Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
09.10.2021

U17 stürmt an die Spitze

Zumindest für eine Nacht hat die U17 die Tabellenspitze der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest übernommen. Das Team von Trainer Stephan Lerch bezwang am Samstag in der Akademie-Arena die SV Elversberg mit 4:1 (1:1), landete ihren fünften Sieg in Serie und schob sich aufgrund des besseren Torverhältnisses nach ganz oben.

"Wir haben unsere Serie ausgebaut, einen Rückstand gedreht und zu Hause gewonnen", hob Lerch nach der Partie zunächst das Positive hervor. "Die Jungs sind ruhig geblieben, haben sich gegen einen erwartbar defensiv eingestellten Gegner weiter Chancen herausgearbeitet und das Tempo hochgehalten."

Die Saarländer, die mit Sören Acker und Marcello Tacca zwei Ex-Hoffenheimer in ihren Reihen aufboten, gingen sehr selbstbewusst in diese Partie und hielten in der Anfangsphase frech dagegen, während die Hoffenheimer eine Weile benötigten, um ihren Rhythmus zu finden. Und genau das nutzte der Aufsteiger eiskalt aus. Als eine Freistoßflanke in den Sechzehner segelte und der herauseilende TSG-Keeper Tim Philipp im Versuch, die Kugel weg zu fausten, zu Boden ging, blieb der mögliche Freistoßpfiff aus. Tacca schaltete am schnellsten und jagte den freien Ball aus fünf Metern über die Linie (6.).

Das Problem des 0:1-Rückstands gegen einen vermeintlichen Außenseiter kannte die Lerch-Truppe bereits aus der Partie gegen Heidenheim, als unmittelbar im Anschluss der Ausgleich gelang und es am Ende 8:2 hieß. Diesmal dauerte es etwas länger und wurde es nicht ganz so deutlich, aber die U17 sollte die Begegnung nach und nach in den Griff kriegen und die drei Punkte auf die Haben-Seite bringen.

Noch musste sich das Trainergespann jedoch etwas gedulden. Dennis Arnsts Versuch wurde in letzter Sekunde geblockt (8.) und nach einem Konter über Blessing Makanda, der von der rechten Seite Felix Binder bediente, wurde auch dessen Versuch gerade noch rechtzeitig abgefälscht (13.). Nun hatte die TSG die klare Hoheit auf dem Platz, jetzt mussten eben nur noch die Tore her.

Das erste bereitete Milan Rehuš mit einem herrlichen Diagonalball aus der eigenen Hälfte vor, der genau in den Laufweg Makandas landete. Der Angreifer nahm den Ball mustergültig auf, lief ein paar Meter – und schweißte ihn zum 1:1 in die Maschen (23.). Im Anschluss gab es erneut die eine oder andere Unkonzentriertheit, die jedoch folgenlos blieb. Möglichkeiten zur Pausenführung waren da, wurden jedoch nicht genutzt. Rehuš ließ einen Elversberger stehen und zog von der Strafraumgrenze ab, doch SVE-Keeper David Kercek war zur Stelle (28.), und Arnsts Schuss nach Vorarbeit von Diren Dağdeviren wurde geblockt (40.).

Doppelpack durch Makanda und Arnst

Die zweite Hälfte hätte besser nicht starten können. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff kam erneut Arnst in zentraler Position aus 16 Metern zum Schuss, der leicht abgefälscht zum 2:1 im Netz landete (41.). Die Führung gab jetzt mehr Sicherheit, die U17 hatte jederzeit die Kontrolle, musste aber noch eine Schrecksekunde überstehen, als Tacca nach einem langen Ball die Kugel bereits an Philipp vorbeigespitzelt hatte, aber gerade noch von Yannis Hör ausgebremst wurde.

Als dann Makanda mit einer starken Aktion auf 3:1 stellte, gab es am Spielausgang keinen Zweifel mehr. Der TSG-Angreifer nahm ein Zuspiel mit dem Rücken zum Tor in einer starken Bewegung mit und verschaffte sich den nötigen Freiraum, um sie ungestört in die linke untere Ecke zu befördern (50.). In der 60. Minute hätte sich Makanda beinahe als Vorlagengeber ausgezeichnet, doch Kercek parierte gegen Arnst, der Nachschuss wurde geblockt.

Die Chancen zu einem deutlicheren Ergebnis häuften sich, Binder verfehlte knapp (63.) und Zentimeter verhinderten einen Dreierpack Makandas (67.). Ein starkes Zuspiel von Paul Hennrich brachte den eingewechselten David Jochem in Position, der jedoch am herausstürzenden Kercek scheiterte (74.). Den Schlusspunkt setzte schließlich Arnst, der eine Hereingabe von der linken Seite verarbeitete und mit einem trockenen Schuss in die linke Ecke den 4:1-Endstand markierte (77.).

Den Samstagabend erlebt die U17 somit als Tabellenführer der Bundesliga Süd/Südwest. Am Sonntag könnten Unterhaching (in Kaiserslautern) und der VfB Stuttgart (beim TSV 1860 München) theoretisch vorbeiziehen. "Den Tabellenplatz bewerten wir jetzt nicht über, nehmen ihn aber gerne mit", so Lerch. "An unserer Chancenverwertung müssen wir derweil noch feilen, wir hätten durchaus das eine oder andere Tor mehr machen können und haben uns defensiv hin und wieder zu sorglos verhalten, weshalb hinten wieder nicht die Null steht", fand der Coach auch kritische Aspekte. Bis zum kommenden (Top-)Spiel beim VfB Stuttgart (31.10) geht die U17 nun in eine dreiwöchige Pflichtspielpause.

TSG 1899 Hoffenheim – SV Elversberg 4:1 (1:1)
Hoffenheim: T. Philipp – Strobl, Hör, Dağdeviren (64. Moerstedt), Hennrich, Arnst, Behrens (55. Jochem), Binder (74. Wagensommer), Kaiser, Rehuš (55. Ersungur), Makanda.
Elversberg: Kercek – Frisch, Holbach (69. Louis), Tacca, Detzler (69. Frisch), Thieltges, Hamzic, Acker, Schunck (64. Ambos), Sänger (49. Peters), Downey.
Tore: 0:1 Tacca (6.), 1:1 Makanda (23.), 2:1 Arnst (41.), 3:1 Makanda (50.), 4:1 Arnst (77.). Zuschauer: 75. Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (Sigmaringen). Karten: Gelb für Kaiser / Hamzic.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben