Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
22.03.2021

U20 holt Punkt gegen Ingolstadt

Mit einem 3:3 (1:2) gegen den FC Ingolstadt ist die U20 in die Rest-Saison der fünf Monate unterbrochenen 2. Frauen-Bundesliga gestartet. Im Helmut-Gmelin-Stadion in Sinsheim geriet die Mannschaft von Chef-Trainer Siegfried Becker früh in Rückstand (4.). Vanessa Leimenstoll glich zwar aus (34.), doch die Gäste schlugen postwendend zurück (38.). Im zweiten Durchgang traf zunächst erneut Ingolstadt (57.), doch die TSG bewies Moral und erkämpfte sich durch Treffer von Amelie Bohnen (62.) und Leimenstoll (80.) einen wichtigen Punkt.

„Mit dem Punkt sind wir auf jeden Fall zufrieden“, betonte Siegfried Becker nach dem ersten Pflichtspiel seit fünf Monaten und dem insgesamt dritten Auftritt seiner Mannschaft in der laufenden Zweitliga-Saison. „Es war aber definitiv ein wackeliger Auftritt und wir konnten unseren Plan über weite Strecken des Spiels nicht umsetzen.“ Gegen den FC Ingolstadt geriet die TSG im Helmut-Gmelin-Stadion in Sinsheim, der vorübergehenden Heimspielstätte der U20, schon früh unter Druck. Die Gäste liefen die Hoffenheimerinnen aggressiv an, die U20 fand kaum Lösungen und brachte sich mit Fehlpässen immer wieder selbst in Bedrängnis. Nach nur vier Minuten ging Ingolstadt in Führung, Emilie Bernhardt drückte den Ball nach einer Ecke aus dem Strafraum-Getümmel aus kurzer Distanz über die Linie. „Vielleicht war bei uns auch ein bisschen Nervosität im Spiel“, so Becker. „Wir haben uns zu viele Ballverluste erlaubt.“ Im Mittelfeld musste sich die U20 in den Zweikämpfen meist geschlagen geben und so kontrollierte Ingolstadt in Folge das Spiel. Phasenweise ließ aber auch die TSG ihre Qualitäten aufblitzen und erarbeitete sich so den Ausgleich. Nach einer Flanke von Karla Görlitz konnten die Gäste nicht klären, erst scheiterten Vanessa Leimenstoll und Vanessa Diehm noch an der gegnerischen Torhüterin, doch im dritten Versuch drückte Leimenstoll den Ball zum 1:1 über die Linie. Doch schon vier Minuten später schlug Ingolstadt zurück, ein Fehler im Spielaufbau führte zum 1:2.

Etwas besser zurecht fand sich die junge Hoffenheimer Mannschaft nach der Halbzeitpause. „Wir haben ein bisschen umgestellt und kamen so besser ins Spiel“, erklärte Becker. Doch in den Maschen landete der Ball dann erneut bei der TSG. Nach einem Querpass erzielte Ramona Maier das 3:1 für Ingolstadt (57.). Die U20 bewies in Folge Moral, erarbeitete sich immer mehr Spielanteile und Amelie Bohnen traf per Kopf zum Anschlusstreffer für die Hoffenheimerinnen (62.). Die Partie wurde nun offener und in der Schlussphase belohnte sich die TSG für ihre Mühen. Einen guten Eckball verwertete Leimenstoll zum Ausgleich (80.). Im Anschluss rettete Torhüterin Laura Dick ihr Team mit einer Glanzparade nach einem Freistoß vor einem erneuten Rückstand (82.), auf der Gegenseite kam die TSG ebenfalls zu einer guten Chance (88.). „Am Ende ist das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis“, so Siegfried Becker. „Ingolstadt hat von unseren Fehlern gelebt, wir sind aber sehr glücklich, dass wir drei Tore erzielt haben.“ Am kommenden Wochenende geht es für die U20 zur SG 99 Andernach.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben