Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
30.06.2021

Defensiv-Talent Bogarde verlängert bis 2024

Die TSG Hoffenheim setzt den Weg, junge Talente aus der eigenen Akademie ins Profiteam zu integrieren und verantwortungsvoll weiterzuentwickeln, konsequent fort. Der Fußball-Bundesligist hat den Vertrag mit Melayro Bogarde verlängert. Der 19 Jahre alte niederländische Abwehrspieler erhält einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2024.

„Melayro ist ein hochtalentierter, technisch versierter und flexibler Defensivspieler, der in seinen Einsätzen - auch schon auf europäischer Ebene - vielversprechende Eindrücke hinterlassen konnte“, sagt Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG. Bogarde ist neben Maximilian Beier, Marco John und Georginio Rutter einer von vier Spielern im Bundesliga-Kader der TSG, die in der abgelaufenen Saison sogar noch für die U19 auflaufen konnten. „Unser Weg, Jahr für Jahr Talente aus der Akademie ins Profiteam zu übernehmen und ihnen dort das Vertrauen zu schenken, steht für sich und findet über die deutschen Grenzen hinaus Anerkennung“, sagt Rosen. In den vergangenen Jahren haben rund 70 Hoffenheimer Akademie-Spieler den Sprung ins Profigeschäft geschafft, darunter Niklas Süle, Nadiem Amiri, Gregor Kobel, Dennis Geiger, Christoph Baumgartner, Grischa Prömel, Kevin Akpoguma und Stefan Posch.

Auch Bogarde schätzt die Situation im Kraichgau. „In den vergangenen Jahren habe ich sehr viel Wertschätzung bei der TSG erhalten und wurde sportlich top gefördert. Deshalb freue ich mich auf die Zukunft hier in Hoffenheim“, sagt der gebürtige Rotterdamer.

Der Neffe des niederländischen Fußball-Idols und Champions League-Siegers Winston Bogarde erreichte 2019 mit der Hoffenheimer U19 das Finalturnier der besten vier europäischen Teams in der UEFA Youth League. Mit 18 Jahren debütierte er im Mai 2020 gegen den FSV Mainz (0:1) für die TSG in der Bundesliga. Bislang kommt Melayro Bogarde auf elf Bundesliga-Einsätze, vier Europa League-Spiele und einen DFB-Pokal-Einsatz.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben