Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
01.08.2021

Erfolgreiches Trainingslager mit Testspiel-Sieg

Hinter den Hoffenheimer Bundesliga-Frauen liegt ein fünftägiges Trainingslager am Wiesensee im Westerwald, das die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai am Freitagabend mit einem 2:1-Testspielerfolg gegen Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt abschloss. Tine De Caigny sorgte mit einem Doppelpack (65, 70.) für den überzeugenden Sieg.

„Respekt vor dieser Leistung“, lobte Chef-Trainer Gabor Gallai sein Team nach dem erfolgreichen Testspiel gegen Eintracht Frankfurt. „Trotz der hohen Belastung des Trainingslagers haben alle nochmal richtig Gas gegeben, wir hatten eine gute Spielanlage und tolle Ansätze.“ Bereits sechs Trainingseinheiten binnen vier Tagen sowie eine Teambuilding-Aktion im Kletterwald lagen hinter den Hoffenheimerinnen, als es am Freitagabend zum abschließenden Testspiel nach Ruppach-Goldhausen ging. Mit Vanessa Leimenstoll (verletzt), Luana Bühler, Fabienne Dongus und Katharina Naschenweng (alle angeschlagen) fehlten der TSG im Duell mit der Eintracht zudem vier Spielerinnen. Dennoch erwischte die Gallai-Elf gegen den Ligakonkurrenten einen guten Start, nach drei Minuten prüfte die auffällige Gia Corley Eintracht-Torhüterin Cara Bösl nach Vorarbeit von Tine De Caigny und Jule Brand erstmals mit einem wuchtigen Volley-Schuss. Im Anschluss erarbeitete sich die TSG Feldvorteile und spielte immer wieder konzentriert und planvoll in die Offensive. Nach einer guten Viertelstunde kamen dann auch die Frankfurterinnen zur ersten guten Chance, nach einem langen Ball setzte Shekiera Martinez das Leder aber deutlich über das Tor. Zwei Minuten später zielte auch Tine De Caigny nach einem guten Angriff über das Zentrum zu hoch (19.). In der 36. Minute scheiterte Petra Kocsán am Quergebälk, noch vor der Pause kamen erneut Corley (40.) und Franziska Harsch (41.) zu guten Möglichkeiten. „Was wir uns wieder ankreiden lassen müssen, ist die Chancenauswertung“, so Gallai. „Aber wir haben an uns geglaubt und uns im zweiten Durchgang dann auch belohnt.“

Mit sieben Änderungen startete die TSG in die zweite Spielhälfte, blieb aber das spielerisch bessere Team.  In der 60. Minute spielten sich die Hoffenheimerinnen gut über die rechte Seite, eine Hereingabe von Paulina Krumbiegel fand jedoch keine Abnehmerin. Sehr unglücklich geriet die TSG schließlich in Rückstand (64.). Nach einem schwer zu verarbeitenden Rückpass klaute Laura Freigang Torhüterin Laura Dick den Ball vom Fuß und traf unbedrängt zum 1:0. Nur eine Minute später schlugen die Hoffenheimerinnen aber zurück. Erst scheiterte Chantal Hagel mit ihrem Abschluss noch aus aussichtsreicher Position, dann brachte Corley eine Flanke aus dem Halbfeld präzise in den Strafraum, wo Tine De Caigny mit einem wuchtigen Kopfball für den Ausgleich sorgte. Fünf Minuten später war es erneut der belgische Neuzugang, der die TSG jubeln ließ. Einen starken Abschluss von Jana Feldkamp konnte Bösl nur nach vorne abwehren, De Caigny stand im Zentrum goldrichtig und drückte die Kugel erneut mit dem Kopf platziert über die Linie. Auch in der Schlussphase sorgte ausschließlich die TSG für gefährliche Offensivaktionen, ein Schuss von Krumbiegel kam jedoch zu zentral aufs Tor (85.), einen Abschluss von Nicole Billa lenkte Bösl mit einer guten Reaktion ans Außennetz (87.). „Man hat gesehen, dass wir bereits länger in der Vorbereitung sind als unser Gegner und einige Automatismen nun greifen“, erklärte Gallai. „Wir konnten im Trainingslager an vielen Feinheiten arbeiten und sind entsprechend sehr zufrieden. Es ist natürlich schön, dass wir die intensiven und erfolgreichen Tage im Westerwald mit einem guten Ergebnis abschließen konnten. Wir hatten super Bedingungen und entsprechend konzentriert konnten wir an unserer Form für das in zwei Wochen anstehende Champions League-Qualifikationsturnier arbeiten.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben