Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
27.06.2021

Zweiter Relegations-Sieg: U20 bleibt Zweitligist!

Auch im Rückspiel der Relegation feierte die U20 der TSG gegen Borussia Mönchengladbach einen knappen Sieg und sicherte sich so den Klassenverbleib in der 2. Frauen-Bundesliga. Beim 2:1 (1:0) traf Linette Hofmann zur Führung (24.), nach der Pause glichen die Gäste, die nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel einen Sieg brauchten, durch Sarah Abu Sabbah aus (55.). In einer spannenden Partie sorgte schließlich Anouk Blaschka mit ihrem Treffer für die Vorentscheidung (70.).

Eine turbulente Saison hat für die U20 der TSG doch noch ein gutes Ende genommen. Nach dem 1:0-Erfolg im Relegations-Hinspiel bei Borussia Mönchengladbach setzte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Siegfried Becker am Sonntagmittag auch vor heimischer Kulisse durch und damit steht fest: Die U20 wird auch in der kommenden Saison in der 2. Frauen-Bundesliga an den Start gehen. „Wir sind sehr stolz, dass wir beide Spiele gewonnen haben und damit bewiesen haben, dass wir in die 2. Liga gehören“, betonte U20-Trainer Becker nach dem 2:1-Sieg im Rückspiel in Sinsheim. „Wir haben die Herausforderung Relegation mit unserer sehr jungen Mannschaft gut gemeistert. Es war wie schon in der Vorwoche ein spannendes Spiel zwischen zwei guten Mannschaften.“ Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich im Helmut-Gmelin-Stadion zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich zunehmend die TSG leichte Feldvorteile erarbeitete und so auch immer wieder in der Offensive für Gefahr sorgte. In der 23. Minute spielten sich die Hoffenheimerinnen mit Amelie Bohnen, Lisa Drexler und Franziska Harsch stark über die rechte Seite, ein Flachschuss von Mayalu Rausch aus dem Rückraum kam dann aber nicht präzise genug aufs Tor der Gäste. Nur eine Minute später zappelte der Ball dann aber doch im Netz. Erneut trieb Lisa Drexler den Ball über die rechte Seite nach vorne und über Franziska Harsch landete dieser im Strafraum bei der völlig freistehenden Linette Hofmann, die aus 13 Metern mit einem platzierten Flachschuss für die Führung sorgte (24.). „Das war richtig gut herausgespielt“, lobte Siegried Becker.

Kurze Zeit später hatte die U20 dann aber Glück, denn nach einer Ecke bugsierte erst Sarah Abu Sabbah das Leder am langen Pfosten an die Latte, ein Nachschuss aus dem Getümmel landete am linken Pfosten. Die Borussia machte nun Druck, doch ein weiterer Abschluss von Sarah Abu Sabbah wurde in letzter Sekunde geblockt, nach einem Angriff über die rechte Seite klärte Amelie Bohnen im Zentrum in höchster Not. Auch die TSG kam vor der Pause noch zu zwei guten Möglichkeiten. Erst glänzte Torjägerin Vanessa Leimenstoll mit einer guten Einzelaktion, als sie ihre Gegenspielerin am Mittelkreis clever stehen ließ, im Strafraum nochmal einen Haken schlug, dann aber mit ihrem Flachschuss an Gladbachs Torhüterin scheiterte. Nur wenige Minuten später lenkte Linette Hofmann den Ball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld mit dem Hinterkopf ans Quergebälk. „Wir hatten in der ersten Halbzeit leichte Vorteile und entsprechend ging die knappe Führung zur Pause auch in Ordnung“, resümierte Becker.

Mit viel Engagement starteten dann aber die Gladbacherinnen, die in der Nord-Staffel der 2. Liga auf dem sechsten Platz gelandet waren, in den zweiten Durchgang. „Wir haben uns hinten reindrängen lassen und es hat sich angekündigt, dass wir noch ein Tor kassieren“, haderte Becker. „Wir hatten plötzlich etwas zu verlieren, unser Gegner hatte hingegen nichts mehr zu verlieren.“ Nach einem nicht konsequent genug geklärten Freistoß landete der Ball auf der linken Seite bei Sarah Abu Sabbah, die die Kugel nach einer guten Einzelaktion aus spitzem Winkel wuchtig zum Ausgleich in die Maschen setzte. Die Gäste machten im Anschluss weiter Druck und die Partie drohte zu kippen. Die U20 wirkte verunsicherte, kam meist einen Schritt zu spät und schaffte es nur noch selten, selbst in der Offensive Nadelstiche zu setzen. Eine gefährliche Ecke schnappte sich TSG-Torhüterin Laura Dick (57.), immer wieder klärte die Hoffenheimer Defensivabteilung die Vorstöße der Borussia mit viel Leidenschaft und Kampfgeist. Wie aus dem Nichts traf die TSG dann aber zur erneuten und vielumjubelten Führung (70.). Anouk Blaschka tankte sich mit viel Biss über die rechte Seite bis in den Strafraum und drosch das Leder aus spitzem Winkel unter die Latte: 2:1. „Danach wurde es für Gladbach, die damit noch zwei Treffer brauchten, richtig schwer“, so Becker. Zwar versuchte der Sechstplatzierte der Nord-Staffel nochmal alles nach vorne, kam aber nicht mehr zu zwingenden Chancen, sodass es beim knappen Sieg für die U20 blieb. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel der Hoffenheimerinnen keine Grenzen, das junge Team von Siegfried Becker wird sich nun in der kommenden Saison wieder in der eingleisigen 2. Frauen-Bundesliga beweisen dürfen, die bereits im August startet. Entsprechend kurz wird auch die Sommerpause der Hoffenheimerinnen ausfallen: Bereits am 12. Juli versammelt das Trainerteam die U20 zum Trainingsauftakt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben