Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
09.11.2021

Champions League in Barcelona: „Gegenseitig unterstützen“

Zu Gast beim Titelverteidiger der UEFA Women’s Champions League: Für die TSG geht es am Mittwoch (18.45 Uhr) im Estadi Johan Cruyff gegen den FC Barcelona, der in der Königsklasse sowie in der spanischen Liga bisher noch ohne Punkteverlust ist. Hoffenheims Chef-Trainer Gabor Gallai freut sich auf eine spannende Herausforderung. Die Begegnung wird live auf DAZN und YouTube übertragen.

Chef-Trainer Gabor Gallai über…

…den erfolgreichen Start in die englische Woche.

„Wir haben uns in Jena viele Chancen herausgespielt, das war ja etwas, das wir gegen Leverkusen nicht so gut gemacht haben. Wir haben unseren Ballbesitz genutzt, um immer wieder gute Aktionen in Richtung des gegnerischen Tors zu starten. Schade war, dass wir das nicht schon vor der Halbzeit zu zwei, oder drei Treffern mehr genutzt haben. Da hätten wir ein deutlicheres Ergebnis herausschießen können. Wir hatten gute Ansätze und man hat gesehen, welche Inhalte wir trainiert haben. Am Ende haben wir allerdings zu viele einfache Fehler gemacht und unseren Gegner so zu Umschaltsituationen eingeladen. Wir sind sehr froh, dass wir mit drei Punkten in die englischen Wochen gestartet sind.“

…das Champions League-Spiel beim FC Barcelona.

„Wir werden am Mittwoch gegen die wahrscheinlich aktuell beste Mannschaft antreten. Barcelona spielt extrem viele Pässe und kreiert pro Begegnung viele Torchancen. Unser Ziel ist es, alles weg zu verteidigen, was geht, auch wenn das nicht in jeder Situation möglich sein wird. Wir wollen das Spiel lange offenhalten und uns auch Ballbesitz erarbeiten, auch wenn das sicherlich schwierig wird, weil auch Barcelona darauf aus ist. Wir werden konzentriert gegen den Ball arbeiten müssen, denn in solchen Begegnungen wird jeder Stellungsfehler ausgenutzt. Ich erwarte ein taktisch geprägtes Spiel, in dem wir Barcelona vor eine möglichst schwierige Aufgabe stellen wollen. Ein Schlüssel wird sein, dass wir uns auf dem Platz gegenseitig unterstützen. Das ist auf jeden Fall ein Spiel, das für die Öffentlichkeit sehr interessant ist.“

…das Personal.

„Außer unsere Langzeitverletzten Paulina Krumbiegel und Isabella Hartig werden voraussichtlich alle Spielerinnen mit an Bord sein. Auch Fabienne Dongus und Gia Corley, die in Jena angeschlagen nicht mit dabei waren, sind für Mittwoch wieder eine Option.“

Die Informationen zum Gegner:

Der FC Barcelona führt die Liga Iberdrola, die höchste Frauenliga in Spanien, mit neun Siegen aus neun Spielen an, auch das Torverhältnis von 54 erzielten Treffern und nur zwei Gegentoren spricht für die Dominanz des sechsmaligen spanischen Meisters und Pokalsiegers. In der Champions League schaffte es das Team von Chef-Trainer Jonatan Giráldez 2016 und 2018 bis ins Viertelfinale, 2017 und 2020 sogar bis ins Halbfinale. 2019 stand der FC Barcelona erstmals im Finale der Königsklasse, musste sich aber Olympique Lyon geschlagen geben. Mit einem 4:0 Erfolg gegen den FC Chelsea gewann Barcelona 2021 die Champions League und ist damit Titelverteidiger des Wettbewerbs. Spielführerin Alexia Putellas wurde zur Europas Fußballerin des Jahres 2021 gekürt, mit Jenni Hermoso und Lieke Martens standen zwei weitere Barcelona-Spielerinnen zur Wahl. Sandra Paños wurde von der UEFA zuletzt als beste Torhüterin ausgezeichnet. Mit Fridolina Rolfö und Ingrid Engen stehen zwei Ex-Wolfsburgerinnen im Kader des FC Barcelona, der seine Heimspiele im Estadi Johan Cruyff (6.000 Zuschauer) austrägt. Die ersten beiden Spieltage in der Champions League bestritt das Team von Trainer Giráldez sehr erfolgreich, den FC Arsenal schlugen die Spanierinnen mit 4:1 (2:0), gegen HB Køge siegte Barcelona mit 2:0 (0:0).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben