Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
03.04.2021

Niederlage in Augsburg

Die TSG Hoffenheim hat 1:2 (0:2) beim FC Augsburg verloren. Hoffenheim hatte mehr vom Spiel, kam aber nicht in die gefährlichen Räume und ließ sich von den Augsburger auskontern. Der Anschlusstreffer von Robert Skov (86.) kam zu spät. Am Montag (12. April/20.30 Uhr) empfängt die TSG in der PreZero Arena Bayer 04 Leverkusen.

Personal und Taktik:

Startelf-Debüt für Georginio Rutter: Der 18-jährige Franzose ersetzte den angeschlagenen Andrej Kramarić und stand zum ersten Mal in der Bundesliga in der Anfangsformation. Cheftrainer Sebastian Hoeneß veränderte seine Startelf im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 auf insgesamt zwei Positionen. Stefan Posch kehrte zurück und bildete gemeinsam mit Florian Grillitsch und Chris Richards die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Auf den Außenpositionen begannen Pavel Kadeřábek und Geburtstagskind Marco John. Das Mittelfeld blieb mit Diadie Samassékou, Sebastian Rudy sowie den offensiveren Christoph Baumgartner unverändert. Im Sturm begann Ihlas Bebou neben Rutter. 

Zur zweiten Hälfte wechselte die TSG dreifach. Kevin Vogt, Ryan Sessegnon und Mijat Gaćinović ersetzten Rudy, John und Samassékou. Grillitsch rückte ins Mittelfeld, und Vogt übernahm die zentrale Position in der Dreierkette. In der 69. Minute kam Robert Skov in der Offensive für Baumgartner ins Spiel. In der 74. Minute musste Richards den Rasen verletzungsbedingt verlassen. Ishak Belfodil kam für den US-Amerikaner. Die TSG agierte nun mit einer Viererkette und einem zusätzlichen Stürmer.

Szene des Spiels:

Das 1:0. Cheftrainer Sebastian Hoeneß hatte vor dem Spiel vor der Augsburger Konterstärke gewarnt und die Wichtigkeit des ersten Treffers betont. Nach acht Minuten war dieser Plan bereits zerstört, da der FCA durch Ruben Vargas nach einem Konter in Führung ging.

Zahl des Spiels: 5

Die fünf vergangenen Bundesliga-Spiele in Augsburg konnte die TSG gewinnen. Durch die 0:2-Niederlage endete die Serie.

Aufstellungen:

FC Augsburg: Gikiewicz – Framberger (46. Pedersen), Gouweleeuw, Uduokhai, Gumny – Gruezo, Khedira – Caligiuri, Richter (67. Oxford), Vargas (46. Gregoritsch) – Hahn

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Grillitsch, Richards (74. Belfodil) – Kadeřábek, Rudy (46. Gaćinović), Samassékou (46. Vogt), John (46. Sessegnon) – Baumgartner (69. Skov) – Bebou, Rutter

Tore: 1:0 Vargas (8.), 2:0 Hahn (23.) 2:1 Skov (86.)

Der Spielfilm

5

Erster Abschluss der Partie: Augsburg schaltete nach einem Ballgewinn schnell um und wurde gefährlich. Caligiuri zog von rechts in die Mitte und visierte mit links das lange Eck an. Der Schuss flog ganz knapp am Pfosten vorbei.

8

Ein Konter führte zum 1:0: Samassékou verlor den Ball, Grillitsch wurde von Caligiuri ausgedribbelt. Vargas wurde im Strafraum angespielt und schoss überlegt ins lange Eck. Keine Chance für Baumann.

23

Die TSG wurde gnadenlos ausgekontert. Aus dem eigenen Strafraum schickte Vargas Hahn auf die Reise. Der Augsburger lief von der eigenen Hälfte auf das Tor zu und traf mit einem trockenen Schuss ins lange Eck. Das war zu einfach.

39

Schöne Flanke von der rechten Seite in die Mitte. Bebou setzte sich im Kopfballduell durch, aber Gikiewcz verhinderte mit einer Parade das 1:2.

64

Mit Abstand die beste Hoffenheimer Chance: Kadeřábek mit einem schönen Pass in die Tiefe. Gaćinović legte direkt quer auf Bebou, der zum Abschluss kam, aber am stark parierenden Gikiewicz scheiterte.

78

Eine Eckenvariante ermöglichte eine TSG-Chance: Skov wurde von Grillitsch schön angespielt im Strafraum. Der Däne hatte die Übersicht und sah den freien Belfodil, doch der Stürmer traf den Ball nicht richtig. Da war viel mehr möglich. 

86

Augsburg klärte eine Flanke nur unzureichend. Skov nahm den Ball mit vollem Risiko als Dropkick und traf per Traumtor in den linken Winkel.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben