Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
JUNIORINNEN
20.09.2021

U17 schlägt den FC Bayern

Die U17 bleibt auch am 6. Spieltag der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd auf Erfolgskurs. Gegen den FC Bayern München feierte die Mannschaft von Nadine Piltz und Michael Schubert am Samstag ihren fünften Saisonsieg und bleibt damit ungeschlagener Tabellenzweiter. Beim 1:0 (0:0) erzielte Eltina Bozhdaraj das Tor des Tages (44.).

Hochkonzentriert ging die U17 der TSG in den 6. Spieltag der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd, mit dem FC Bayern München erwartete das Team von Nadine Piltz und Michael Schubert einen namhaften Gegner im Ensinger Stadion in St. Leon. Und die U17 des amtierenden Deutschen Meisters startete auch schwungvoll in die Partie und legte in den Anfangsminuten ein hohes Tempo an den Tag. „Unsere Gäste hatten zunächst leichte Vorteile, wir sind dann aber immer sicherer in unserem Spiel geworden und haben gut in die Partie gefunden“, so TSG-Trainerin Piltz. „Wir waren das spielstärkere Team und kamen zu vielen Chancen.“ Mit mutigen Offensivaktionen kombinierten sich die Hoffenheimerinnen ein ums andere Mal in die gegnerische Gefahrenzone, vergaben die Möglichkeiten zum Führungstreffer aber reihenweise. Auch ihre hochkarätigen Chancen nutzte die TSG nicht zum 1:0, dabei stand der U17 mehrfach das Aluminium im Weg. „Wir waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft“, betonte Piltz. Die Partie ging dennoch ohne Tore in die Pause.

Vier Minuten nach Wiederanpfiff belohnten sich die Hoffenheimerinnen dann endlich für ihren Auftritt. Alina Vogel initiierte einen Angriff über die linke Seite und über Leonie Schetter landete der Ball bei Karla Waibel, die die im Zentrum lauernde Eltina Bozhdaraj bediente. Mit viel Einsatz schob die Offensivspielerin das Leder schließlich an Münchens Schlussfrau vorbei in die Maschen. Im Anschluss wurde auch der FC Bayern mutiger und schaltete den Offensivgang ein. Die TSG ließ sich immer weiter in die eigene Hälfte drängen, die Gäste erspielten sich nun ebenfalls gute Chancen. Auf der Gegenseite setzten die Hoffenheimerinnen zwar immer wieder zu Angriffen an, schafften es aber nicht, die Führung auszubauen. „Wir hatten in dieser Phase Glück, dass München nicht den Ausgleich gemacht hat“, musste Piltz zugeben. Im Duell mit dem FC Bayern München blieb es am Ende beim knappen 1:0-Erfolg, mit dem die Hoffenheimerinnen weiter dem Tabellenführer Eintracht Frankfurt auf den Fersen bleiben. „Aufgrund der ersten Halbzeit, mit der wir auch sehr zufrieden waren, geht der Sieg für uns unter dem Strich sicherlich in Ordnung. Wir hätten zur Pause bereits mit zwei oder drei Toren führen müssen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben