Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
10.05.2021

U20 mit Remis in Ingolstadt / Donnerstag gegen Andernach

Wieder nur ein Punkt: Die U20 holte am Sonntag beim FC Ingolstadt ihr fünftes Unentschieden in der laufenden Saison in der 2. Frauen-Bundesliga. Beim 1:1 (1:1) sorgte Torjägerin Vanessa Leimenstoll für die frühe Führung (4.), in der 27. Minute erzielten die Gastgeberinnen den Ausgleich. Am Donnerstag (15 Uhr) empfängt die TSG die SG 99 Andernach im Helmut-Gmelin-Stadion.

„Wir haben insbesondere in den letzten 20 Minuten mehr Wille und Engagement gezeigt und entsprechend verdient gewesen wären auch die drei Punkte“, resümierte Chef-Trainer Siegfried Becker nach dem 1:1 (1:1) beim FC Ingolstadt. Für das junge Hoffenheimer Team war es bereits das fünfte Remis im elften Saisonspiel und erneut – schon am Donnerstagabend musste sich die TSG mit einem 2:2 gegen die U20 von Eintracht Frankfurt begnügen – fühlte sich der Punktgewinn gegen Ingolstadt für die Becker-Elf wie eine Niederlage an. „Wir belohnen uns einfach nicht, das zieht sich ein bisschen durch diese Saison“, haderte der U20-Trainer. Gegen den FC Ingolstadt, von dem sich die TSG schon in der Hinrunde mit einem Remis trennte, fanden die Hoffenheimerinnen gut ins Spiel und schon nach vier Minuten sorgte Torjägerin Vanessa Leimenstoll für die Führung. Nach einer Flanke von Karla Görlitz behauptete die Angreiferin im Strafraum stark den Ball und schob ins kurze Eck zum 1:0 ein. „Anschließend verpassen wir leider den zweiten Treffer“, so Becker, dessen Team fortan mehr Spielanteile als die Gastgeberinnen besaß und sich auch Chancen erarbeitete. In der 22. Minute hatte die TSG aber Glück, dass Laura Dick ihr Team nach einem gefährlichen Ballverlust mit einer guten Parade vor dem Ausgleich bewahrte. Fünf Minuten später musste die TSG-Schlussfrau dann aber doch hinter sich greifen. Ramona Maier bekam das Leder mit einem Heber in den Lauf gelegt und spitzelte den Ball aus kurzer Distanz an Dick vorbei (27.). Die Partie wurde im Anschluss ausgeglichener, zur Pause blieb es beim 1:1.

Die erste gute Chance des zweiten Durchgangs besaß Ingolstadt, ein Abschluss aus dem Strafraum kam aber zu harmlos aufs Hoffenheimer Gehäuse (48.). „Das Wetter hat man beiden Mannschaften dann irgendwann angemerkt“, erklärte Siegfried Becker. Bei ungewohnt hohen Temperaturen und knallender Sonne verlor die Partie zunächst an Fahrt, ehe die TSG nochmal zu einer Schlussoffensive ansetzte. In der 68. Minute steuerte Karla Görlitz nach einem Pass von Leimenstoll aufs Tor der Schanzerinnen zu, scheiterte aber an Torhüterin Franziska Maier. Der Abpraller landete erneut bei Görlitz, ihre Hereingabe erwischte Leimenstoll nicht richtig und bugsierte die Kugel neben das leere Tor. „Wir hätten das Spiel spätestens in der Schlussphase entscheiden müssen“, so Becker. Mit den letzten Kräften schnürte die TSG den FC Ingolstadt mehr und mehr in seiner Spielhälfte ein, immer wieder segelten Hereingaben durch den Strafraum. Für Gefahr sorgte dann vor allem Vanessa Leimenstoll, erst setzte die Angreiferin den Ball aber knapp über das Tor, kurz vor Schluss scheiterte sie per Kopf an der stark reagierenden Schlussfrau der Gastgeberinnen, sodass es beim 1:1 blieb. „Umso wichtiger wäre jetzt ein Sieg gegen Andernach am Donnerstag“, betonte Becker. „Nicht nur mit Blick auf die Tabelle, sondern auch für das Gemüt.“

Andernach zu Gast

Mit der SG Andernach gastiert am Donnerstag (15 Uhr) der Tabellenzweite im Helmut-Gmelin-Stadion, das Hinspiel verloren die Hoffenheimerinnen knapp mit 2:3 und spielten dabei lange Zeit in Unterzahl. „Jedes Spiel schreibt seine eigene Geschichte und deshalb wird es erneut darauf ankommen, dass wir hinten kein Tor kassieren und vorne unsere Chancen nutzen“, so Becker. „Wir sind uns sicher, dass es in der Tabelle bis zum Ende eng zugehen wird und vielleicht sogar die Tordifferenz ein entscheidender Faktor bei der Platzierung sein könnte.“ Andernach holte im bisherigen Saisonverlauf 21 Punkte, verzeichnete dabei aber durchwachsene Ergebnisse. So holte der Tabellenzweite in den vergangenen vier Spielen zwei Siege gegen München und Niederkirchen, musste sich aber dem 1. FC Saarbrücken und dem FC Ingolstadt geschlagen geben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben