Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
12.10.2021

Champions League in London: „Intensiv und temporeich“

Der zweite Spieltag in der UEFA Women’s Champions League steht an! Die TSG tritt am Donnerstag (21 Uhr) beim englischen Tabellenführer Arsenal London an. Chef-Trainer Gabor Gallai freut sich auf ein temporeiches Duell, das live auf DAZN und YouTube übertragen wird.

Chef-Trainer Gabor Gallai über…

…die 1:3-Niederlage beim FC Bayern.

„Mehr herausgespielte Chancen, die besseren Zweikampfwerte, etwas mehr Ballbesitz: Der FC Bayern war von der Statistik in vielen Dingen besser und somit am Ende auch der verdiente Sieger. Dennoch hatten wir durchaus die Chance, einen Punkt mitzunehmen. Wir konnten das Spiel lange offen gestalten und man hatte immer das Gefühl, dass noch etwas für uns gehen könnte. Entsprechend war es auch für die Zuschauer eine spannende Begegnung. Wichtig war auch, dass wir uns zumindest mit einem Tor belohnt haben.“

…die Stimmung vor der Reise zu Arsenal London.

„Trotz der Niederlage in München wollen wir mit Selbstvertrauen nach London fliegen, denn in der Champions League hatten wir gegen Køge einen starken Start. Das wird wieder ein tolles Abenteuer für uns, wir freuen uns, dass wir uns in diesem Wettbewerb mit Teams wie dem englischen Tabellenführer messen können. Die Champions League ist einfach etwas Besonderes.“

…die Erwartungen für das zweite Gruppenspiel in der Champions League.

„Arsenal agiert mit einer gewissen Aggressivität gegen den Ball, übt früh Druck aus und versucht das Positionsspiel zu unterbinden. Unser Gegner wird versuchen, mit Schnellangriffen in Richtung unseres Tores zu spielen, wir erwarten ein sehr intensives und temporeiches Spiel. Wir werden in London genau die Dinge besser machen müssen, die im Duell mit dem FC Bayern München nicht so gut liefen. Das Ziel ist, resistenter gegenüber dem Pressing zu sein und die Zweikämpfe aggressiver anzugehen. Wichtig wird auch sein, dass wir handlungsschneller agieren, in München waren wir in vielen Situationen nicht frisch genug im Kopf, sodass viele 50:50-Bälle beim Gegner gelandet sind. Wir werden versuchen, mit viel Personal in die gegnerische Hälfte zu spielen und so Torchancen zu kreieren.“

…das Personal.

„Bis auf Paulina Krumbiegel und Isabella Hartig werden alle Spielerinnen für das zweite Gruppenspiel einsatzfähig sein.“

Die Infos zum Gegner:

Nach fünf Spieltagen führt der FC Arsenal die FA Women’s Super League ohne Punktverlust an, schlug zum Auftakt in die aktuelle Spielzeit sogar schon den Champions League-Finalisten Chelsea mit 3:2. Am Wochenende feierte das Team von Trainer Jonas Eidevall einen 3:0-Erfolg gegen den FC Everton und baute damit seine Torausbeute auf 19 Saisontreffer aus. Auch durch die beiden Champions League-Qualifikationsrunden, die der Vorjahrdritte aus England wie die TSG auf dem Weg in die Gruppenphase bestreiten musste, marschierte Arsenal ohne Probleme, erst gab es Siege gegen Okzhetpes (4:0) und Eindhoven (3:1), in den Playoffs schlugen die Londonerinnen zwei Mal das Team von Slavia Prag (3:0, 4:0) und schafften so den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Women’s Champions League.

Den Start in die Gruppe C hätte sich Arsenal aber sicherlich anders vorgestellt: Dem Titelverteidiger FC Barcelona musste sich der englische Spitzenreiter mit 1:4 (0:2) geschlagen geben. Gegen die TSG wird der Champions League-Gewinner von 2007 somit seine ersten Punkte einfahren wollen, im internationalen Top-Kader mit Nationalspielerinnen aus aller Welt steht mit Japanerin Mana Iwabuchi sogar eine Ex-Hoffenheimerin, die Anfang 2013 in den Kraichgau kam, mit der TSG den Aufstieg in die Bundesliga feierte und zur Saison 2014/15 zum FC Bayern München wechselte.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben