vogt – Kadeřábek (74. Akpoguma), Samassékou (61. Geiger), Stiller, Raum – Baumgartner (74. Bruun Larsen), Kramarić (90. +3 Dabbur) – Georginio (46. Bebou)

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Süle, Hernandez – Kimmich, Musiala (81. Sabitzer) – Gnabry, Müller (81. Choupo-Moting), Sané, Coman – Lewandowski

Tore: 1:0 Baumgartner (32.), 1:1 Lewandowski (45. +3)

Der Spielfilm

5

Die erste Großchance der Partie: Posch eroberte den Ball gegen Sané und dann ging es schnell. Georginio legte ab für Kramarić, der nach einem Haken aber an Neuer scheiterte. Sein Nachschuss wurde geblockt.

15

Eine Flanke von links rutschte auf den zweiten Pfosten durch, wo Müller aus kurzer Distanz zum Abschluss kam, aber Baumann parierte ganz stark.

28

Klasse Angriff der TSG: Kadeřábek wurde von Baumgartner angespielt und passte im Fallen zu Georginio, der an Süle vorbeikam und dann aus der Drehung schoss, aber leider verzog. Da war mehr möglich.

32

Die TSG konterte im eigenen Stadion: Vogt trieb den Ball nach vorn, spielt links raus, wo Kramarić nochmal Raum in Szene setzte. Der Nationalspieler flankte perfekt auf den zweiten Pfosten, wo Baumgartner den Ball mit etwas Glück über die Linie drückte.

45 + 3

Die Bayern glichen mit dem Halbzeitpfiff aus: Lewandowski setzte sich in der Mitte nach einer Ecke durch und köpfte den Ball unter die Latte. Baumann war noch dran, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

55

Die Bayern mit einem klasse Angriff, aber Baumann parierte ganz stark gegen den Abschluss von Sané, der es gegen die Laufrichtung des Keepers versucht hatte. 

68

Nach einem Fehlpass von Raum war Gnabry frei durch und lief allein auf Baumann zu. Der Offensivspieler traf zum Glück für die TSG nur den linken Pfosten.

72

Was für eine Szene. Müller kam frei zum Abschluss und schoss an Baumann vorbei, aber Posch klärte mit einer sensationellen Grätsche auf der Linie.

78

Und dann hatte die TSG die Chance zur Führung: Bruun Larsen wurde tief geschickt, hatte die Übersicht für Kramarić, der komplett freistand in der Mitte, aber zu zentral schoss, so dass Neuer noch parieren konnte.

83

Die Bayern mit einer Großchance: Choupo-Moting kam freistehend zum Kopfball, aber zielte daneben. Glück gehabt,

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben