Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
12.09.2021

Punkteteilung in Essen

Am 3. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga trennte sich die TSG mit einem 0:0 (0:0) von der SGS Essen. Gegen einen eifrigen Gegner, der in Umschaltsituationen immer Gefahr ausstrahlte, hatte das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai zwar mehr vom Spiel, tat sich aber insbesondere im zweiten Durchgang schwer, Torchancen herauszuspielen. Mit dem unter dem Strich gerechten Remis geht es in eine zweiwöchige Ligapause.

Taktik & Personal:

Mit makelloser Bilanz in die Länderspielpause - so lautete das Ziel der TSG, die drei Siegen in der Champions League-Qualifikation und zweien in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga am Sonntagnachmittag bei der SGS Essen den insgesamt sechsten Pflichtspiel-Dreier der noch jungen Saison folgen lassen wollte. Dazu stellte Chef-Trainer Gabor Gallai seine Anfangsformation im Vergleich zum Playoff-Spiel gegen den FC Rosengård am Mittwochabend auf vier Positionen um. Martina Tufekovic konnte nach ihrer Hüftprellung ihren Platz zwischen den Pfosten einnehmen, Katharina Naschenweng fiel hingegen mit einer Sprunggelenksverletzung aus, für sie startete Judith Steinert als Linksverteidigerin. Michaela Specht rückte ebenfalls in die Viererkette, Jana Feldkamp schob auf die offensivere Position ins Mittelfeld. Petra Kocsán ersetzte Jule Brand auf der linken Außenbahn, Nicole Billa begann in der Sturmspitze, sodass Tine De Caigny etwas defensiver agierte. Gia Corley und Franziska Harsch nahmen zunächst auf der Bank Platz. 

Von Beginn an zeigten sich die Gastgeberinnen vor heimischer Kulisse engagiert und bissig, den besseren Start in die Partie erwischte dennoch die TSG. Schnell nahm die Gallai-Elf in Essen das Zepter in die Hand, erarbeitete sich viel Ballbesitz und kam so auch zu ersten Chancen. Nicole Billa (5.) und Fabienne Dongus (11.) waren mit ihren Abschlüssen aber nicht erfolgreich. Mehr vom Spiel hatte anschließend weiter die TSG, blieb in der Offensive aber zu blass. Die Gegenangriffe der Essenerinnen wehrte die Gallai-Elf meist frühzeitig ab, sodass es auf beiden Seiten nur wenige gute Möglichkeiten zu verzeichnen gab. Fast in Führung ging schließlich nach einer halben Stunde das Heimteam, Vivien Endemann schob den Ball freistehend vor Tufekovic aber am Tor vorbei. Die gute Chance gab der SGS nochmal Auftrieb, richtig unter Druck setzen konnten die Gastgeberinnen ihren Gegner aber nicht. 

Auch nach der Pause blieb die TSG spielbestimmend. Die SGS Essen lauerte kompakt auf einen Fehler der Hoffenheimerinnen, um ihre schnelle Offensive in Szene zu setzen. Die Nadelstiche ihres Gegners verteidigte die TSG zwar über weite Strecken gut, nach einer Stunde war es dann aber erneut Endemann, die den Führungstreffer auf dem Fuß hatte (62.). Die Gallai-Elf tat sich schwer, mit Kombinationen die Essener Defensive zu knacken, immer wieder fehlte in den Aktionen die Präzision. Zum Start in die Schlussphase - die SGS musste kurz zuvor einen Platzverweis für Elisa Senß hinnehmen - konnte sich die TSG bei Torhüterin Martina Tufekovic bedanken, die mit einer Glanztat gegen Endemann einen Rückstand verhinderte (77.). In den letzten Minuten drückten die Hoffenheimerinnen nochmal auf das 1:0, doch ein Kopfball von Jule Brand (85.) sowie eine in letzter Sekunde vor Nicole Billa geklärte Hereingabe von Chantal Hagel (90. +2) blieben die einzigen nennenswerten Offensivaktionen. "Das Remis ist am Ende nicht unverdient", musste auch Gallai nach Schlusspfiff zugeben. "Wir hatten im ersten Durchgang zwar noch zwei, drei gute Chancen, allerdings war das Spielglück heute einfach nicht auf unserer Seite."

Der Spielfilm

5

Erste gute Chance für die TSG! Nach einem Ballgewinn schaltet Fabienne Dongus schnell und steckt durch zu Nicole Billa, die im Zentrum frei aufs Tor der Gastgeberinnen zusteuert. Von den nacheilenden Verteidigerinnen der SGS unter Druck gesetzt schließt die Angreiferin von der Strafraumkante ab, ihr Schuss ist aber kein Problem für Sophia Winkler im Essener Kasten. 

11

Nochmal Hoffenheim! Nach einer Ecke bringt Luana Bühler den Ball zurück in die Gefahrenzone, Fabienne Dongus taucht im Fünfmeterraum auf, setzt das Leder aber wuchtig neben das Tor. 

30

Das muss die Führung für Essen sein! Einen Fehlpass auf der rechten Seite nutzt die SGS zu einem Konter und Jill Baijings schiebt den Ball aus dem Halbfeld in den Lauf von Vivien Endemann, die aus 14 Metern frei vor Tufekovic rechts am Tor vorbeischießt. 

59

Gia Corley mit der Chance zum 1:0! Ein Querschläger landet im Strafraum bei der Mittelfeldspielerin, die den Ball aus der Luft pflückt und an Sophia Winkler im SGS-Tor vorbeilegt. Essen kann aber in höchster Not klären und auch die Nachschüsse von Laura Wienroither und Fabienne Dongus erfolgreich blocken.

62

Vivien Endemann tankt sich bis in den Strafraum der TSG, schlägt dann aber einen Haken zu viel und wird in allerletzte Sekunde von Michaela Specht und Luana Bühler am Torabschluss gehindert. Wichtig! 

71

Jetzt wieder die TSG! Jule Brand setzt sich mit viel Dampf über die linke Seite durch, ihre Hereingabe bugsiert Sarai Linder am langen Pfosten aus spitzem Winkel aber neben das Tor. 

75

Die SGS ab sofort in Unterzahl: Elisa Senß stoppt Jule Brand regelwidrig und sieht für das Foulspiel die gelb-rote Karte. 

77

Glanztat von Tufekovic! Vivien Endemann steuert nach einem Pass von Estelle Laurier frei aufs TSG-Tor zu, im Eins-gegen-Eins pariert die Hoffenheimerin aber bärenstark und verhindert so die Führung der SGS.

85

Jule Brand mit der Chance! Vanessa Leimenstoll bringt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, Brand köpft die Kugel im Fallen über das Tor. 

90 + 2

Es soll einfach nicht sein! Eine Flanke aus dem Halbfeld von Chantal Hagel segelt in den Strafraum zu Nicole Billa, doch eine Essenerin stochert der Angreiferin die Kugel in letzter Sekunde vom Fuß. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben