Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
20.08.2021

Playoffs! TSG besiegt den AC Mailand

Der Traum von der Champions League-Gruppenphase lebt weiter! Im Finale der ersten Qualifikationsrunde setzte sich die TSG dank einer starken Leistung mit 2:0 (1:0) gegen den AC Mailand durch, die Tore für das Team von Chef-Trainer Gabor Gallai erzielten Jule Brand (36.) und Isabella Hartig (59.). Nun warten am 31. August/1. September und 8./9. September zwei Playoff-Spiele auf die TSG.

Taktik & Personal:

Flutlicht an! Im Duell um den Einzug in die Playoffs der UEFA Women's Champions League gegen den AC Mailand am Freitagabend nahm Chef-Trainer Gabor Gallai in seiner Anfangsformation im Vergleich zum Halbfinale am Dienstag gegen Valur Reykjavik drei Änderungen vor. Vor Torhüterin Martina Tufekovic verteidigte Luana Bühler neben Jana Feldkamp in der Innenverteidigung, Laura Wienroither übernahm dafür die defensive Position auf der rechten Seite. In der Offensive startete Sarai Linder für Petra Kocsán und die wieder genesene Spielführerin Fabienne Dongus rückte für Franziska Harsch in die Mittelfeldzentrale. Taktisch blieben die Hoffenheimerinnen beim 4-1-4-1. 

Das Aus in der Champions League oder der Einzug in die Playoffs? Im entscheidenden Duell um das Weiterkommen im internationalen Wettbewerb wirkten beide Teams zunächst nervös. Schon in der ersten Minute kam Mailand zur ersten Chance, nachdem die schnelle Valentina Bergamaschi die rechte Abwehrseite der TSG durchbrechen konnte. Doch die TSG überstand die Situation schadlos und schaltete anschließend den Vorwärtsgang ein. Immer wieder spielten sich die Hoffenheimerinnen gut nach vorne, scheiterten jedoch meist spätestens am letzten Pass, sodass Torabschlüsse trotz der zahlreichen aussichtsreichen Vorstöße selten waren. Trotz Feldvorteilen hatte die TSG nach einer Viertelstunde gleich in zwei Situationen Glück, dass Mailand nicht die Führung erzielte. Erst legte sich die schnelle Lindsey Thomas bei einem Lauf aufs Hoffenheimer Tor den Ball zu weit vor, dann parierte Tufekovic gegen Sara Andersen. Die Partie blieb extrem intensiv, weil beide Teams ihren Gegner immer wieder früh attackierten, schnell nach vorne spielten und zu Gegenangriffen ansetzten. In der 36. Minute ging die TSG durch ein Tor von Jule Brand in Führung, bis zur Pause erarbeitete sich die Gallai-Elf nochmal zwei gute Möglichkeiten, konnte aber nicht nachlegen.

Neu sortiert startete die TSG in den zweiten Durchgang, Mailand versuchte in der Offensive gefährlicher zu werden. Die Hoffenheimerinnen blieben aber ruhig und abgeklärt, gegen die aufmerksame Defensive der TSG fand Mailand kein Durchkommen. Nach einer knappen Stunde erhöhte die Gallai-Elf dann verdient auch auf 2:0. Eine Flanke von Nicole Billa köpfte Isabella Hartig zum vielumjubelten zweiten Treffer in die Maschen. Im Anschluss strotzte die TSG vor Selbstvertrauen und ließ keinerlei Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. In den Zweikämpfen blieben die Hoffenheimerinnen bissig, spielten weiter strukturiert und clever. Auch in der Schlussphase bissen sich die Mailänderinnen an der TSG-Defensive die Zähne aus, lediglich über Standardsituationen schaffte es der italienische Erstligist bis in die Gefahrenzone. Doch auch die Freistöße aus dem Halbfeld klärte die TSG ohne Probleme und ließ sich so den überzeugenden 2:0-Erfolg nicht mehr nehmen. "Das war eine absolute Mega-Leistung der ganzen Mannschaft", freute sich Chef-Trainer Gallai. "Wir haben am Ende sicherlich auch verdient mit 2:0 gewonnen, deshalb spüren wir natürlich gerade sehr viel Erleichterung, aber auch viel Vorfreude auf die nächsten Aufgaben in der Champions League."

Mit dem Sieg gegen AC Mailand ist die TSG in die zweite Qualifikationsrunde eingezogen. Am 31. August/1. September und 8./9. September spielt die Gallai-Elf in den Playoffs um die Teilnahme an der Champions League-Gruppenphase. Zu den vier Siegern der Mini-Turniere im sogenannten Liga-Weg werden auch die Zweitplatzierten der sechs europäischen Top-Ligen in den Wettbewerb einsteigen: Olympique Lyon, Manchester City, VfL Wolfsburg, Rosengård, Slavia Prag und Real Madrid. Der Gegner der TSG wird am Sonntag (13 Uhr) ausgelost.

Der Spielfilm

1

Mailand wird sofort gefährlich! Valentina Bergamaschi ist auf der linken Seite nicht aufzuhalten und kann von der Grundlinie in den Rückraum passen. Dort klärt die TSG den ersten Vorstoß der Italienerinnen mit vereinten Kräften.

3

Jetzt auch die TSG! Sarai Linder erobert stark den Ball und steckt nach einem Doppelpass mit Isabella Hartig durch zu Nicole Billa, die ein wenig zu weit nach außen weichen muss. Ihre Hereingabe bekommt Mailand nicht aus dem Strafraum, die Hoffenheimerinnen setzen sich in der Gefahrenzone fest, kommen jedoch nicht zum Abschluss. 

13

Fast die Führung! Die TSG spielt sich jetzt immer wieder gut durch und eine scharfe Hereingabe von Laura Wienroither auf der rechten Seite verpasst Jule Brand im Strafraum nur um wenige Zentimeter. Schade!

15

Tufekovic rettet! Über Sara Andersen und Lindsey Thomas spielt sich Mailand über die rechte Seite, Tufekovic lenkt den Abschluss aus dem Strafraum aber um den Pfosten. 

22

Glück gehabt! Lindsey Thomas startet mit Tempo in die Offensive, nimmt einen langen Pass von Vero Boquete auf und steuert allein auf Tufekovic zu. Im letzten Moment legt sich die Offensivspielerin aus Mailand die Kugel aber zu weit vor und Tufekovic ist zur Stelle.

36

JAAAA! Tor für die TSG! Gia Corley und Nicole Billa ziehen im Strafraum mit starken Dribblings die Aufmerksamkeit der gesamten italienischen Defensivabteilung auf sich, aus dem Getümmel landet der Ball schließlich bei der im Zentrum völlig freistehenden Jule Brand, die aus fünf Metern nur noch einschieben muss. 

38

Direkt die Chance zum 2:0! Sarai Linder wird auf der rechten Seite freigespielt und kommt im Strafraum in Abschlussposition. Ihren Flachschuss pariert die herauseilende Laura Giuliani, das Leder landet aber wieder bei Linder. An der Grundlinie schlägt die Mittelfeldspielerin nochmal einen Haken, scheitert aber wieder an Mailands Schlussfrau.

41

Wieder eine gute Möglichkeit: Katharina Naschenweng findet im Strafraum Nicole Billa, die das Leder durchsteckt zu Jule Brand. Giuliani passt auf und schnappt sich den Ball in letzter Sekunde vor der heranrauschenden Brand.

59

2:0! Toooor für die TSG! Fabienne Dongus treibt den Ball im Zentrum nach vorne und bedient Nicole Billa. Die Angreiferin legt sich den Ball auf der linken Seite zurecht und flankt in den Strafraum, wo Isabella Hartig hochsteigt und die Kugel in den rechten Winkel köpft. 

72

Die TSG bleibt hungrig! Katharina Naschenweng schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld mit ihrem starken linken Fuß einfach mal direkt aufs Tor, Laura Giuliani kann den Flachschuss aufs rechte Eck nicht festhalten und wehrt ihn ins Toraus ab.

80

Mailand mit der Chance zum Anschlusstreffer! Linda Cimini bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, Greta Adami kommt zum Kopfball, dieser geht aber am langen Pfosten vorbei.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben