Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
06.06.2021

Nächster Halt: Europa! TSG siegt in Duisburg

Dritter Tabellenplatz, Champions League-Qualifikation und Torjäger-Kanone: Der TSG gelang am 22. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga beim MSV Duisburg der perfekte Saisonabschluss. Mit 3:1 (2:0) schlug die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai den bereits feststehenden Absteiger. Nicole Billa, Top-Torjägerin der Spielzeit 2020/21, sorgte im ersten Durchgang mit einem Doppelpack für die Führung (7., 18.), die Tabea Waßmuth nach der Pause ausbaute (54.). Die mutigen Duisburgerinnen belohnten sich ebenfalls mit einem Treffer (67.). Mit 44 Punkten beendet die TSG die Saison als Dritter und wird damit im Sommer erstmals ins internationale Geschäft eingreifen.

Taktik & Personal:

Der letzte Spieltag, den dritten Tabellenplatz und die Champions League-Qualifikation so gut wie sicher, zu Gast beim bereits feststehenden Absteiger MSV Duisburg - Mit guter Stimmung trat die TSG am 22. Spieltag die Auswärtsfahrt ins Ruhrgebiet an, um die Saison mit einem guten Spiel und drei Punkten abzuschließen. Im Duisburger PCC-Stadion mischte Chef-Trainer Gabor Gallai seine Anfangsformation im Vergleich zum Baden-Derby gegen Freiburg zwei Wochen zuvor nochmal ordentlich durch, gleich fünf neue Spielerinnen bekamen eine Chance in der Startelf. Martina Tufekovic übernahm für Bayern-Abgang Janina Leitzig wieder zwischen den Pfosten, auf der rechten Seite verteidigte Judith Steinert für Maximiliane Rall, die zur neuen Saison ebenfalls nach München wechselt. Im Mittelfeldzentrum startete Chantal Hagel statt der angeschlagenen Isabella Hartig, Paulina Krumbiegel ersetzte Tabea Waßmuth auf der rechten Außenbahn. Laura Wienroither übernahm für Luana Bühler in der Innenverteidigung. 

Mit viel Selbstbewusstsein startete die TSG ins Duell mit den Duisburgerinnen, die am vorletzten Spieltag in Essen ihren ersten Saisonsieg feierten. Ihren ersten Angriff schloss die Gallai-Elf nach sieben Minuten bereits mit dem Führungstreffer ab. Nach Vorarbeit von Laura Wienroither erzielte Nicole Billa das 1:0 für Hoffenheim - ihr 22. Saisontor. In Folge bestimmte die TSG gegen mutig mitspielende Gastgeberinnen die Partie, kombinierte sich immer wieder nach vorne und erhöhte gut zehn Minuten später auf 2:0. Nach einem Abschluss von Jule Brand drückte Billa die Kugel aus spitzem Winkel im Nachsetzen in die Maschen (18.). Die Spielfreude der Hoffenheimerinnen prägte nun endgültig die Begegnung. Zwar gelang der TSG im Offensivspiel nicht jede Aktion, doch durch Jule Brand kam die Gallai-Elf vor der Halbzeit noch zu zwei weiteren Hochkarätern (27., 33.), die aber ungenutzt blieben.

Gleich fünf Wechsel nahm Chef-Trainer Gabor Gallai in der Halbzeitpause vor. Maximiliane Rall, Jana Beuschlein und Tabea Waßmuth kamen zu ihren letzten Einsätzen im TSG-Trikot, auch Anne Fühner und Luana Bühler rückten aufs Feld. Im zweiten Durchgang lieferten sich die TSG und der MSV Duisburg weiter ein munteres Duell, dem man anmerkte, dass beide Mannschaften den letzten Spieltag ohne den ganz großen Druck angehen konnten. Nachdem Tabea Waßmuth nach Lattwein-Vorlage das 3:0 erzielte (54.) kam auch Duisburg zu guten Chancen und in der 67. Minute belohnte sich das Tabellenschlusslicht durch einen Treffer von Nina Lange. Es entwickelte sich anschließend ein Hin und Her, die Lücken in beiden Teams wurden immer größer und so gelangen sowohl der TSG als auch dem MSV immer wieder gefährliche Vorstöße. Die Hoffenheimerinnen waren auch in der Schlussphase des Spiels hungrig, doch trotz guter Chancen blieb es am Ende beim hochverdienten 3:1-Erfolg.

Die TSG beendet die Saison 2020/21 mit 44 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und wird damit im Sommer erstmals an der Champions League-Qualifikation teilnehmen: ein historischer Erfolg für die junge Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai. 

Der Spielfilm

7

1:0! Tor für die TSG! Nach einem guten Spielaufbau tankt sich Laura Wienroither bis in die gegnerische Hälfte, ihr Pass in den Strafraum landet bei Nicole Billa. Die Torjägerin umkurvt wendig ihre Gegenspielerin und schiebt das Leder eiskalt an MSV-Schlussfrau Meike Kämper vorbei ins rechte Eck - ihr 22. Saisontreffer!

18

2:0 für Hoffenheim! Torschützin: Nicole Billa. Paulina Krumbiegel bringt den Ball von der rechten Seite gefährlich in den Strafraum, Jule Brand scheitert aus acht Metern mit ihrem Abschluss noch an Kämper, aber Billa steh einmal mehr goldrichtig und drischt die Kugel aus spitzem Winkel in die Maschen. Stark!

27

Fast das 3:0! Jule Brand steuert nach einem Pass von Fabienne Dongus frei aufs MSV-Tor zu und schiebt den Ball an Meike Kämper vorbei an den Pfosten. Den Nachschuss knallt Katharina Naschenweng aufs Tor - geblockt. Chantal Hagel zieht ebenfalls wuchtig ab - wieder geblockt. 

33

Wieder eine super Chance für die TSG! Einen Pass von Spielführerin Dongus lässt Nicole Billa im Zentrum clever durch und Jule Brand läuft erneut frei aufs Tor der Gastgeberinnen zu. Meike Kämper rettet ihr Team im Eins-gegen-Eins vor dem 0:3.

54

3:0! Lena Lattwein treibt das Leder durchs Mittelfeld, läuft mutig die Abwehrkette an und sieht die im Zentrum völlig blank stehende Tabea Waßmuth, die den Ball platziert ins rechte Toreck schießt. Weiter so!

56

Fast ein Treffer für Duisburg! Luana Bühler übersieht bei einem Rückpass auf Martina Tufekovic die lauernde Nina Lange, die den Ball aber aus dem Strafraum deutlich links vorbeischießt.

57

Puh, wieder Glück gehabt! Nach einer Flanke von der rechten Seite köpft Hannah Wilkinson den Ball freistehend aus zehn Metern an den Pfosten.

62

Lattentreffer! Nach einer Ecke der Duisburgerinnen schlägt Lena Lattwein einen langen Ball auf die startende Tabea Waßmuth, die an der Strafraumkante nochmal querlegt. Jana Beuschlein verpasst knapp, die heranrauschende Anne Fühner zirkelt den Ball aus 16 Metern ans Quergebälk. Schade!

67

1:3. Auch Duisburg belohnt sich mit einem Treffer. Einen guten Pass in die Schnittstelle schiebt Nina Lange an der chancenlosen Martina Tufekovic vorbei.

69

Wieder Aluminium! Chantal Hagel macht über die linke Seite Tempo und bedient Jana Beuschlein, die den Ball aus kurzer Distanz an der eingewechselten MSV-Schlussfrau Ena Mahmutovic vorbei spitzeln kann, aber nur den Pfosten trifft.

80

Starke Tat von Tufekovic! Einen Abschluss von Yvonne Zielinksi lenkt die TSG-Schlussfrau mit den Fingerspitzen über die Latte. Die nachfolgende Ecke bringt dem MSV nichts ein.

89

Nochmal die Chance zum 4:1! Eine scharfe Flanke von Tabea Waßmuth köpft Jana Beuschlein im Strafraum knapp vorbei.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben