Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
15.05.2021

Umkämpftes Remis in Bielefeld

In Bielefeld gepunktet, 40-Zähler-Marke erreicht: Die TSG Hoffenheim hat ein 1:1 (1:1) bei Arminia Bielefeld erreicht. Andrej Kramarić brachte die TSG mit seinem 19. Saisontor früh in Führung, doch Andreas Voglsammer glich noch in der ersten Hälfte für Bielefeld aus. Am Samstag nächster Woche empfängt Hoffenheim zum Saisonabschluss Hertha BSC.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 4:2-Sieg gegen den FC Schalke 04 veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf verletzungsbedingt auf zwei Positionen. Philipp Pentke ersetzte Oliver Baumann im Tor. Die Viererkette davor blieb mit Pavel Kadeřábek, Stefan Posch, Kevin Akpoguma und Ryan Sessegnon unverändert. Im defensiven Mittelfeld begannen erneut Florian Grillitsch und Diadie Samassékou. In der offensiven Dreierreihe rückte Sargis Adamyan für Christoph Baumgartner in die Anfangsformation und lief an der Seite von Andrej Kramarić, der die Kapitänsbinde trug, sowie Robert Skov auf. Im Sturm startete Ihlas Bebou.

In der 62. Minute wechselte die TSG doppelt: Mijat Gaćinović und Marco John ersetzten Skov und Sessegnon. Nur vier Minuten später musste Akpoguma verletzt ausgewechselt werden. Kevin Vogt spielte fortan in der Innenverteidigung (66.). In der Schlussphase kam Georginio Rutter für Adamyan (83.).

Szene des Spiels:

Die 75. Minute: Nach einem klasse Seitenwechsel von Florian Grillitsch sah Pavel Kadeřábek den freien Andrej Kramarić. Den Flugkopfball des Kroaten parierte Stefan Ortega mit einem starken Reflex.

Zahl des Spiels: 19

Das 1:0 war der 19. Treffer von Andrej Kramarić in dieser Bundesliga-Saison. Damit übertraf der Kroate die klubinterne TSG-Bestmarke von Vedad Ibisevic (18 Treffer) aus der Saison 2008/09 und hat nun die meisten Hoffenheimer Tore in einer Bundesliga-Spielzeit erzielt.

Aufstellungen:

Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Lucoqui – Prietl, Maier (89. Kunze) – Doan (89. Schipplock), Okugawa (79. Hartel), Voglsammer (79. Soukou) – Klos

TSG Hoffenheim: Pentke – Kadeřábek, Posch, Akpoguma (66. Vogt), Sessegnon (62. John) – Samassékou, Grillitsch – Skov (62. Gaćinović), Kramarić, Adamyan (83. Rutter) – Bebou

Tore: 0:1 Kramarić (5.), 1:1 Voglsammer (23.)

Der Spielfilm

5

Nach einer Bielefelder Ecke traf die TSG: Kramarić wurde steil geschickt und passte zu Adamyan. Der Stürmer legte vor dem Tor nochmal quer, sodass Kramarić nur noch einschieben musste.

14

Klasse Angriff der TSG: Adamyan legte ab auf Grillitsch, der seinen Gegenspieler ausdribbelte, aber dann aus spitzen Winkel an Ortega scheiterte. Fast das 2:0 für die TSG.

18

Bielefeld fast mit dem Ausgleich: Maier wurde von der rechten Grundlinie im Rückraum angespielt, aber der Schuss des Mittelfeldspielers wurde geblockt und flog knapp am Tor vorbei.

23

Voglsammer nahm sich einen Freistoß aus mehr als 22 Metern und schoss perfekt in den Winkel zum 1:1. Keine Chance für Pentke.

39

Die Großchance zur erneuten Führung: Kadeřábek spielte mit einer flachen Hereingabe Bebou an, der selber schießen konnte, aber nochmal zurücklegte auf Skov. Dessen Linksschuss landete am Außennetz. Gute Chance.

49

Akpoguma übersah Voglsammer hinter sich und köpfte genau auf den Bielefelder Stürmer. Voglsammer kam frei zum Abschluss, aber Penkte parierte sehr stark aus kurzer Distanz.

64

Und wieder war Pentke stark zur Stelle. Ein langer Ball wurde immer gefährlich und am Ende kam Klos zum Kopfball. Penkte war aber schnell unten und reagierte ganz stark.

75

Die TSG mit einem klasse Angriff. Grillitsch spielte einen perfekten Pass auf Kadeřábek, der im Strafraum die Übersicht für Kramarić hatte. Dessen Flugkopfball war gegen die Laufrichtung von Ortega, aber der Bielefelder Keeper verhinderte die TSG-Führung mit einem klasse Reflex.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben