Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
JUNIORINNEN
06.09.2021

Schetter-Dreierpack sichert Sieg gegen Sindelfingen

Die U17-Juniorinnen sind weiter auf Erfolgskurs: Gegen den VfL Sindelfingen feierte die TSG am Samstag einen verdienten 4:1-Sieg. Angreiferin Leonie Schetter sorgte mit einem Doppelschlag (18., 19.) für die Führung, nach dem Anschlusstreffer (40.) machten Beyza Solak (41.) und erneut Schetter (57.) den Sack gegen einen engagierten Gegner frühzeitig zu und sicherten der TSG so den dritten Saisonsieg im vierten Spiel.

„Wir wollten nach dem Unentschieden in Crailsheim wieder Selbstvertrauen tanken und unsere spielerische Klasse zeigen, das ist uns sehr gut gelungen“, resümierten Nadine Piltz und Michael Schubert den Auftritt ihres Teams gegen den VfL Sindelfingen. Dabei startete die Partie im Ensinger Stadion in St. Leon hektisch, erst nach einem Doppelschlag durch Leonie Schetter (18., 19.) übernahm die TSG vor heimischer Kulisse mehr und mehr das Kommando. Erst traf die Angreiferin nach einem Pass von Eltina Bozhdaraj und einem Dribbling über die Außenbahn zum 1:0, eine Minute später luchste Schetter der Gäste-Torhüterin den Ball ab und schon zum zweiten Treffer ein. „Sindelfingen blieb aber engagiert und motiviert, hat sich reinhängt und konnte so auch immer wieder den Vorwärtsgang einschalten“, so das U17-Trainerduo. Für ihren Auftritt belohnten sich die Gäste kurz vor der Halbzeit mit dem Anschlusstreffer.  Einen Freistoß von der Strafraumkante brachte Charis-Maximilienne Adler in den Maschen unter (40.).

Doch den Hoffnungen auf einen Punktgewinn des VfL Sindelfingen versetzte die TSG nach der Pause schnell einen Dämpfer. Einen Alleingang vollendete Beyza Solak nur eine Minute nach Wiederanpfiff zum 3:1. „Der Treffer hat uns nochmal Schwung gegeben und wir kamen zu mehreren guten Chancen“, so Piltz. Nach einer knappen Stunde schraubte die TSG das Ergebnis schließlich auch noch in die Höhe, nach einem schönen Spielzug verwertete Schetter einen Querpass von Solak zu ihrem dritten Treffer (57.). Beim VfL Sindelfingen ging anschließend nur noch wenig in die Offensive, mit dem Ergebnis zeigte sich das Trainerduo der U17-Juniorinnen zufrieden: „Das 4:1 geht so sicherlich in Ordnung. Darauf wollen wir aufbauen uns weiterentwickeln. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Mia Rodach nun schon zum zweiten Mal eine U15-Spielerin einsetzen konnten, die ihre Sache wirklich gut gemacht hat.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben